Ist die Verbreitung von FanFiction mittels einer Website zulässig?

Dieses Thema "Ist die Verbreitung von FanFiction mittels einer Website zulässig? | Seite 2 - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von TomBombadil, 12. April 2012.

  1. TomBombadil

    TomBombadil Boardneuling 14.04.2012, 11:20

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, TomBombadil hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ist die Verbreitung von FanFiction mittels einer Website zulässig?

    Das war aber ein recht extremer Fall bei dem die Betreiber aktiv den Tausch illegaler Originalkopien gefördert haben sollen.

    Okay, das hat mich auf jeden Fall weiter gebracht. Herzlichsten Dank! :danke:
  2. once

    once V.I.P. 14.04.2012, 19:54

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    3.515
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    390
    97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3515 Beiträge, 383 Bewertungen)
    AW: Ist die Verbreitung von FanFiction mittels einer Website zulässig?

    Ja.

    Allerdings haftet er als Anbieter von Telemediendiensten nicht schon allein deswegen für die von ihm gespeicherten fremden Inhalte, nur weil er sie für einen Nutzer gespeichert und zugänglich gemacht hat - insofern knüpft das Telemediengesetz eine Haftung nicht schon automatisch an den bloßen Umstand des Seicherns/Zugänglichmachens fremder Nutzer-Information.

    Es kommt auf die konkrete Ausgestaltung des Zugänglichmachens an: wenn der Plattformbetreiber gezielt um das Hochladen von Fortsetzungeschichten insbesonderer bekannter Film-/Romanwerke wirbt, in der Absicht, sie Dritten zugänglich zu machen, dann haftet er vermutlich "sofort" ( zumindest auf Unterlassung/Beseitigung, eher (noch) nicht auf Schadensersatz ). Denn man wird mit guten Gründen argumentieren können, daß bei einem solchen besonders "gefährlichen" Geschäftsmodell ( was das Risiko von Urheberrechtsverletzungen angeht ) besondere (Vorab-)Prüfpflichten angezeigt sein könnten ...

    Wieviele der vom Plattformbetreiber umworbenen "Fan-Fiction"-Geschichten werden denn eine solche Distanz zum Vorbild wahren wollen/können, daß sie objektiv NICHT als urheberrechtsverletzend geltend dürften ... 0,1% ? Durfte der Plattformbetreiber denn umgekehrt darauf vertrauen, sein Geschäftsmodell würde weit überwiegend ( > 90% ) nur urheberrechtlich zulässige Fortsetzungsgeschichten(-Schreiber) anlocken? Mußte er nicht argwöhnen, daß vor allem besonders nah am Original entlangerzählte Geschichten ihm die meisten Besucher (und damit Werbe-Provisionen) einbringen würden?

    11
  3. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 15.04.2012, 02:07

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.029
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    364
    97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4029 Beiträge, 362 Bewertungen)
    AW: Ist die Verbreitung von FanFiction mittels einer Website zulässig?

    Bei einer solchen gezielten Werbung sollte sich der Betreiber schon eher vorab schlau machen, wo die Risiken einer Urheberrechtsverletzung liegen. Eher nicht in einem allgemeinen Plauderforum, in dem ein Poster schreibt, "Ich fände es gut, wenn die Geschichte so weiter gehen würde: ..."

    Meine Begründung für meine Vermutung: Wenn es schon einer solch komplexen Überlegung wie im Schiwago-Urteil bedurft hatte ("lineare Fortschreiben alter Handlungsstränge" oder nicht), dann ist eine Vorab-Recherche eher nicht die Sorgfaltspflicht eines Plauder-Forums-Betreibers. Eher aber schon für den eines Handlungsstränge-Fortschreibungs-Forums.

    Überzeugt und zu einer nachträglichen Differenzierung bewogen hat mich diese deine Fragestellung:

    Gruß aus Berlin, Gerd
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
"Nacktfoto" Verbreitung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 8. Mai 2014
Abrechnung des Kaltwasserverbrauches mittels festen Verhältnis zu Warmwasserverbrauch zulässig? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Dezember 2013
Website Internetrecht 27. August 2009
Website Internetrecht 21. September 2007
Aufnahme Verbreitung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Januar 2005