Forum Admin gelöscht

Dieses Thema "Forum Admin gelöscht - Internetrecht" im Forum "Internetrecht" wurde erstellt von Carnage, 11. Juli 2003.

  1. Carnage

    Carnage Neues Mitglied 11.07.2003, 18:25

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Carnage hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Forum Admin gelöscht

    Hallo
    ein Freund von mir hat ein Problem. Er hat in einem Forum von einem anderen User vor einiger Zeit einmal das Passwort bekommen.
    Der Admin des Forums hat ihn etwas provoziert und gelöscht. Und nun nach einigen Monaten wurde diese Person welche ihm das Passwort gegeben hatte, auch zum Admin. Mein Freund hatte sich mit einem neuen Account registriert, und dieser wurde von dem Admin wieder gesperrt. Etwas erbost hat er sich dann mit dem noch immer unveränderten Passwort eingeloggt, und unter diesem Account dann den anderen Admin gelöscht.
    Dieser ist nun natürlich stinksauer, und hat herausgefunden das mein Freund das getan hat und will ihn nun Anzeigen:

    folgende Paragraphen hat er ihm rezitiert:

    Widerrechtlicher Zugriff auf ein Computersystem

    § 118a. (1) Wer sich in der Absicht, sich oder einem anderen Unbefugten von
    in einem Computersystem gespeicherten und nicht für ihn bestimmten Daten
    Kenntnis zu verschaffen und dadurch, dass er die Daten selbst benützt, einem
    anderen, für den sie nicht bestimmt sind, zugänglich macht oder
    veröffentlicht, sich oder einem anderen einen Vermögensvorteil zuzuwenden
    oder einem anderen einen Nachteil zuzufügen, zu einem Computersystem, über
    das er nicht oder nicht allein verfügen darf, oder zu einem Teil eines
    solchen Zugang verschafft, indem er spezifische Sicherheitsvorkehrungen im
    Computersystem verletzt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder
    mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen. (2) Der Täter ist nur
    mit Ermächtigung des Verletzten zu verfolgen.

    Datenbeschädigung

    § 126a Strafgesetzbuch (StGB)

    (1) Wer einen anderen dadurch schädigt, daß er automationsunterstützt
    verarbeitete, übermittelte oder überlassene Daten, über die er nicht oder
    nicht allein verfügen darf, verändert, löscht oder sonst unbrauchbar macht
    oder unterdrückt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit
    Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
    (2) Unter Daten im Sinn des Abs. 1 sind sowohl personenbezogene und nicht
    personenbezogene Daten als auch Programme zu verstehen.
    (3) Wer durch die Tat an den Daten einen 2 000 Euro übersteigenden Schaden
    herbeiführt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe
    bis zu 360 Tagessätzen, wer einen 40 000 Euro übersteigenden Schaden
    herbeiführt, mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu
    bestrafen.

    Missbrauch von Computerprogrammen oder Zugangsdaten

    § 126c. (1) Wer
    1. ein Computerprogramm, das nach seiner besonderen Beschaffenheit
    ersichtlich zur Begehung eines widerrechtlichen Zugriffs auf ein
    Computersystem (§ 118a), einer Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses
    (§ 119), eines missbräuchlichen Abfangens von Daten (§ 119a), einer
    Datenbeschädigung (§ 126a) oder einer Störung der Funktionsfähigkeit eines
    Computersystems (§ 126b) geschaffen oder adaptiert worden ist, oder eine
    vergleichbare solche Vorrichtung oder
    2. ein Computerpasswort, einen Zugangscode oder vergleichbare Daten, die den
    Zugriff auf ein Computersystem oder einen Teil davon ermöglichen, mit dem
    Vorsatz herstellt, einführt, vertreibt, veräußert oder sonst zugänglich
    macht, dass sie zur Begehung einer der in Z 1 genannten strafbaren
    Handlungen gebraucht werden, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten
    oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
    (2) Nach Abs. 1 ist nicht zu bestrafen, wer freiwillig verhindert, dass das
    in Abs. 1 genannte Computerprogramm oder die damit vergleichbare Vorrichtung
    oder das Passwort, der Zugangscode oder die damit vergleichbaren Daten in
    der in den §§ 118a, 119, 119a, 126a oder 126b bezeichneten Weise gebraucht
    werden. Besteht die Gefahr eines solchen Gebrauches nicht oder ist sie ohne
    Zutun des Täters beseitigt worden, so ist er nicht zu bestrafen, wenn er
    sich in Unkenntnis dessen freiwillig und ernstlich bemüht, sie zu
    beseitigen.




    Mein Freund schiebt jetzt natürlich voll die Panik. Droht ihm wirklich eine Strafe? Egal welche?
    Und sei sie noch so gering? Oder noch so abwegig?
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Forum Admin spionier User aus Internetrecht 22. September 2012
Internet Forum - Gebannt, aber Account Beiträge werden nicht gelöscht Internetrecht 2. April 2011
Gelöscht Kaufrecht / Leasingrecht 9. Januar 2010
Forum Datenschutzrecht 25. Oktober 2009
Login als Admin Computerrecht / EDV-Recht 21. Mai 2006