Kontovollmacht nach Tod

Dieses Thema "Kontovollmacht nach Tod - Erbrecht" im Forum "Erbrecht" wurde erstellt von Jens.NRW, 30. Mai 2012.

  1. Jens.NRW

    Jens.NRW Boardneuling 30.05.2012, 12:55

    Registriert seit:
    20. März 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kontovollmacht nach Tod

    Mal Angenommen Kontoinhaberin A hat zwei Kinder C & D. Kind C bekommte eine Vollmacht über das Konto (Vorgefertigtes Schreibe der Bank über den Tod hinaus). So A verstibt, damit würde das Vermögen ja zu gleichen Teilen auf die Kinder aufgeteilt. Im nachhinein stellt sich heraus, dass ungewöhliche hohe Beträge, in den letzten Jahren, von dem Konto abgehoben wurden (mehrere tausend Euro).

    Welche Rechte hat jetzt D? Gibt es eine Anspruch sich die hohen Beträge nachweisen zu lassen.

    Gruß
    Jens
  2. Jens.NRW

    Jens.NRW Boardneuling 30.05.2012, 14:28

    Registriert seit:
    20. März 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kontovollmacht nach Tod

    Ja Kartenzahlungen und Barabhebungen. Die großen Summen sind zum Teil barabhebungen. Eine weitere Annahme ist, dass auch Geld direkt vom Konto A nach C überwiesen wurde (Summen bis 15000 Euro).

    Anzunehmen ist auch, dass A im Alter von 80-90 Jahren, die Abhebungen und Zahlungen keinesfalls selbst machen konnte und ihr Lebensstil immer sparsam gewesen ist. Daher ist eine Barabhebung von 15000 Euro mehr als unverständlich.

    Gruß
    Jens
  3. hambre

    hambre V.I.P. 30.05.2012, 16:45

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    214
    99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)99% positive Bewertungen (2505 Beiträge, 200 Bewertungen)
    AW: Kontovollmacht nach Tod

    C muss den Verbleib des Geldes mindestens glaubhaft darstellen.

    Hier droht C sogar ein Strafverfahren wegen Untreue, wenn C das Geld ohne Einwilligung von A für sich selbst verwendet hat. Die Kontovollmacht gilt dabei nicht als Einwilligung.
  4. Jens.NRW

    Jens.NRW Boardneuling 30.05.2012, 19:07

    Registriert seit:
    20. März 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jens.NRW hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kontovollmacht nach Tod

    Also hätte C dann eine Straftat begangen, wenn das nicht glaubhaft nachgewiesen werden kann. Gibt es da eine zeitliche Begrenzung oder spielt die Zeit keine Rolle. Oder gilt das schon ab Erteilung der Vollmacht.

    Gruß
    Jens
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Betrug durch Kontovollmacht Erbrecht 6. März 2014
Auskunft über Kontovollmacht Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. Oktober 2013
Kontovollmacht Betreuer mit Vermögenssorge Betreuungsrecht 31. August 2012
Erbengemeinschaft - Kontovollmacht oder nicht Erbrecht 27. Oktober 2010
Miterbe mißbraucht Kontovollmacht Erbrecht 28. März 2008