Kontakt zu Person durch dritte beschränkt

Dieses Thema "Kontakt zu Person durch dritte beschränkt - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von rechtzeitig, 17. Februar 2017.

  1. rechtzeitig

    rechtzeitig Boardneuling 17.02.2017, 19:32

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kontakt zu Person durch dritte beschränkt

    Angenommen A schreibt B. B wiederum Antwortet jedoch nicht immer persönlich.
    Oft Antwortet C wobei ebenfalls vorgekommen ist, dass sich C als B ausgab.

    Ist dies erlaubt, wenn der Brief klar an eine andere Person adressiert war?

    Was ist wenn A mit B in familiärem Verhältnis steht und C ( als Außenstehender ) versucht dieses Verhältnis zu stören?

    Ist es überhaupt erlaubt eine E-Mail Adresse von mehreren Nutzern zu verwenden? Ich rede nicht von der Handhabung von vielen Menschen in der heutigen Zeit sondern was rechtlich korrekt wäre?
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2017
  2. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 17.02.2017, 19:54

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    1.179
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Homepage:
    Renommee:
    1.295
    99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)
    Das ist viel zu abstrakt geschildert, um da sinnvoll drauf antworten zu können. Wenn kein Vermögensschaden entsteht oder Urkundenfälschung oder irgendwelche anderen Straftatbestände (Hacking etc.) einschlägig sind, ist das natürlich erlaubt. Alles ist erlaubt, was nicht verboten ist.
  3. rechtzeitig

    rechtzeitig Boardneuling 17.02.2017, 19:57

    Registriert seit:
    16. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, rechtzeitig hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Aber danke schonmal für deine Antwort ;)

    1. Schreibst du zu ausführlich wird es gelöscht, dann jedoch fängst du an sehr kurz zu schreiben weil du möchtest nicht dass es wieder gelöscht wird ;)

    2. Es geht nicht um Finanzen und Urkunden, jedoch geht es darum, dass mit einem E-Mail Account mit einem klar erkennbaren Namen ( sprich der Name von B und nicht von C ).

    3. Ich frage was erlaubt ist weil ich es eben nicht weiß, da hilft mir wenig, wenn alles erlaubt ist was nicht verboten ist

    Habe es jedoch nochmal überarbeitet. Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass es erlaubt ist wenn A an B schreibt, dass C den Brief von B ohne weitere bearbeiten darf.
    Man darf auch nicht ohne weiteres Schreiben weitergeben bzw. veröffentlichen da man sich sonst Strafbar machen würde. Und genau in einen solchen Fall fällt dies, wenn C eine E-Mail beantwortet die an B gerichtet war. In meinen Augen ist B dafür verantwortlich darauf zu achten, dass diese Nachrichten nicht weitergegeben werden.
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2017
  4. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 17.02.2017, 20:10

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    1.179
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Homepage:
    Renommee:
    1.295
    99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7470 Beiträge, 1301 Bewertungen)
    Wenn der E-Mail-Account wie gesagt nicht gehackt oder Daten abgefangen werden oder sowas in der Richtung ist, ist es nicht strafbar und auch nicht verboten, unter dem Namen eines anderen E-Mails zu verfassen und zu versenden. Es kann sich, wenn es mit Einwilligung desjenigen geschieht, sogar um zulässige Stellvertretung mit bindender Wirkung handeln, §§ 164 ff. BGB.
    Librarian gefällt das.
  5. Casa

    Casa V.I.P. 17.02.2017, 21:43

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    6.454
    Zustimmungen:
    615
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    413
    96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6454 Beiträge, 426 Bewertungen)
    Dem ist zuzustimmen.

    Diese Nachricht wurde verfasst von @fernetpunker

    :ROFLMAO:
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Fristlose Kündigung über dritte Person Arbeitsrecht 17. Oktober 2013
Kredit über Dritte Person Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Mai 2013
Änderung durch Dritte Person(Haftpflichversicherung) Versicherungsrecht 16. November 2007
Wirksamkeit eines Rechtsgeschäfts einer beschränkt geschäftsfähigen Person Bürgerliches Recht allgemein 29. Juni 2007
Anklageschrift an dritte Person verschickt? Strafrecht / Strafprozeßrecht 12. November 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum