Kreislaufschwäche Unfall im Sinne der priv. Unfallversicherung

Dieses Thema "Kreislaufschwäche Unfall im Sinne der priv. Unfallversicherung - Versicherungsrecht" im Forum "Versicherungsrecht" wurde erstellt von Paulberg, 24. September 2008.

  1. Paulberg

    Paulberg Neues Mitglied 24.09.2008, 08:58

    Registriert seit:
    24. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Paulberg hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kreislaufschwäche Unfall im Sinne der priv. Unfallversicherung

    Mal angenommen Frau E erleidet eine Kreislaufschwäche auf einem Berg in 1000 m höhe, da an diesem Tag die Luftdruckverhältnisse derart ungünstig waren, dass es sich für den Körper wie auf 3000 m höhe anfühlte. Frau E suchte Hilfe bei der Bergwacht vor Ort (Bergstation), diese überprüfte die Vitalfunktionen und ordnete den Abtransport ins nächste Krankenhaus an. Die Bergwacht transportierte Frau E per PKW zum Tal und übergab sie dem Rettungsdienst, der sie ins Krankenhaus fuhr. Die Kosten für den Transport vom Tal bis ins Krankenhaus übernahm die Krankenkasse von Frau E.
    Jedoch verweigerte die Krankenkasse die Kosten für den Transport vom Berg bis ins Tal von dem Privatunternehmen der Bergwacht. (keine Zulassung der Leistung)
    Aber Frau E besitzt eine private Unfallversicherung, aber auch dies verweigerte die Zahlung der "Pauschale für Bergrettung" mit der Begründung, es lag hier kein Unfall vor.
    Ist eine Kreislaufschwäche durch die besonderen Luftdruckverhältnisse an diesem Tag kein Unfall?
    Ist ein Unfall zwingen notwendig für die Leistungsgewährung, oder recht eine Notlage auch bereits aus?
    Wer weiß eine Lösung?
  2. charles0308

    charles0308 V.I.P. 24.09.2008, 09:20

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    774
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern/Costa Blanca
    Renommee:
    823
    97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)97% positive Bewertungen (6933 Beiträge, 816 Bewertungen)
    AW: Kreislaufschwäche Unfall im Sinne der priv. Unfallversicherung

    die hier geschilderte Kreislaufschwäche ist auch m.e. nicht als Unfall zu werten.
    5 Merkmale zum Begriff Unfall:

    plötzlich
    von außen auf den Körper einwirkend
    ein Ereignis
    unfreiwillig
    durch dieses Ereignis muß es zu einer Gesundheitsschädigung gekommen sein.
    1 Person gefällt das.
  3. RKG

    RKG Star Mitglied 24.09.2008, 09:34

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    65
    97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Kreislaufschwäche Unfall im Sinne der priv. Unfallversicherung

    Unabhängig der Definition Unfall,
    Code:
    (3) Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte [url=http://www.juraforum.de/lexikon/person]Person[/url] durch ein
    plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis(Unfallereignis)
    unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.
    steht in den Bedingungen unter Ausschluß:
    Code:
    I. Kein Versicherungsschutz besteht für folgende Unfälle:
    (1) Unfälle der versicherten Person durch Geistes- oder
    Bewusstseinsstörungen ...
    Der Leistungsbaustein Bergungskosten führt folglich auch nicht zur Leistungspflicht, da kein Unfall vorlag, drohte oder zu vermuten war.
    Code:
    Besondere Bedingungen für die Versicherung von Bergungskosten
    in der Unfallversicherung
    Ergänzend zu § 2 der Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen
    (AUB 2008) erbringen wir folgende Leistungen:
    1 Art der Leistungen
    a) Wir ersetzen nach einem Unfall die Kosten für Such-, Rettungs-
    oder Bergungseinsätze von öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich
    organisierten Rettungsdiensten, soweit hierfür üblicherweise Gebühren
    berechnet werden. Diese Kosten ersetzen wir auch dann, wenn der Unfall
    unmittelbar drohte oder ein Unfall nach den konkreten Umständen zu
    vermuten war.
    1 Person gefällt das.
  4. RKG

    RKG Star Mitglied 24.09.2008, 09:49

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    65
    97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)97% positive Bewertungen (529 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Kreislaufschwäche Unfall im Sinne der priv. Unfallversicherung

    @charles0308

    Keine Korrektur; haben nur zeitgleich geschrieben
    charles0308 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Unfall im Sinne der Unfallversicherung Versicherungsrecht 24. Mai 2012
Unfallversicherung Versicherungsrecht 13. März 2011
Aufrechnung Schadensersatzanspruch gegen Unfallversicherung bei tötlichen Unfall Bürgerliches Recht allgemein 28. Juni 2008
Unfallversicherung Versicherungsrecht 9. September 2007
Priv. Unfallversicherung Kündigen Versicherungsrecht 1. April 2007