Fenster in Grenzwand erlaubt?

Dieses Thema "Fenster in Grenzwand erlaubt? - Nachbarrecht" im Forum "Nachbarrecht" wurde erstellt von maryschelly, 14. Juni 2017.

  1. maryschelly

    maryschelly Boardneuling 14.06.2017, 18:33

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Fenster in Grenzwand erlaubt?

    Hallo,

    angenommen Familie A hat vor 3 Jahren im Land Brandenburg ein Haus gekauft, auf dessen Grenze das Haus (Giebelseite) von Familie B steht. An das Haus von Familie B grenzt direkt ein Stall/Schuppen von Familie A an (falls diese Info wichtig ist) In dem Haus vom Familie B ist im Obergeschoß ein normales Fenster verbaut. Im Grundbuch von Familie A ist dieses nicht eingetragen.

    Kann Familie A auch jetzt noch irgendetwas tun, daß dieses Fenster entfernt/ verändert wird (Familie B ist sowas von extrem neugierig und hängt quasi an der Scheibe, um alles mitzubekommen)
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.06.2017, 11:16

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    M.W. nein.
    Die Rechtsprechung sagt m.W. nur, daß ein bereits bestehendes genehmigtes Fenster in einer Grenzwand nicht durch eine Bebauung auf der anderen Grenzseite zugebaut werden darf, ein nicht genehmigtes Fenster in dieser Grenzwand dagegen schon.
    (Eine Grenzbebauung kann in der geschlossenen Bauweise nämlich im Einzelfall dann unzulässig sein, wenn hierdurch vorhandene Fenster in der Nachbarwand zugebaut werden würden. Es muss sich aber dann um bestandsgeschützte und notwendige Fenster handeln.
    VG Neustadt)

    Es gibt aber m.W. überhaupt keine Abwehransprüche dagegen, daß Nachbarn aus ihrem Fenster zu einem herübergucken können. Wer neben einem Hochhaus wohnt, muß ja auch hinnehmen, daß ihm die Nachbarn von ihren Fenstern und Balkons aus in den rundum durch eine hohe Hecke oder Mauer eingefassten Garten gucken können. Wer da dann nackt sonnenbaden will, muß halt mit dem Publikum leben...

    Es gibt aber u.U. auch Bestandsschutz für so ein Fenster, auch wenn es nicht im Grundbuch steht, aus dem Nachbarschaftsrechts des jeweiligen Bundeslandes.
    Das sagt nämlich zumindest in einigen Bundesländern, daß ein Beseitigungsanspruch der Einrichtung (Fenster), deren Abstand nicht dem Mindestabstand entspricht, ausgeschlossen ist, wenn der Nachbar nicht binnen 2 Jahren Klage nach Einbau erhebt.
  3. maryschelly

    maryschelly Boardneuling 15.06.2017, 19:38

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maryschelly hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Hmm. Wenn der Nachbar B aber aus seinem geöffnetem Fenster guckt, befindet er sich doch aber theoretisch auf dem Grundstück von A, dies ist erlaubt ? Und das es ein ganz normales Fenster, spielt auch keine Rolle? Wenn A sich richtig belesen hat, müßte es doch zumindest ein Brandschutzfenster sein, oder nicht
  4. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.06.2017, 23:43

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    Nein. Er steht, und zwar ganz praktisch, in seiner Wohnung, und guckt aus dem Fenster.
    Wenn die anzuwendenden Bauvorschriften das so bestimmen...
  5. cherokee

    cherokee V.I.P. 16.06.2017, 11:44

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    3.377
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    385
    94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)
    Wenn B den Arm über den Zaun streckt, befindet er sich doch auch nicht auf dem Grundstück von B!
  6. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 16.06.2017, 14:57

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    Der Luftraum über einem Grundstück gehört grundsätzlich zum Verfügungsbereich des Eigentümers. Theoretisch reicht die Herrschaftsbefugnis des Eigentümers eines privaten Grundstücks unendlich in die Höhe und in die Tiefe bis zum Erdmittelpunkt. Sie wird allerdings per Gesetz (in Deutschland § 905 BGB sowie das Luftverkehrsgesetz) eingeschränkt, sodass kein Privatbesitzer Überflüge über seinen Grund verbieten kann. Luftfahrzeuge haben aber die vorgeschriebenen Mindestflughöhen einzuhalten.

    Andererseits ist beim gefesselten Auflassen eines Ballons oder Drachens über in der Regel 100 m (sofern nicht schon in geringerer Höhe in räumliche Sicherheitszonen um Flugplätze eingedrungen wird) eine luftrechtliche Bewilligung bei der Behörde einzuholen und Einvernehmen mit der Flugsicherung herzustellen.

    Weiß Wikipedia, und stellt es durchaus korrekt dar.

    § 905 BGB Begrenzung des Eigentums

    Das Recht des Eigentümers eines Grundstücks erstreckt sich auf den Raum über der Oberfläche und auf den Erdkörper unter der Oberfläche. Der Eigentümer kann jedoch Einwirkungen nicht verbieten, die in solcher Höhe oder Tiefe vorgenommen werden, dass er an der Ausschließung kein Interesse hat.
  7. cherokee

    cherokee V.I.P. 19.06.2017, 08:52

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    3.377
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    385
    94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)
    Jetzt klauben wir aber mal mit den Worten auf und über! Wenn der Arm über den Zaun gestreckt wird, befindet sich der Nachbar nicht auf dem Grundstück, sondern nur mit einem Teil seines Körpers über dem Grundstück.
  8. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 19.06.2017, 12:09

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    Es ging um die grundsätzliche Klarstellung. Um den Tatbestand des Hausfriedensbruchs zu begehen, muss man nicht mir dem Körper Kontakt zum Boden des befriedeten Besitztums haben. Denn zu diesem befriedeten Besitztum gehört nun mal grundsätzlich auch der Luftraum über selbigem und das Erdreich unter selbigem...

    Und mehr oder weniger regelmäßig den Oberkörper über den Zaun in Nachbars Garten zu strecken stellt m.E. durch auchaus Hausfriedensbruch dar, wenn der Nachbar das nun mal nicht möchte...

    Um aus einem Fenster zu gucken muss man sich aber eben nicht hinauslehnen. Insofern kann man in jedem Fall durch ein Fenster in einer Grenzmauer den Nachbarn ebenso beobachten als wenn es gar keine Mauer gäbe...:cool:
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2017 um 12:14 Uhr
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Begrünung einer Grenzwand Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 16. Mai 2014
Fenster in Grenzwand erneuern - keine Baugenehmigung vorhanden Baurecht 5. Oktober 2009
Fenster WEG Immobilienrecht 9. Juni 2009
Fenster in Grenzwand Nachbarrecht 10. Februar 2009
Fensteröfnung an Grenzwand Baurecht 17. Januar 2008

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum