Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie

Dieses Thema "Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie - Steuerrecht" im Forum "Steuerrecht" wurde erstellt von Xtase, 4. März 2012.

  1. Xtase

    Xtase V.I.P.

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    132
    100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)
    Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie

    Hallo an alle

    Man nehme an, jemand betreibe einen Gastronomiebetrieb. Es sei Sonntag und das Steuerbüro sei nicht zu erreichen. Eine Gesellschaft mietet die Räumlichkeiten kurzfristig an (zum Beispiel am fiktiven Sonntag), setzt 5000 Euro um und erbittet eine Rechnung zur späteren Überweisung. Wir nehmen ebenfalls an, die Buchhaltung liefe über ein Kassenbuch, deren Bestand ja nie ins Minus gehen kann / darf.

    Wie würde man die 5000 Euro Umsatz verbuchen?

    Man muß doch den Umsatz an dem Tag einbuchen, wo die Gesellschaft alles verzehrt, also bon-t man am fiktiven Sonntag alle Waren ein um beim abendlichen Z-er erscheinen die Umsätze. Die Bankeinzahlung kann aber nicht (z.B.) 7000 Euro betragen, da das Kassenbuch dann ins Minus geht. Den Bargeldbestand kann man aber auch nicht auf 5000 Euro setzen, weil das ja nicht stimmt. Der Bargeldbestand bzw die Einnahme ist also nicht vorhanden, so müsste man doch im Kassenbuch auf eine (ggf noch gar nicht geschriebene) Rechnung verweisen......? Oder bon-t man den Umsatz erst später ein, z.B. in einer Woche, wenn die Rechnung durch den Kunden überweisen wurde? Oder... oder...?

    *grübel*

    Wie würde man das 100% sauber und prüfungssicher machen?

    Danke für alle fachkundigen Antworten im Voraus. Ich bitte von Vorschlägen abzusehen, die auch nur ansatzweise eine steuerliche Grauzone betreten.

    Gruß,
    Xtase
  2. Margarete

    Margarete Senior Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    68
    100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (343 Beiträge, 48 Bewertungen)
    AW: Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie

    hier wird so einiges durcheinandergebracht: eine geschriebene Rechnung ist doch keine Bareinnahme, die in ein Kassenbuch kommt!
    Alles andere sollte man grundsätzlich mit dem Steuerbüro klären, damit alles richtig läuft!
    M.
  3. Xtase

    Xtase V.I.P.

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    132
    100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1532 Beiträge, 111 Bewertungen)
    AW: Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie

    Hallo

    Die Idee mit dem Steuerbüro ist nicht schlecht. Wir überlegen aber gerade fiktiv, daß das Steuerbüro Sonntags zu hat und man keinen Fehler machen will, der am Montag nicht mehr korrigierbar ist.

    Bisher stelle ich mir das fiktiv so vor, daß der Umsatz ganz normal über die Kasse erfasst wird und im Kassenbuch unter Ausgaben der Umsatz auftaucht mit dem Vermerk "laut Rechnung".

    Ginge das? Wäre das steuerlich sauber?

    Beste Grüße,
    Xtase
  4. fnk

    fnk Boardneuling

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fnk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie

    hallo,

    in diesem fall wäre folgendes zu buchen:

    1. kasse an umsatzerlöse 5000
    2. mietaufwendungen an verbindlichkeiten 7000
    3. verbindlichkeiten an bank 7000

    die umsatzsteuer habe ich hier mal vernachlässigt.

    gruß
  5. Lichtboxer

    Lichtboxer V.I.P.

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    3.113
    Zustimmungen:
    253
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    275
    98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3113 Beiträge, 260 Bewertungen)
    AW: Kassenbuch und Rechnung - Gastronomie

    Mal abgesehen davon, dass heute nicht mehr Sonntag ist ... was war das denn jetzt?

    @ Xtase:

    Der Umsatz kann nicht über das Kassenbuch laufen, da er die Kasse ja nicht betrifft, zumindest nicht an dem Tag.

    Nichtsdestrotz kann man die Kasse (als Gerät) nutzen. Üblicherweise wird jeglicher Verzehr zunächst gebongt und wenn der Kunde dann zahlen muss, drückt man halt "bar" oder etwas anderes, was eine Frage der Bedienung des Gerätes ist, aber keine steuerrechtliche.

    Das macht fast jedes Restaurant und Hotel so. Die Frage stellt sich nämlich auch schon, wenn der Gast mit Karte zahlt oder sich (im Hotel) seine Bewirtung aufs Zimmer schreiben lässt. Aber auch die Rechnungsstellung ist nicht unüblich, z.B. bei Feiern oder bei Betrieben, die für Gäste oder Mitarbeiter auf Dienstreise reservieren.

    Die Umsatzerlöse sind dann erst mit Rechnungserstellung entsprechend zu buchen, dabei ist das Leistungsdatum auf der Rechnung anzugeben, die erstellten Kassenbons kann man der Einfachheit dieser Rechnung beilegen, so dass man in der Rechnung nur noch die Summe ausweisen muss (Speisen und Getränke laut Beleg).

    Je nach Zahlungsart wird das dann auf dem Konto verbucht oder meinetwegen dann auch in der Kasse, wenn der Kunde nach Erhalt der Rechnung diese bar begleichen mmöchte.
    Kyuubi86 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Gastronomie - Rechnung für nicht erbrachte Leistungen Bürgerliches Recht allgemein 2. Mai 2011
Kassenbuch Vereinsrecht 4. Januar 2010
Gastronomie Gewerberecht 5. Januar 2008
Kürzung einer Gastronomie-Rechnung Bürgerliches Recht allgemein 27. Oktober 2007
Gastronomie Arbeitsrecht 10. Juli 2007