Erfahrung vs. Note

Dieses Thema "Erfahrung vs. Note - Allgemeines zum Thema "Recht als Beruf"" im Forum "Allgemeines zum Thema "Recht als Beruf"" wurde erstellt von LuluHase, 9. November 2010.

  1. LuluHase

    LuluHase Forum-Interessierte(r) 09.11.2010, 08:59

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Erfahrung vs. Note

    Hallo,

    ich frag mal ganz konkret:

    Ich habe jetzt mein 1. Staatsexamen bestanden. Leider jedoch nur mit 6,25 Punkten. Da es sich um den Freischuss gehandelt hab, könnte ich noch einmal wiederholen um mich evtl. zu verbessern.

    Auf der anderen Seite habe ich jedoch auch bereits eine Zusage für ein Praktikum, welches ich bis zum Beginn des Referendariats machen könnte.

    Mein Schwerpunkt im Studium war Steuerrecht. Vorher habe ich bereits eine einschlägige Berufsausbildung (beim Finanzamt - mittlerer Dienst) gemacht und das Praktikum wäre auch im Bereich Steuerrecht.

    Für die Wiederholung des Examens spricht natürlich, dass mich die Note mein Leben lang begleiten wird und ich ja nur knapp am befriedigend vorbei bin, so dass es sicherlich möglich ist, dass ich mich verbessere. Außerdem erhöht sich so die Chance auf auch eine bessere Note im 2. Examen (materielles Recht braucht man da ja auch wieder).

    Auf der anderen Seite müsste ich dann das Praktikum abbrechen. Hier würde mir Berufserfahrung von mehreren Monaten entgehen. (Darüber hinaus wäre es ein ziemlicher finanzieller Nachteil, da das Studium schon so teuer war und ich ohne Praktikum dann wieder auf Kredite angewiesen wäre.)

    Ich weiß, dass die Note heutzutage sehr wichtig ist, allerdings ist Steuerrecht ja auch ein Bereich, der durch den Notenverbesserungsversuch nicht betroffen wird (im Schwerpunkt hatte ich 8 Punkte).

    Mir ist klar, dass hier niemand die ultimative Lösung hat, aber ich würd mich freuen zu hören, wie ihr darüber denkt.

    LG
  2. Brati

    Brati V.I.P. 09.11.2010, 11:49

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    353
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    397
    98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4604 Beiträge, 388 Bewertungen)
    AW: Erfahrung vs. Note

    Mach doch erstmal das Praktikum und bereite dich nebenbei (oder 3 Monate vor dem nächsten Durchgang) noch auf die Wiederholung des Examens vor. Das wäre doch ein guter Kompromiss.
    Ich würds nochmal versuchen- die Chance bekommst du nie wieder, eine Chance auf ein Praktikum hingegen schon.
    Wird denn, wenn man das 2. Examen in der Tasche hat, überhaupt noch auf das erste geschaut?
  3. LuluHase

    LuluHase Forum-Interessierte(r) 09.11.2010, 13:38

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, LuluHase hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erfahrung vs. Note

    Viele Firmen schauen - angeblich - auf beide Noten. Außerdem hab ich gehört, dass im 2. Staatsexamen die Prüfer die Noten aus dem 1. Staatsexamen vorliegen haben, so dass größere Notensprünge nur schwer möglich seien. - Aber das hab ich wie gesagt nur gehört. Ob es stimmt kann ich nicht beurteilen.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Erfahrung zählt Nachrichten: Wissenschaft 26. November 2013
Note Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. Juni 2013
Note: Mangelhaft! Nachrichten: Wissenschaft 8. August 2011
Schlechte Note Familienrecht 15. Oktober 2008
Interkulturelle Erfahrung Allgemeines Forum für Jurastudenten 10. März 2005