Junge Biotechnologen kooperieren erfolgreich in Norddeutschland

Dieses Thema "Junge Biotechnologen kooperieren erfolgreich in Norddeutschland - Nachrichten: Wissenschaft" im Forum "Nachrichten: Wissenschaft" wurde erstellt von idw, 1. Oktober 2008.

  1. idw

    idw Der Anbieter distanziert sich ausdrücklich von den 01.10.2008, 12:00

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    204.323
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    36
    Renommee:
    34
    68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)68% positive Bewertungen (204323 Beiträge, 68 Bewertungen)
    Junge Biotechnologen kooperieren erfolgreich in Norddeutschland

    - CCS Cell Culture Service GmbH und Cytocentrics AG vereinbaren Kooperation im Bereich Zelllinienentwicklung -Die jungen Biotechnologie-Unternehmen CCS Cell Culture Service GmbH und Cytocentrics AG geben heute die Unterzeichnung eines Forschungs- und Lizenzabkommens bekannt. Die Kooperation hat das Ziel, elektrophysiologisch optimierte Ionenkanal-Zelllinien zu entwickeln, die eine verlässliche Testung von Substanzen und Medikamenten ermöglichen.








    Die pharmazeutische Industrie benötigt für vorklinische Arzneimittel-Screenings und sicherheitspharmakologische Untersuchungen geeignete in-vitro Testverfahren. In den letzten Jahren hat sich auf diesem Gebiet die automatisierte Patch Clamp Technologie etabliert. Der Einsatz herkömmlicher, rekombinanter Zelllinien führt jedoch häufig zu einer minderen Datenqualität.
    Die Kooperation ebnet den Weg zur Herstellung von Zelllinien, die im automatisierten Patch Clamp verlässliche und reproduzierbare Daten generieren. CCS bringt in die Partnerschaft ihre Expertise in der Herstellung rekombinanter Zelllinien ein, Cytocentrics übernimmt die elektrophysiologische Optimierung. "Die Kombination der Kernkompetenzen beider Firmen wird neue Maßstäbe in der Arzneimittelentwicklung setzen," erklärt Dr. Oliver Klotzsche, Geschäftsführer und Mitbegründer der CCS Cell Culture Service GmbH. "Beide Firmen haben einen sehr hohen Qualitätsanspruch. Die langjährige Erfahrung beider Firmen erlaubt es, professionelle Arbeit durchführen, um den hohen Ansprüchen der pharmazeutischen Industrie gerecht zu werden."
    Im Detail beinhaltet der Kooperationsvertrag die Herstellung und Optimierung von Zelllinien, die pharmakologisch wichtige Ionenkanäle exprimieren. Die ersten beiden Zelllinien hERG-HEK 293 und hNav1.5-CHO sind seit kurzen kommerziell erhältlich. "In unserem Service-Bereich für sicherheitspharmakologische Untersuchungen setzen wir die gemeinsam entwickelten Zelllinien bereits erfolgreich zur Testung von Compounds ein," so Dr. Christa Nutzhorn, Vorstand der Cytocentrics AG. "Die Kunden aus der pharmazeutischen Industrie sind sehr zufrieden mit der hohen Qualität der Messdaten".
    Jedes Zell-Batch wird vor Auslieferung qualitätsgetestet. Der Qualitätsanspruch bezieht sich auf die Sealrate, der Rate der Ganzzellableitungen, der Stabilität und das Vorhandensein eines homogenen Stroms. Der Kunde kann entweder eine Lizenz der Zelllinie erwerben oder sich die Zellen als sogenannte "Instant Cells" schicken lassen. Letzteres erspart dem Kunden die komplette Zellkulturarbeit. Bereits 15 Minuten nach dem Auftauen der Zellen können diese direkt im Assay verwendet werden.
    Über CCS Cell Culture Service GmbH(www.cellcultureservice.com)
    Die CCS Cell Culture Service GmbH aus Hamburg hat sich seit dem Jahr 2000 als Anbieter von zellbasierten Reagenzien für das Screening von potenziellen Arzneimitteln und der Herstellung rekombinanter Zelllinien etabliert und einen umfangreichen Kundenkreis aufgebaut. Innerhalb weniger Jahre etablierte sich das Unternehmen als Partner für viele Firmen in Europa und den USA.


    Über Cytocentrics AG (www.cytocentrics.com)
    Die Cytocentrics AG aus Rostock entwickelt und vermarktet seit 2001 neuartige Lösungen im Bereich Ionenkanal-Screening. Das Portfolio umfasst ein Instrument für automatisiertes Patch Clamp, den Instant Zellen zum sofortigen Gebrauch und den Servicebereich. Die Kunden sind vor allem pharmazeutische Unternehmen in Europa und den USA.
    Die Cytocentrics AG ist Mitglied des BioCon Valley Mecklenburg-Vorpommern e.V.


    Kontakt:
    Cytocentrics AG
    Dr. Christa Nutzhorn
    Joachim-Jungius-Str. 9
    18059 Rostock
    Germany
    Tel: +49(0)381 4059-640
    Email: info@cytocentrics.com
    URL: www.cytocentrics.com


    BioCon Valley GmbH
    Dr. Heinrich Cuypers
    Walther-Rathenau-Straße 49 a
    17489 Greifswald
    T +49 3834-515 108
    F +49 3834-515 102
    E hc@bcv.org


    Quelle: idw
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Junge Entwickler erfolgreich auf der Automatica 2008 Nachrichten: Wissenschaft 25. Juni 2008
Erfolgreich in Metropolregionen kooperieren Nachrichten: Wissenschaft 25. Februar 2008
Beste Aussichten für junge Biotechnologen Nachrichten: Wissenschaft 2. Oktober 2007
"Internationale Perspektiven für junge Biotechnologen" Nachrichten: Wissenschaft 13. September 2005
BVerfG: "Junge Freiheit" erfolgreich gegen Aufnahme in Verfassungsschutzbericht Specials 28. Juni 2005