Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

Dieses Thema "Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen! - Betäubungsmittelrecht" im Forum "Betäubungsmittelrecht" wurde erstellt von Daglo, 9. Juli 2004.

  1. Daglo

    Daglo Boardneuling 09.07.2004, 16:31

    Registriert seit:
    30. Mai 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mitarbeiter eines Mutter- Kindheimes Fachbereich J
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Daglo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

    Tach,
    Wieso dürfen schwerstsuchtkranke Menschen, die an einem Ersatzdrogenprojekt teilnehmen und noch einen Führerschein haben bzw. auch noch unter diesen Ersatzdrogen aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

    Wie sieht die Gesetzeslage zu dier Thematik aus?.


    Danke im voraus
  2. JHS

    JHS V.I.P. 10.07.2004, 01:19

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    6.439
    Zustimmungen:
    609
    Punkte für Erfolge:
    113
    Homepage:
    Renommee:
    661
    98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)98% positive Bewertungen (6439 Beiträge, 640 Bewertungen)
    Bei Methadon handelt es sich nicht um eine illegale (sondern eine verkehrsfähige --> nicht im Sinne von Straßenverkehr) "Droge", besser Mediakment. Es gibt also keinen Grund, einem Methadon-Patienten per se den Führerschein zu entziehen. Man entzieht ja auch niemandem der wg. chronischem Reizhusten Codein bekommt (auch ein Opiat) den Führerschein.

    Was das "fahren unter Methadon" anbelangt, ist die Lage nicht eindeutig (mit Grenzwerten o.ä.) geregelt. Prinziepiell hat der behandelnde /substituierende Arzt den Patienten aufzuklären, daß die Methadondosis ggf. zu hoch ist, um am Straßenverkehr teilzunehmen. Gerade am Anfang der Substitution wird das regelmäßig der Fall sein. Ist der Patient jedoch auf das Medikament "eingestellt" kann sehr wohl Fahrtüchtigkeit gegeben sein, da Methadon keine Rauschwirkung hervorruft, sondern lediglich die körperl. Entzugssymtomatik verhindert. Vor einigen Jahren war es so -ich weiß nicht ob heute auch noch- daß der Arzt quasi eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen konnte.
  3. Derya

    Derya Neues Mitglied 28.11.2005, 04:18

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!



    Ok, ich würde dich gerne aufklären –z.B. über den Unterschied zwischen einen Schwerstsuchtkranken und einem Substituierenden im Ersatzdrogenprogramm:
    (Deine Beschreibung ist doch schon ein Widerspruch in sich: Würdest du die Regeln und die vorgeschriebenen Gesetze ‚zur Ausgabe der Ersatzdroge’ kennen, wüsstest du:
    Kein Schwerstsuchtkranker kann es in einem EDP aushalten!)

    Schwerstsuchtkrank ist ein Toxicomane. Er benötigt seine tägliche und meist sehr hohe Ration an Heroin, Kokain, Amphetamin, Diazepam, und Benzos (starke Schlaf- u. Beruhigungsmittel) Die Sucht und Menge steigert sich innerhalb kürzester Zeit ins Unermessliche. Langjährig Abhängige mit wechselndem Drogenkonsum verfügen allerdings oft nicht mehr über die notwendigen geistigen Ressourcen für eine erfolgreiche Wiedererteilung von einem Führerschein
    Diese Menschen bauen sehr schnell geistig ab- besitzen nur noch eine verlangsamte Reaktion im Strassenverkehr und sind deshalb nicht mehr fähig ein Fahrzeug zu führen


    Schwerstsuchtkrank und somit genauso unfallgefährdet sind aber auch die Kettenraucher, oder einer der jeden Abend mind. 2 Flaschen Wein „säuft“! Der Herzpatient, der ebenfalls tägl. u. regelmäßig, sehr starke Medikamente einnehmen muss? oder meinst du etwa die „Dämlichkeiten“ der High-Society die allabendlich ihre Schlaftabletten zu sich nehmen? (natürlich in einem sehr trockenen Martini...gerührt!) oder „Mr. Big-Stuff“ (Schauspieler, Mode-Designer, bzw. v. Beruf Sohn/Tochter) die alle 2 Std. ihre kleinen dezenten Line’s im Hinterzimmerchen schnupfen? Dazu kämen dann noch die „Neo-Coolen“, die 3 Tage lang mit Ectasy versuchen, beim Autorennen auf der Landstrasse der Beste zu sein.

    Glaubst du nicht, dass solche Leute für den Strassenverkehr genauso gefährlich sind?


    Dann gibt es den zu substituierenden Konsumenten- allerdings auch wieder in 2 Kategorien aufgeteilt.

    Manche lassen sich eine sehr hohe Dosis verschreiben, weil sie es „brauchen“ oder einfach nur einen „dicken Kopf“ möchten. (d. h. ca. 8- 15ml!)
    Obwohl verboten- konsumieren sie noch ihre tägl. Ration an Hochprozentigem und mehrere Flaschen Bier. Dazu kommen noch div. Schlafmittelchen...und das Autofahren wird zu einem Spießrutenlauf!

    Und nun möchte ich dir von denen schreiben, die im Ersatzdrogenprogramm sind und trotzdem ihren Führerschein(Lappen) noch besitzen.

    ICH gehöre nämlich zu dieser Kategorie:

    1. Kommt es immer auf die Menge der Ersatzdroge an
    (Ich habe mich selbst von 8ml –auf 2 ml herunter dosiert )

    2. Ich fahre seit 20 Jahren, davon 20 J. unfallfrei (obwohl schon 4 Jahre im EDP)

    3. Zudem habe ich keinerlei! Beigebrauch (wird sporadisch kontrolliert)

    4. Alkohol u. Tabletten waren noch nie so mein Ding. Ich habe nur diesen einen Fehler gemacht: Ich war neugierig ....(nein, ich komme aus keiner schlechten Familie- im Gegenteil!) ...und die „Testphase“ habe ich zu lange hinaus gezogen.


    Naja, irgendwann war es zu spät zum Aufhören. Mein Geld war auch zu Ende, „beschaffen“ wollte ich es nicht, also bin ich in das EDP- was ich bis heute nicht bereue.
    Denn ich kann damit ganz normal leben, z. B. arbeiten! Ich bin von Beruf Lohn- und Gehaltsbuchhalterin, besitze eine 100qm Eigentumswohnung, durch regelmäßige Körperpflege und meinen Bekleidungsstil hatte ich nie dieses typische Aussehen einer Drogenkonsumentin..

    Weshalb ich dir soviel zu diesem Thema und über meine Person getextet habe? Weil es nervt, ständig mit den Kaputten verglichen zu werden! Allein deine Ansage:
    „Im Ersatzdrogenprogramm und trotzdem noch den Lappen“
    Ich fahre sicherer und rücksichtsvoller als jeder der oben beschriebenen Spezies!! (Erkennst du dich nicht in einem dieser Kandidaten wieder?)
    Aber so etwas kann und will man gar nicht glauben, oder??!!
    Denn Methadon bedeutet doch arbeitsscheu, asozial, krank,...und zu kaputt irgendetwas im Leben richtig zu machen!... und überhaupt,.. kann man diese „Suchtler“ doch sowieso abschreiben!

    Das ist es, ja??? Oder weshalb soll ich als Substituierende nicht fahren??

    Kannst du mir DAS mal erklären??


    PS: (achja, bin dazu noch kerngesund, stell dir vor!)



    Mit Hilfe von einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung kann die Fahreignung günstig beeinflusst werden. Ist dann die Monoabhängigkeit von Methadon erreicht, kann in einem nächsten Schritt auch die Fahreignung wiederhergestellt werden.
  4. Derya

    Derya Neues Mitglied 28.11.2005, 04:31

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Derya hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!


    Merci für deinen Beitrag*g*

    Gruß Angelina


    *und für "Daglo": sehe das noch als Anhang zu meinem Beitrag und versuche dich mit dem Gedanken anzufreunden, dass es nicht nur "Geschaffte" im EDP gibt! Ich habe nämlich genau diese o.g. Unbendenklichkeitsbescheinigung von meinem Arzt bekommen. Die einzige Gesetzesregelung (das wolltest du doch wissen, oder?) Ich musste noch nicht mal zur MPU :p

    Wieviel Autofahrer müssen doch gleich wieder zur MPU jedes Jahr? ;) *
  5. humberts

    humberts Neues Mitglied 20.03.2012, 22:25

    Registriert seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

    Das ein Methadon nutzer sein Führerschein behalten darf finde ich auch nicht gerade toll,aber kenne sogar einen der ist Busfahrer!Mann muss sich das mal vorstellen der hatt ein Personenbeförderungsschein,wömöglich fährt der sogar Schulbusse!Also bei aller Toleranz,dafür habe ich überhaupt kein verständnis!
  6. Humungus

    Humungus V.I.P. 20.03.2012, 22:47

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.806
    Zustimmungen:
    1.549
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.706
    99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

    Die Einnahme von BtmG-pflichtigen Substanzen macht per se fahruntauglich. Werden diese Substanzen allerdings ärztlich verordnet und es liegt kein Missbrauch vor, ist es möglich, dass Fahrtauglichkeit weiter zugesprochen wird. Dazu ist eine enge und offene Zusammenarbeit mit der Fahrerlaubnisbehörde Voraussetzung, normalerweise auch eine MPU.

    Mir ist ein methadontherapierter Busfahrer, der aufmerksam auf seinen Konsum achtet (und genau weiß, was auf dem Spiel steht), lieber als einer, der sich ab und zu einen "pichelt" oder kifft und trotzdem fährt. Die Suchfunktion kann Dir einige üble Beispele liefern.

    Medizinisch gesehen kann jemand, der eng kontrolliert und behandelt wird, trotz Methadon genauso gut reagieren und fahren wie ein Nicht-Abhängiger.
  7. humberts

    humberts Neues Mitglied 21.03.2012, 05:44

    Registriert seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, humberts hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

    Was aber wenn was passiert,wem sollte mann dafür dann Haften lassen.
    Methadon ist eine Droge ich denk das die in hohen Dosen auch berauscht(die 11Jährige Chantal ist dran gestorben angeblich an nur einer Tablette)die sollen machen was die wollen,aber auf gar keinen fall Kinder transportieren dürfen!
  8. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 21.03.2012, 09:29

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    9.346
    Zustimmungen:
    485
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    408
    89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)89% positive Bewertungen (9346 Beiträge, 492 Bewertungen)
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

    Die Methadon-Substitution soll suchtkranken Menschen ermöglichen, wieder am täglichen Leben teilzunehmen. Das ist ihr Sinn und Zweck.
  9. Humungus

    Humungus V.I.P. 21.03.2012, 11:38

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    21.806
    Zustimmungen:
    1.549
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.706
    99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (21806 Beiträge, 1613 Bewertungen)
    AW: Im Methadonprojekt und immer noch den Lappen!

    Mach Dich mal mit dem Begriff der Toleranzentwicklung vertraut, dann wirst Du verstehen, warum Methadon als Substitution nicht berauscht.

    Die kleine Chantal (hat bestimmt einen Bruder namens Kevin) hat vorher wohl kaum Opiate konsumiert.
    Ron-Wide gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Nachhaltigkeit darf nicht durch die Lappen gehen - Landwirtschaftliches Seminar der Agenda 21 für de Nachrichten: Wissenschaft 8. Dezember 2006
hoher THC-COOH wert lappen weg, wie lange ? Betäubungsmittelrecht 10. September 2006