Filmen ohne Zustimmung

Dieses Thema "Filmen ohne Zustimmung - Datenschutzrecht" im Forum "Datenschutzrecht" wurde erstellt von MaraFramboise, 12. August 2010.

  1. MaraFramboise

    MaraFramboise Neues Mitglied 12.08.2010, 13:32

    Registriert seit:
    12. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MaraFramboise hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Filmen ohne Zustimmung

    Hallo!

    Ich bin neu im Forum und hoffe, ich habe den richtigen Ort für meine Anfrage gewählt...

    Nehmen wir folgenden Fall an: eine Mutter geht mit ihrem 1 Monate alten Baby zum Arzt, um das Kind prophylaktisch auf eine bestimmte Sache zu untersuchen. Die Ärztin arbeitet gleichzeitig in derärztlichen Weiterbildung und nimmt die Behandlung auf. Sie hat 1.nicht gesagt, dass gefilmt werden wird, sondern Mitarbeiter A stand einfach plötzlich im Zimmer und 2. wurde nciht gesagt, was mit den Aufnahmen passiert.
    Kann man der Ärztin die Nutzung der Aufnahmen verbieten? Kann man von ihr die Löschung verlangen?

    Vielen Dank für Ihre Antworten!
  2. hera

    hera V.I.P. 12.08.2010, 14:33

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    4.417
    Zustimmungen:
    418
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    459
    97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4417 Beiträge, 449 Bewertungen)
    AW: Filmen ohne Zustimmung

    ich würde in diesem fall das gespräch zur ärztin suchen (vor allem wenn ich dort in behandlung bleiben möchte)und nachfragen: warum wieso wofür (was wurde gespeichert, zu welchem zweck und was wird weitergegeben und an wen?)

    niemand sollte sich plötzlich mit seinen wehwehchen im tv wiederfinden ....

    aber: immerhin hatte man ja beim filmen direkt die möglichkeit zu widersprechen

    auch ist es heute üblich, zb bei operationen den vorgang zu filmen - kein mensch käme auf die idee, hier ein löschung zu verlangen (außer der arzt wenn der patient danach tot ist) :cool:
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
unzulässiges filmen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 2. Mai 2012
Filmen ohne Zustimmung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 12. August 2010
unerlaubtes Filmen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 2. Februar 2010
Polizisten filmen Polizeirecht 12. Januar 2008
Urheberrecht von Filmen Urheberrecht 10. Juli 2007