Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

Dieses Thema "Familiensituation eskaliert... wohin wenden? - Familienrecht" im Forum "Familienrecht" wurde erstellt von Mayin, 5. Juli 2009.

  1. Mayin

    Mayin Boardneuling 05.07.2009, 13:15

    Registriert seit:
    3. April 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Hallo!
    Ich würde gerne wissen, an wen man sich im folgenden Fall wenden kann und was man an Hilfe erwarten kann:

    Die Person ist volljähirg, Einzelkind (bald 21 Jahre).
    Sie wohnt bei den Eltern und studiert.

    - die Person hat bestimmte Essensansprüche (isst nicht alles), auf diese Anspürche werden keine Rücksicht genommen, sehr wohl aber auf die des Vaters. -> es kommt teilweise zu eindeutigem Gewichtsverlust.
    - die Familie hat nicht so viel Geld, jedoch kaufen die Eltern alles, wonach ihnen lustig ist, das Kind jedoch soll sich zurückhalten
    - es kommt jedes Mal zu heftigen Streits, wenn das Kind kochen will (am besten soll es das sowieso ganz bleiben lassen!!)
    - der Vater leidet unter echtem Ordnungswahn (saugt jeden Tag mindestens einmal das Haus, weckt das Kind dann, und schreit es zusammen, es solle mithelfen)
    - es gibt keinen Tag ohne einen Streit
    - das Kind wird immer überwacht
    - der Vater leidet anscheinend unter einer eigenen psychischen Störung, jedoch lässt er seinen gesamten Frust an dem Kind aus.
    - Das Kind erfährt regelmäßig Hass und niemals ein "Das hast du gut gemacht", steht imemr unter psychischen Druck, hört täglich Wörter wie "Du *********, du bist es nciht wert zu leben", wird vom Vater regelrecht zertrampelt, steht ständig unter Beschuss
    - das Kind hört Dinge wie "Du hast keine Rechte!"
    - generell ist das Klima in der Familie zu Eis erstarrt, der Vater hört nicht auf die Mutter, wenn er ausrastet usw.


    Wenn dieser Person es nicht mehr aushält, wohin kann sie sich wenden? Wer kann ihr helfen? Was für Hilfe kann sie erwarten? Wie könnte sich Ausziehen finanzieren lassen?

    Wäre wirklich lieb, wenn ihr mir antwortet, es ist dringend und wichtig :) Vielen lieben Dank!
    LG,
    Mayin
     
  2. CruNCC

    CruNCC V.I.P. 05.07.2009, 20:44

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Renommee:
    459
    98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5241 Beiträge, 452 Bewertungen)
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Hier geht es um einen rein fiktiven "Fall".

    Bitte beachten Sie die Forenregeln!
     
  3. grottenolm

    grottenolm Senior Mitglied 07.07.2009, 21:31

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    43
    86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Bis zum 21. Geburtstag wäre das Jugendamt noch zuständig. Dort könnte das Kind sich beraten lassen und die weiteren Schritte einleiten.

    SGBVIII
    § 41 Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung
    (1) Einem jungen Volljährigen soll Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung gewährt werden, wenn und solange die Hilfe aufgrund der individuellen Situation des jungen Menschen notwendig ist. Die Hilfe wird in der Regel nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gewährt; in begründeten Einzelfällen soll sie für einen begrenzten Zeitraum darüber hinaus fortgesetzt werden.
    (2) Für die Ausgestaltung der Hilfe gelten § 27 Abs. 3 und 4 sowie die §§ 28 bis 30, 33 bis 36, 39 und 40 entsprechend mit der Maßgabe, dass an die Stelle des Personensorgeberechtigten oder des Kindes oder des Jugendlichen der junge Volljährige tritt.
    (3) Der junge Volljährige soll auch nach Beendigung der Hilfe bei der Verselbständigung im notwendigen Umfang beraten und unterstützt werden.
     
  4. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 07.07.2009, 21:47

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Hi...

    na jetzt gehts aber los....

    hier wird nix anderes geschuildert als eine ALLTÄGLICHE SITUATION in zehntausenden Deutschen Familien.
    Wenn mein mehr als volljähriger Sohn besondere Essenswünsche hat, soll er Geld verdienen und sich diese erfüllen...wenn er sich ins Bett legt, während Hausarbeiten gemacht werden, soll er sich eher schämen als beschweren.
    Man ist die Welt krank...was macht so einer im rauhen Berufsalltag ???
    Noch was...WIE sollte man (z.b. das Jugenamt) dem Kerl helfen...?? Etwa dem Papi sagen, das er Filius in Ruhe schlafen lassen soll und das saugen der Wohnung auf Zeiten verlagern soll, wo es dem jungen Prinzen genehm ist...weiterhin,. das er ihm jeden Tag ein Küsschen und ein "Hach wir haben dich ja soooo lieb, ins Ohr hauchen soll ???
    Weiterhin wär´s noch toll, wenn man dem vom Söhnchen geschriebenen Speiseplan einhalten würde...also da mach ich mir um die Psychischen Probleme des juniors gleich mehr Sorgen als um die des Vaters....

    Chris
     
  5. Renesse140268

    Renesse140268 Boardneuling 07.07.2009, 22:41

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Zahnarzthelferin
    Ort:
    Halver
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Hallo,

    ich würde sagen diese Person sollte ausziehen. Mit BaFög und etwas anderer Unterstützung, zb. sind die Eltern bei Studium unterhaltspflichtig, bzw. könnte ein Antrag auf Kindergeld gestellt werden.
    Hilfe gibt es in unserem Staat doch genug.
    Es ist ein Wunder das unter dem seelischen Druck überhaupt noch das Studieren klappt.
    Evtl. mal über eine WG nachdenken und sich einen kleinen Job neben dem Studium suchen, klappt doch bei vielen anderen Studenten auch.

    Toy Toy Toy
     
  6. Mayin

    Mayin Boardneuling 08.07.2009, 08:49

    Registriert seit:
    3. April 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Studentin
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mayin hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    @ radiomann1: Wäre das tatsächlich die Situation wie in tausenden anderen deutschen Familien, so hätte Deutschland ein sehr großes Problem :) Ich denke, du hast Recht, dass jedes Kind (wer sprach vom Sohn?) im Haushalt mithelfen sollte, da stimme ich dir voll zu.
    Jedoch ist das sauber machen in diesem genannten Haushalt eine Art "Sucht". Es wird jeden Tag mehrfach gesaugt, sauber machen wird immer als Druckmittel genutzt oder auch als reine Boshaftigkeit des Vaters. Es hat in meinen Augen wenig Sinn, vom Kind das gesamte Haus saugen zu lassen, wenn 2 Stunden vorher dies bereits durch den Putzteufel selbst geschehen ist ;) Oder siehst du das anders??
    Dass er sich nicht an den Speiseplan hält, ist seine Sache. Ich esse alles, jedoch wenn man nicht alles essen kann oder möchte, so sollte darauf zumidnest zu einem gewissem Maße rRücksicht genommen werden, besonders wenn wie oben erwähnt, hierdruch eindeutige Gewichtsverluste zustande kommen!! Es kommt vor, dass diese Person einen ganzen Tag nichts zu essen bekommt.
    Man sollte nicht zu schnell vorurteilen, wenn man die Situation dort nicht kennt und aus wenigen Zeilen der Beschriebugn nicht gleich alles herausliest. :rolleyes: -generell hatte ich außerdem um Hilfe gebten und nicht um voreilige Unterstellungen. Danke!


    So, zu den restlichen Antworten- also kann man sich eifnach mal an ein öffentliches Amt wenden und dort die Situation schildern? Jugendamt? Welche Ämter kämen noch in Frage?
     
  7. Renesse140268

    Renesse140268 Boardneuling 08.07.2009, 15:24

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Zahnarzthelferin
    Ort:
    Halver
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Renesse140268 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Hallo, öffentliche Ämter kann ich nicht so genau sagen, aber was ist mit Streetworkern in der Nähe? Ich möchte ja auch nicht zu nahe treten, aber eine Idee wäre doch vielleicht auch eine Psychologin/ Psychologe, die kennen bestimmt auch einige Anlaufstellen für dieses Problem.
    Oder einfach mal ins Rathaus gehen, oder zum Jugendamt, auch wenn die nur bis 21 zuständig sein sollen, helfen werden sie bestimmt.
    Hoffe mal was positives zu hören bzw. zu lesen.
    Noch mal viel Glück
     
  8. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 08.07.2009, 16:55

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3317 Beiträge, 267 Bewertungen)
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Hi....

    naja wenn es eine Tochter wäre, dann find ich das ja fast noch dramatischer (schlimmer). Es tut mir leid, aber ich muß bei meinem Standpunkt bleiben..
    Aber mal was anderes...solange die Person in Ausbildung ist müssen die Eltern ohnhin unterstützen...warum zieht sie nicht einfach aus ??
    .........Gewichtsverlust...kommt vor, das es ganzen Tag nix zu essen gibt ..."""Hallo""" die Perason ist +über 20 Jahre alt und kein Kleinkind.
    Im übrigen wird das Verhältnis keineswegs besser, wenn das Jugenamt an die Tür klopft...einzig die Option "Ausziehen" sehe ich als hilfreich...
    Für den Fall, das jemand tatsächlich an einem ""Putzwahn"" leiden sollte, hilft weder Streetworker noch Jugenamt. Warum weigert sich die Person das "lieblose" Elternhaus zu verlassen ??

    Chris
     
  9. HKB

    HKB Star Mitglied 09.07.2009, 23:14

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Erbenermittlerin, Personensuche,Familienzusammenfü
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    48
    94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Kind ist seit mind. 3 jahren erwachsen und sollte mal in den Spiegel schauen. Dort sieht diese(r) junge Erwachsene die einzige Person die für ihn/sie verantwortlich ist.
     
  10. HKB

    HKB Star Mitglied 10.07.2009, 13:59

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Erbenermittlerin, Personensuche,Familienzusammenfü
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    48
    94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (561 Beiträge, 32 Bewertungen)
    AW: Familiensituation eskaliert... wohin wenden?

    Es gibt wie immer 3 Möglichkeiten:
    1.reden und klären, scheint aber nicht möglich
    2. Essen was auf den Tisch kommt.... und den putzwütigen Vater akzeptieren... nicht gewünscht
    3. ausziehen scheint wohl die einzige Möglichkeit zu sein.Eltern müssen sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten am Unterhalt beteiligen. Dann heißt es aber selbst kochen oder in der Mensa essen
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Widriges Wenden Straßenverkehrsrecht 23. März 2013
Wohin wenden Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 15. Juli 2010
An wen wenden? Bürgerliches Recht allgemein 7. Juni 2010
Dauernd Kontrolliert Situation Eskaliert ? Polizeirecht 20. April 2008
Ebaystreit eskaliert Internetrecht 6. April 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum