EUGh - Spezialisierung des Anwaltes

Dieses Thema "EUGh - Spezialisierung des Anwaltes - Internationales Recht" im Forum "Internationales Recht" wurde erstellt von qwe, 20. April 2017 um 22:40 Uhr.

  1. qwe

    qwe Junior Mitglied 20.04.2017, 22:40

    Registriert seit:
    19. März 2017
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, qwe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    EUGh - Spezialisierung des Anwaltes

    Hallo,

    hat man vor vor dem EuGh zu klagen, sollte man einen Anwalt wählen der welche Vorraussetzungen erfüllt?

    1. Der muss Englisch können.
    2. ?

    Sollte man einen wählen der sich auf internationales Recht spezialisiert hat ?
  2. Tyron

    Tyron Aktives Mitglied 21.04.2017, 17:56

    Registriert seit:
    15. Dezember 2016
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    36
    96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)96% positive Bewertungen (232 Beiträge, 28 Bewertungen)
    Wenn er Englisch könnte, wäre das nicht schlecht. Können aber Juristen heutzutage meistens ganz gut, sage ich jetzt einfach mal. Französisch wäre auch nicht schlecht, aber man darf sich das nicht wie beim EGMR vorstellen, wo die Gerichtssprache iirc Englisch und Französisch sind. EuGH-Urteile gibt es auch auf Deutsch. Das ist nicht das Ding...

    2.: Wenn der Anwalt von Europarecht Ahnung hätte, wäre das sicherlich von Vorteil...
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Frage zur Spezialisierung Allgemeines Juristenforum 13. Dezember 2009
Spezialisierung im Hauptstudium Allgemeines Forum für Jurastudenten 15. April 2007
Spezialisierung Insolvenzrecht 13. September 2006
Spezialisierung Allgemeines Forum für Jurastudenten 1. September 2006
Spezialisierung Wirtschaftsrecht Hausarbeit Allgemeines Forum für Jurastudenten 11. März 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum