Kündigung Privatdarlehen wg. Pflegefall

Dieses Thema "Kündigung Privatdarlehen wg. Pflegefall - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von silberheim, 3. Januar 2012.

  1. silberheim

    silberheim Boardneuling 03.01.2012, 14:53

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, silberheim hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kündigung Privatdarlehen wg. Pflegefall

    Angenommen A würde mit B einen privaten Darlehensvertag schliessen, welcher vorsehen würde, dass A in den ersten 5 Jahren keine Zahlungen zu leisten hätte. Nach Ablauf dieser 5 Jahren müsste A den Darlehensbetrag zzgl. Zinsen in Höhe einer monatlichen Rate innerhalb von 15 Jahren zurückzahlen.

    Nun hätte B nach 3 Jahren einen schweren Unfall und würde zum Pflegefall, könnte nun Betreuer C diesen Vetrag kündigen, da das Geld für die Pflege des B notwendig wäre ?

    Sollte B vor Ablauf der insgesamt 20 Jahre versterben, könnten die Erben auf der sofortigen Rückzahlung bestehen ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Silberheim
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 04.01.2012, 09:45

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    339
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    364
    97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4033 Beiträge, 362 Bewertungen)
    AW: Kündigung Privatdarlehen wg. Pflegefall

    Das BGB sieht eine Verarmung oder eine Pflegebedürftigkeit nicht vor als Kündigungsgrund für einen Ratenkreditvertrag - das müsste schon so in diesem Vertrag vereinbart worden sein.

    Für den Fall einer Verarmung gibt es die Privatinsolvenz - da ist man nach sechs Jahren seine Schulden los. Und was die Pflegeversicherung nicht übernimmt an Pflegekosten, übernimmt das Sozialamt - oder ersatzweise wohlhabende und/oder gutverdienende unterhaltspflichtige Verwandte.

    Auch der Todesfall eines Vertragspartners liefert keinen Kündigungsgrund für den Vertrag, so wenig wie ein Unfall oder ein Pflegefall - soweit dies nicht vorab vereinbart worden war.

    Nett fragen kann man dennoch in beiden Fällen, ob der Vertragspartner angesichts der grauenhaften Umstände nicht mit einer Vertragsänderung einverstanden wäre.

    Gruß aus Berlin, Gerd
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Privatdarlehen Bürgerliches Recht allgemein 31. Januar 2013
Gekündigtes Privatdarlehen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 28. Dezember 2012
Privatdarlehen Bürgerliches Recht allgemein 10. Juni 2009
Privatdarlehen Bürgerliches Recht allgemein 25. August 2008
Privatdarlehen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 21. April 2005