gemeinsamer Mietvertrag - nur einer will kündigen

Dieses Thema "gemeinsamer Mietvertrag - nur einer will kündigen - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von kkraatz, 19. Oktober 2005.

  1. kkraatz

    kkraatz Neues Mitglied 19.10.2005, 11:49

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    gemeinsamer Mietvertrag - nur einer will kündigen

    Hallo

    ich hoffe, dass einer von euch nen tipp für mich hat. ich wohne schon ne weile mit meinem freund zusammen. da wir uns aber auseinandergelebt haben, möchte ich die trennung, er nicht. das problem ist der gemeinsame mietvertrag.
    ich will eben ne eigene wohnung, er weigert sich aber, irgendwas am mietvertrag ( kündigung / alleiniger mietvertrag auf ihn ) zu verändern.
    wie komme ich da raus? :confused:

    Wäre für Hilfe sehr dankbar

    Kristin
  2. bene

    bene Boardneuling 19.10.2005, 17:08

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gemeinsamer Mietvertrag - nur einer will kündigen

    Hallo Kristin,

    das ist schwierig, weil bei einem Mietvertrag beide gesamtschuldnerisch haften. Wenn man nicht kündigt, kann man für die Forderungen und Verbindlichkeiten des anderen zur Rechenschaft gezogen werden. Es gibt nicht also nicht viele Möglichkeiten. Meisten wir eine Kündigung von Einzelpersonen ausgeschlossen. Meist gibt es folgende Klauseln:

    „Falls einer der Ehegatten oder einer von mehreren Mietern auszieht, wird hierdurch seine Haftung aus dem Mietvertrag nicht berührt. Eine Entlassung aus der Haftung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Vermieters wie auch der übrigen Mieter, soweit nicht zwingende gesetzliche Regeln entgegenstehen.“


    Da Dein Freund keine Änderung des Vertrages will ist ein Auszug ohne Vertragsänderung kritisch. Der Grund dafür ist das alle Forderungen immer gesamtschuldnerisch abgewickelt werden. Beispiel der Freund zahlt keine Miete mehr. Dann wird der Vermieter sich an alle Parteien aus dem Vertrag richten um sein Geld zu erhalten. So das Gesetz.
    Wenn dem Freund nicht mit Einsicht zu kommen ist, muss es eben per Anwalt gehen. Leider verstehe ich immer nicht was der Beweggrund ist? Was will er damit erreichen? Wenn die Beziehung hin ist hilft das auch nicht mehr!

    Leider gibt es hier sonst keinen Weg. Alles andere ist sehr risikoreich :(

    Gruß
    Jochen
  3. kkraatz

    kkraatz Neues Mitglied 20.10.2005, 09:52

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kkraatz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    So siehts aus...

    Okay, wenn in dem Vertrag steht:

    1. Mehrere Personen als Mieter haften für alle Verpflichtungen aus dem Mietvertrag als Gesamtschuldner.
    2. Für die Rechtswirksamkeit einer Erklärung des Vermieters genügt es, wenn sie gegenüber einem der Mieter abgegeben wird. Willenserklärungen eines Mieters sind auch für den anderen Mieter verbindlich. Die Mieter bevollmächtigen sich gegenseitig zur Abgabe und Entgegennahme von Willenserklärungen, und zwar unter gegenseitiger Befreiung der Beschränkungen des §181 BGB. Dies gilt nicht für die Kündigung durch einen Mieter oder das Angebot eines Mieters auf Mietaufhebungsvertrages. Die gegenseitige Bevollmächtigung kann aus wichtigem Grund widerrufen werden.
    3.Tatsachen, die für einen Mieter eine Verlängerung oder Verkürzung des Mietverhältnisses herbeiführen oder für oder gegen ihn einen Schadensersatz- oder sonstigen Anspruch begründen, haben für die anderen Mieter die gleiche Wirkung.


    Okay. Er darf also Alles in meinem Namen machen. Ist das in dieser Form überhaupt rechtens??
    Wie auch immer. Wie kann man sich denn vor so einem Fall schützen? Jeder ein Zimmer der Wohnung anmieten, wie in ner WG, bei dem man dann nur sein Zimmer bezahlt oder nicht und das keine Auswirkungen auf den anderen hat??

    Kristin
  4. bene

    bene Boardneuling 20.10.2005, 12:29

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: So siehts aus...

    Wie gesagt Jeder haftet für Jeden oder ALLE für Einen.

    Auch klar, der Vermieter kann zum Beispiel einem die Kündigung schicken, diese gilt dann immer für beide.

    Hier liegt der Hund begraben. Im Prinzip darf der Mieter allein Willenerklärungen abgeben, aber nicht kündigen oder einen Mietaufhebungsvertrages unterschreiben.

    Wenn eine Trennung mal kein wichtiger Grund ist?

  5. iceguy

    iceguy Neues Mitglied 04.11.2005, 22:26

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, iceguy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gemeinsamer Mietvertrag - nur einer will kündigen

    Hallo Kristin!

    Ich habe leider auch das gleiche Problem wie Du. Ich habe mich von meiner Freundin getrennt und wollte dass sie sich eine Wohnung sucht. Ene Beziehung besteht meiner Meinung nach aus Geben und Nehmen und nicht nur aus Nehmen. Sie weigert sich jedoch auszuziehen, weil sie mir, Zitat: "das Leben zur Hölle machen will". Verweigert wird auch jedwede Kommunikation.

    Die Argumentation, dass ich die gesamte Miete zahle (und es immer getan hab) interessiert meinen Vermieter nicht. Wir hätten beide unterschrieben also sollen wir beide kündigen.

    Derzeit weiß ich echt nicht was ich machen soll... :(

    Wünsch Dir trotzdem viel Erfolg!
  6. networkaccess

    networkaccess Neues Mitglied 02.12.2005, 14:41

    Registriert seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, networkaccess hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gemeinsamer Mietvertrag - nur einer will kündigen

    Hallo, ich habe das gleiche Problem.
    Wir leben in einer 'eheähnlichen Gemeinschaft' und den Mietvertrag haben beide unterschrieben.
    Entweder zieht meine Freundin aus - oder ich.

    Angenommen, ich ziehe aus und meine Freundin bleibt in der Wohnung, müsste ich ja weiterhin mit für
    die Miete aufkommen.

    Theoretisch könnte ich aber dann auch meinen Anteil (50% der Wohnfläche) an irgend jemanden (z.B. Penner von der Strasse) untervermieten wenn sie weiterhin meinen Mietanteil fordert.

    Das ist doch so - oder?

    networkaccess
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
mietvertrag kündigen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Januar 2013
gemeinsamer Mietvertrag Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. Juli 2011
Gemeinsamer Mietvertrag Mietrecht 5. Februar 2010
Gemeinsamer Mietvertrag Betreuungsrecht 20. Oktober 2008
mietvertrag kündigen Mietrecht 23. Januar 2005