Heizkostenabrechnung

Dieses Thema "Heizkostenabrechnung - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von diablo-one-01, 3. Februar 2009.

  1. diablo-one-01

    diablo-one-01 Boardneuling 03.02.2009, 15:18

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Heizkostenabrechnung

    moin erst mal will mich erst mal vorstellen bin neu hir

    habe nämlich mal ne frage
    ich habe in einer zeitschrift einen artikel gelesen das der vermieter irgend wie den verbrauch nachweisen mus oder so kann das jetzt richtig sein *kopfkratz

    sagen wir mal es wird blos pauschal abgerechnet also der verbrauch wird nur an den quadratmetern festgelegt heist wenn einer viel heizt müssen alle anderen für den mitbezahlen

    also es gibt keine möglichkeit den verbrauch von jedem einzelnen nachzuweisen ist dieses überhaubt erlaubt???

    darum soll jeder nach quadratmetern bezahlen blos in dieser anzeige die ich gelesen hatte stant etwas drinne das der vermieter das nachweisen müsse oder so und das zu 70% nach dem verbrauch und nur nach 30% nach den quadratmetern angerechnet werden darf

    das solle wohl ab 2009 so sein also kann mir jemand helfen und mir erstens mal für dumme erklären wie ich das zu verstehen habe und 2. ab wann das den genau zählt zählt das den schon ab 01.2009 oder ab wann


    hir mal ein kleines bsp.

    100quatratmeter wohnfläche
    10 mietparteien
    17000 lieter öl im jahr
    bei 80 euro heizabschlag /monat


    wie müste das den aufgelistet sein wenn keine uhren an den heizungen sind

    naja ich hoffe mal jemand schafft es herauszufinden was ich meine und was ich will würde mich echt freuen wenn ihr mir helfen könnt


    mfg diablo-one-01
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2009
     
  2. vico

    vico V.I.P. 03.02.2009, 15:35

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Bitte ändern Sie Ihren Beitrag gemäß den Forenregeln um. Ansonsten darf hier nicht geantwortet werden.
     
  3. vico

    vico V.I.P. 04.02.2009, 08:58

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Bitte keine "Ich" Wir"-Bezüge. Das steht ganz klar in den Forenregeln.
     
  4. diablo-one-01

    diablo-one-01 Boardneuling 04.02.2009, 11:48

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Heizkostenabrechnung

    so ich hoffe mal das ich jetzt alles richtig gemacht habe würde mich freuen wenn das forum den eröffnet werden könnte sollte etwas immer noch nicht richtig sein bitte ich dadrum mir eventuell die stelle zu benennen das ich diese den auch ändern könnte

    mfg
     
  5. schielu

    schielu V.I.P. 04.02.2009, 12:43

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Die Frage ist sowas von unverständlich... nicht zuletzt, weil alles klein geschrieben ist, nur schwer lesbar!
     
  6. vico

    vico V.I.P. 04.02.2009, 15:34

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Sind keine Wärmezähler an Heizkörpern angebracht, so kann auch nicht verbrauchsabhängig abgelesen werden. Die Heizkosten werden dann nach Qm umgelegt.

    Bei 10 Mietparteien in einem Haus müssen allerdings Wärmemesser angebracht werden. Ausnahme wäre wenn alle eine Pauschalmiete ohne Nebenkostenabrechnung zahlen. Das scheint mir aber bei dem monatlichen Abschlag nicht der Fall zu sein.
    Daher sollte der Vermieter kontaktiert werden mit der Frage, wann er Wärmemesser an den Heizkörpern anbringen lässt. Die Heizkostenverordnung sieht das in Mehrfamilienhäusern vor.
     
  7. diablo-one-01

    diablo-one-01 Boardneuling 04.02.2009, 17:15

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Heizkostenabrechnung

    ja na das war auch nur ein bsp also diese zahlen sind nur ausgedacht aber es müssen nachdehm in einem mehrfamilienhaus wärmemesser angebracht sein oder wie habe ich das zu verstehen

    und sagen wir man bezahlt normale nebenkosten inklusive einer heizkostenpauschale

    und die entstandenen heizkosten werden auf alle mieter umgelegt heist nach qm berechnet

    nicht nach verbrauch

    und das darf nicht sein oder wie gibt es da einen § oder so wo man soetwas finden kann

    und was gäbe es für möglichkeiten sich zu währen ???
     
  8. vico

    vico V.I.P. 04.02.2009, 18:10

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Richtig verstanden. In Wohnungen mit mehr als zwei Mietwohnungen gilt die Heizkostenverordnung. Und die besagt, dass nach Verbrauch abgerechnet werden muss.
    Literatur über die Heizkostenverordnung findet man in jeder größeren Buchhandlung, Abteilung Recht oder Suche im Netz.
     
  9. diablo-one-01

    diablo-one-01 Boardneuling 04.02.2009, 22:44

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Heizkostenabrechnung

    also ich bedanke mich jetzt schonmal sehr herzlich für den beitrag der hat mir schon sehr weit geholfen aber ich hätte da mal noch eine frage bei genauer durchsuchung des internets habe ich etwas herausgefunden


    Die Heizkostenverordnung legt in § 4 fest, dass der Vermieter verpflichtet ist, den anteiligen Verbrauch der Mieter/innen an Wärme zu erfassen.

    Will der Vermieter die Ausstattung zur Verbrauchserfassung mieten, so hat er dies den Mieter/innen unter Angabe der dadurch entstehenden Kosten mitzuteilen. Die Maßnahme ist unzulässig, wenn innerhalb eines Monats die Mehrheit der Mieter/innen widerspricht.

    Werden Heizkostenverteiler (Näheres siehe unter "Verbrauchsmessung") erst im Verlauf einer Heizperiode installiert, so beginnt die verbrauchsabhängige Abrechnung erst ab der folgenden Verbrauchs- und Abrechnungsperiode.

    Rechnet der Vermieter die Kosten der Versorgung mit Wärme entgegen den Vorschriften der Heizkostenverordnung nicht verbrauchsabhängig ab, haben die Mieter/innen gemäß § 12 Abs. 1 Heizkostenverordnung das Recht, den auf sie entfallenden Anteil um 15% zu kürzen.

    Die Ausnahmen, bei denen der Vermieter von der Pflicht zur Verbrauchserfassung und Abrechnung nach Verbrauch befreit ist, nennt § 11 der Heizkostenverordnung. Das Kürzungsrecht entfällt dann. Das trifft in folgenden Fällen zu:

    in Wohnungen mit dezentraler Wärmeversorgung (Gasetagenheizung oder Einzelöfen)

    in Alters-, Pflege- und Studentenheimen

    in Zweifamilienhäusern, sofern eine Wohnung vom Vermieter selbst bewohnt wird

    bei ausdrücklicher Befreiung durch die zuständige Behörde

    bei Unwirtschaftlichkeit wegen unverhältnismäßig hoher Kosten der Verbrauchserfassung

    wenn der Nutzer keinen Einfluss auf den Wärmeverbrauch ausüben kann (letzteres in Häusern, die vor dem 01.07.1981 bezugsfertig waren bzw. bei preisgebundenem Wohnraum vor dem 01.08.1984).

    so und jetzt währe meine frage was währe z.b. eine unwirtschaftliche hohe verbrauchserfassung

    wenn die kosten zu hoch währen für die messgeräte ????



    und als anhang muss ich sagen das das eins der besten foren ist die ich kenne vielen lieben dank nochmal

    mfg
     
  10. vico

    vico V.I.P. 05.02.2009, 10:31

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Alles richtig rausgesucht!

    Nun wäre festzustellen ob die Einwände gegen die Verbrauchserfassung in diesem Haus zutreffen.

    1) Hat die Mehrheit der Mieter in der Vergangenheit evtl. einer Verbrauchserfassung widersprochen? Hier wären die anderen Mieter zu befragen.

    2) Um welche Art der Wärmeversorgung handelt es sich? Evtl. Fernwärme?

    3) Gibt es eine Freistellung durch die zuständige Behörde?

    4) Wären die Kosten der Verbrauchserfassung tatsächlich unwirtschaftlich durch Kauf/Anmietung der Wärmemesser, verbrauchsabhängige Abrechnung, Ablesegebühren etc.? Da alle diese Mehrkosten umlegbar sind, erhöhen aber die Heizkostenabrechnung für die Mieter.
    Für eine verbrauchsabhängige Abrechnung muss dies in Kauf genommen werden, ist die Mehrheit der Mieter aber dagegen, so kann gegen diese entschieden werden.

    Alles Fragen, die man von hier aus nicht so beantworten kann.
     
  11. diablo-one-01

    diablo-one-01 Boardneuling 05.02.2009, 16:43

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Heizkostenabrechnung

    ach mensch das ist aber schlecht sage ich mal

    naja also auf alle fälle wurde mir hir sehr geholfen meine fragen wurden genauestens beantwortet sowie man sie verstehen kann fühle mich echt wohl bei euch werde mich wieder bei euch melden wenn ich die nägvste frage habe ^^
     
  12. vico

    vico V.I.P. 07.02.2009, 13:27

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)
    AW: Heizkostenabrechnung

    Zu dem Thema vielleicht noch folgendes:

    "Bei nicht verbrauchsabhängiger Abrechnung entgegen den Vorschriften der Verordnung hat der Mieter das Recht, den auf ihn entfallenden Anteil um 15% zu kürzen. Dies gilt jedoch nicht, wenn der Mieter vor Mietabschluss bei Besichtigung der Wohnung klar erkennen konnte, dass die Räume noch nicht mit Geräten zur Heizkostenerfassung ausgestattet waren" (AG Stauffen, DWW 1998,346).
     
  13. diablo-one-01

    diablo-one-01 Boardneuling 08.02.2009, 23:39

    Registriert seit:
    3. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, diablo-one-01 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Heizkostenabrechnung

    also das habe ich noch gefunden im netz zu der letzten aussage die geschrieben wurde im deutschen mieterschutzbund




    Verbrauchsabrechnung ist Pflicht

    15-prozentiges Kürzungsrecht für Mieter

    Rechnet der Vermieter entgegen den Vorgaben der Heizkostenverordnung nicht verbrauchsabhängig ab, hat der Mieter das Recht, seinen Heizkostenanteil um 15 Prozent zu kürzen, entschied das Amtsgericht Burgwedel (76 C 276/04 [VII]).

    Nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes (DMB) müssen Heizkosten in einem Mehrfamilienhaus praktisch immer verbrauchsabhängig abgerechnet werden. Voraussetzung ist, dass eine zentrale Heizungsanlage mindestens zwei Wohnungen versorgt. Die Heizkostenverordnung lässt nur für den Fall eine Ausnahme von der Verbrauchsabrechnung zu, in dem Mieter und Vermieter zusammen in einem Zweifamilienhaus wohnen und vereinbaren, dass nicht verbrauchsabhängig abgerechnet wird.

    In allen anderen Fällen aber gilt: Rechnet der Vermieter entgegen den zwingenden Vorgaben der Heizkostenverordnung nicht verbrauchsabhängig, sondern zum Beispiel nur nach der Wohnfläche (Quadratmeter), ab, kann der Mieter von dem auf ihn entfallenden Kostenanteil 15 Prozent abziehen.
    Das gilt, so der Mieterbund, auch dann, wenn im Mietvertrag ursprünglich eine Quadratmeter-Abrechnung vereinbart war bzw. wenn der Mieter wusste, dass keine Erfassungsgeräte an den Heizkörpern montiert waren.

    Das Amtsgericht erklärte, die Heizkostenverordnung dient dem öffentlichen Interesse an der Einsparung von Energie, indem sie die verbrauchsabhängige Abrechnung vorschreibt und damit Anreiz zum sparsamen Umgang mit dem Energieverbrauch gibt. Dieser Zweck würde weitgehend leer laufen, wenn die Vorschrift einfach durch Vertragsregelungen umgangen werden könnte.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Heizkostenabrechnung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 18. September 2013
Heizkostenabrechnung Mietrecht 6. April 2013
Heizkostenabrechnung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Januar 2011
Heizkostenabrechnung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. September 2010
Heizkostenabrechnung Mietrecht 14. Januar 2009

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum