Geringfügigkeitsgrenze Betriebsvermögen

Dieses Thema "Geringfügigkeitsgrenze Betriebsvermögen - Steuerrecht" im Forum "Steuerrecht" wurde erstellt von andreas19, 19. Juni 2017.

  1. andreas19

    andreas19 Junior Mitglied 19.06.2017, 13:32

    Registriert seit:
    20. Oktober 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Geringfügigkeitsgrenze Betriebsvermögen

    A ist Eigentümer eines vermieteten Bürogebäudes mit 600 Quadratmeter vermieteter Fläche. Die Anschaffungskosten betrugen 600.000 €. Einen Büroraum von 20 Quadratmeter nutzt B, der Sohn des A, zu gewerblichen Zwecken. Die übrige Bürofläche ist an Dritte vermietet.

    Nun möchte A das Gebäude seinem Sohn B schenken. B möchte allerdings verhindern, dass die Immobilie als Betriebsvermögen behandelt wird.

    Frage: Wird wird die Geringfügigkeitsgrenze von 20.500 € beim Betriebsvermögen hier konkret berechnet? Rechnet man 20 qm durch 600 qm mal den Anschaffungskosten, beträgt der Wert des von B betrieblich genutzten Raume 20.000 €, so dass der Büroraum nicht als Betriebsvermögen aufzufassen ist. Ist das korrekt?
  2. Tom998

    Tom998 Star Mitglied 20.06.2017, 15:40

    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    146
    98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)
    Nein. Nicht die historischen AK sind relevant, sondern der aktuelle Wert (incl. anteiligem GruBo).
  3. andreas19

    andreas19 Junior Mitglied 20.06.2017, 16:44

    Registriert seit:
    20. Oktober 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, andreas19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Bei einer Schenkung werden soweit ich weiß die historischen AK fortgeführt, oder nicht?
  4. Tom998

    Tom998 Star Mitglied 20.06.2017, 17:11

    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    146
    98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)
    Ja (§ 11d EStDV).
  5. hambre

    hambre V.I.P. 21.06.2017, 00:44

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.467
    Zustimmungen:
    452
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    491
    99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)
  6. Tom998

    Tom998 Star Mitglied 21.06.2017, 06:44

    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    146
    98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)98% positive Bewertungen (852 Beiträge, 130 Bewertungen)
    Wenn das WG Privatvermögen bleibt, gilt § 11d EStDV (vgl. dessen Einleitungssatz). Einlagen ins BV werden gem. § 6 Abs. 1 Nr. 5 EStG bewertet.
  7. hambre

    hambre V.I.P. 21.06.2017, 09:42

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.467
    Zustimmungen:
    452
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    491
    99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4467 Beiträge, 479 Bewertungen)
    Nochmal zur Klarstellung, da die Antwort #4 zwar richtig ist, aber den Fragesteller (mich jedenfalls zunächst) dennoch ggf. auf die falsche Spur führt:

    Die Grenze von 20.500€ nach § 8 EStDV wird auf Grundlage des gemeinen Wertes, also des aktuellen Verkehrswertes ermittelt.

    Dass für die AfA die ursprünglichen Anschaffungskosten gelten und eine Einlage in das Betriebsvermögen wieder anders berechnet wird, ändert daran nichts.
  8. Donald Duck

    Donald Duck Star Mitglied 21.06.2017, 16:57

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    87
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    88
    100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)100% positive Bewertungen (672 Beiträge, 78 Bewertungen)
    Die Bestimmung des gemeinen Werts (= Verkehrswert) kann heikel sein; vorliegend wäre die Geringfügigkeitsgrenze schnell überschritten, wenn das FA zu einem nur geringfügig höheren Verkehrswert kommt als die historischen AHK betragen haben. Abhilfe: Aufteilung des Gebäudes in Teileigentumseinheiten (wenn die baulichen Gegebenheiten das zulassen) oder (wahrscheinlich einfacher und weniger aufwendig) B zieht aus und sucht woanders ein anzumietendes Büro.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Betriebsvermögen verleihen statt spenden Gesellschaftsrecht 29. Mai 2014
Zeugengeld und KFZ im Betriebsvermögen Steuerrecht 3. Mai 2011
GbR Betriebsvermögen Gesellschaftsrecht 25. Dezember 2010
Verlust der wirtschaftlichen Identität auch bei fremdfinanziertem neuen Betriebsvermögen Nachrichten: Steuern und Wirtschaft 8. Oktober 2008
Tatbestand des Betrugs/Geringfügigkeitsgrenze? Strafrecht / Strafprozeßrecht 7. Oktober 2008

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum