Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

Dieses Thema "Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde - Erbrecht" im Forum "Erbrecht" wurde erstellt von Antillo, 10. Januar 2014.

  1. Antillo

    Antillo Neues Mitglied 10.01.2014, 17:03

    Registriert seit:
    10. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Hallo!

    Ein Vater A ist verstorben. Der Sohn B habe das Erbe ausgeschlagen. In der Erbmasse sind 2 Häuser enthalten, deren Werte auf etwa 110000 und 160000 Euro geschätzt wurden. Dem gegenüber stehen 180000€ Verbindlichkeiten.
    Die Häuser stehen etwa 300 KM von dem Wohnort des Sohnes B entfernt. Zudem sind die angegebenen Werte niemals die Werte welche man bei Verkauf erhalten würde.
    Nun ist der 2 jährige Sohn C des Sohnes B der nächste Erbe dank Testament. Das Familiengericht hat nun entschieden das Erbe anzunehmen.

    Dies macht der Familie sehr schwer zu schaffen , da der Sohn chronisch krank ist und beide Elternteile in Schichten arbeiten und sich nicht noch um 2 Häuser und alles was daran hängt kümmern können.

    Welche Möglichkeiten bestehen das Erbe nicht annehmen zu müssen. Ein persönlicher Brief mit allen Bedenken und Sorgen wurde an die Rechtpflegerin geschickt. Anscheinend ohne Beachtung bei der Entscheidungsfindung.

    Ich hoffe jemand weiss Rat, der Fall ist doch sehr kompliziert.
  2. hambre

    hambre V.I.P. 10.01.2014, 22:53

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.251
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    456
    99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Für die Ausschlagung ist die Zustimmung des Familiengerichtes erforderlich. Diese wird mit hoher Sicherheit nicht erteilt, da dadurch dem Kind ein Vermögensnachteil in Höhe von 90.000€ entstehen würde.

    Der Verzicht der Eltern auf eine derart hohe Summe zu Lasten des Kindes dürfte bei Gericht wohl nur zu fassungslosem Kopfschütteln führen. Das Ansinnen der Eltern würde als massiver Verstoß der Eltern gegen die Pflichten, die sich aus dem Sorgerecht ergeben, gewertet.

    Ein Verkauf der Häuser wäre wohl denkbar.
  3. Antillo

    Antillo Neues Mitglied 11.01.2014, 08:19

    Registriert seit:
    10. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Erstmal vielen Dank für die Antwort.
    Theoretisch sind 90000€ Guthaben da. Ein Verkauf der Häuser würde aber niemals den geschätzten Wert ergeben, da die Lage der Häuser nicht gerade in Hamburg ist, sondern eher ländlich bei einem qm Preis von 30 €. Zudem besteht die Bank in dem Fall noch auf Vorfälligkeitszinsen.
    Muss denn die Rechtspflegerin uns nicht wenigstens mal persönlich anhören oder spielen denn persönliche Gründe keine Rolle?
    Wie kann die Rechtspflegerin bei der Urteilsfindung geschätzte Werte als Maßstab nehmen, die ihr mündlich von Familienmitgliedern mitgeteilt wurden?
  4. Jupp03/11

    Jupp03/11 V.I.P. 11.01.2014, 08:34

    Registriert seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    64
    84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Ich verweise auf § 1643 Abs. 2 BGB.
    M. E. ist gar keine Genehmigung erforderlich.
  5. Antillo

    Antillo Neues Mitglied 11.01.2014, 08:45

    Registriert seit:
    10. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Leider ja. Der 2 jährige ist im Testament namentlich erwähnt dass dieser erbt, wenn der Vater des Kindes nicht Erbe wird
  6. Jupp03/11

    Jupp03/11 V.I.P. 11.01.2014, 08:51

    Registriert seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    NRW
    Renommee:
    64
    84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)84% positive Bewertungen (2170 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Dann hab ich Beitrag 1 falsch bewertet, Schuldigung.
  7. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 11.01.2014, 17:30

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.078
    Zustimmungen:
    1.163
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    856
    92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14078 Beiträge, 990 Bewertungen)
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Das ist letztlich unerheblich, solange das Erben der Immobilien nicht mehr Kosten verursacht als diese wert sind - dann aber hätte das Familiengericht der Ausschlagung der Erbschaft sicherlich zugestimmt.
    Die Eltern haben nicht das Recht, ihrem minderjährigen Kind einen Vermögensnachteil zuzufügen, indem sie eine Erbschaft ausschlagen, so einfach ist das.
    Weil für den Wert von Immobilien nicht die Meinung von Familienangehörigen maßgeblich ist, sondern der Schätzwert, der vom amtlichen Gutachterausschuß ermittelt wird.

    Es ist sicherlich richtig, daß man bei einer Verwertung einer Immobilie ebenso oft mal 10 Prozent weniger erzielt als der Gutachterwert beträgt, wie man auch mal 10 Prozent mehr erzielt.

    Im großen und ganzen aber sind die Gutachterwerte Marktpreise, wobei sie im Regelfall eher etwas niedriger angesetzt sind als zu hoch.

    Und niemand hindert die Sorgeberechtigten daran, einen Makler zu beauftragen, die Häuser zu verkaufen, solange die Häuser nicht verschenkt oder massiv unter Wert verkauft werden (da würde das Familiengericht dann wieder "Stop!" sagen).

    Und selbst wenn Maklerkosten abgehen, zwischenzeitlich Grundsteuern und andere Kosten zu zahlen sind, und wenn es viele Monate dauern mag, bis die Immobilien verkauft sind - wenn am Ende noch 75 oder 80 Prozent des Schätzwertes übrigbleiben... Warum will man dem Kind soviel Geld vorenthalten? Man könnte es mündelsicher anlegen, und die spätere Ausbildung oder ein Studium wären schon zu einem sehr ordentlichen Teil finanziert.
  8. hambre

    hambre V.I.P. 13.01.2014, 12:19

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    4.251
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    456
    99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4251 Beiträge, 444 Bewertungen)
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Es liegt offenbar eben kein Gutachten vor, sondern vielmehr nur die Schätzung von Familienangehörigen, auf deren Basis die Rechtspflegerin vermeintlich ihre Entscheidung hat.

    Dazu sollte man bedenken, dass ein Amtsgericht oftmals selbst gute Möglichkeit der Schätzung hat, da schließlich alle Grundbuchsache auch irgendwie dort durchlaufen. So ganz ohne Erfahrungsgrundlage dürfte die Schätzung daher nicht sein.

    Wenn Du diese Schätzung kippen willst, dann geht das nach meiner Einschätzung am Besten durch das Hinzuziehen eines unabhängigen Sachverständigen. Im ersten Schritt würde ich versuchen, einen Makler für den Verkauf der Häuser zu finden, der dann eine eigene Schätzung über den Wert abgeben kann.

    Du solltest aber bedenken, dass die bisherige Schätzung mehr als 50% über dem tatsächlichen Verkehrswert liegen müsste, bevor das Familiengericht einer Ausschlagung zustimmen würde.
  9. Antillo

    Antillo Neues Mitglied 13.01.2014, 19:23

    Registriert seit:
    10. Januar 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Antillo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Familiengericht nimmt Erbschaft für 2 jährigen an, obwohl ausgeschlagen wurde

    Es wurde heute ein persönlicher Termin mit der Rechtspflegerin gemacht zu dem nochmal alles auf den Tisch gebracht werden soll. Also eine Liste mit Gläubigern usw.

    Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehe, der Wohnort ist 300 km entfernt, die Mutter des nun erbenden Sohne hatte niemals Kontakt zu dem Verstorbenen, das Kind sowieso nicht.
    Der Verkauf der Häuser würde die Schulden nicht decken, da man den Schätzwert niemals bekommen würden.
    Die Bank will eine Vorfälligkeitsentschädigung.

    Der Sohn ist chronisch krank und beide Elterteile können, da beide in Schichten und dies auch am Wochenende arbeiten, nicht regelmäßig pendeln und sich um 2 Immobilien kümmern.

    Interressiert das Familiengericht überhaupt wie die persönliche Situation ist?
    Muss ein ärztliches Attest vorlegt werden, welches den Gesundheitszustand des Kindes belegt?

    Die Eltern würden doch das Erbe annehmen, wenn unterm Strich was positives raus kommen würde.
    Aber wenn man die Zahlen realistisch betrachtet, geht man mit einem minus aus der Sache, einer kaputten Beziehung und mit einem Hass auf das deutsche Rechtssystem!

    Was gibt es denn für Möglichkeiten wenn das Familiengericht das Erbe wirklich annimmt?
    Sind die dann mit im Boot oder kann man dann darüber verfügen oder muss man sich dann auch noch eine Genehmigung holen dass das Haus auch im Sinne des Familiengerichts verkauft werden darf?

    @hambre

    Die Schätzung wurde doch tatsächlich auf Grund der Aussage der Schwägerin des Kindesvaters gemacht. Keine Ahnung wie die Person auf diesen Wert kommt.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Vermieter ist gleichzeitig Erbe und hat Erbschaft ausgeschlagen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 22. Juli 2010
Erbschaft Ausgeschlagen Erbrecht 22. Januar 2010
Familiengericht Familienrecht 7. März 2008
Erbe/Erbschaft ausgeschlagen - Pflichtteilsanspruch jetzt weg ? Erbrecht 31. Januar 2006
Beerdigungskosten - Erbschaft ausgeschlagen - Rückerstattung Erbrecht 16. Januar 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum