Entlohnung durch Umsatzbeteiligung?

Dieses Thema "Entlohnung durch Umsatzbeteiligung? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von franky81, 3. Januar 2012.

  1. franky81

    franky81 Forum-Interessierte(r) 03.01.2012, 06:33

    Registriert seit:
    11. Oktober 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, franky81 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Entlohnung durch Umsatzbeteiligung?

    A überlegt ein Friseurgeschäft zu eröffnen. A will selbst nicht mitarbeiten und die Arbeit durch Angestellte erledigen lassen. Die Entlohnung der Beschäftigten will er gänzlich nach einer Umsatzbeteiligung von etwa 40 Prozent machen. Ist das rechtens? In seinem Bundesland gilt kein allgemeingültiger Tarifvertrag.

    Vielen Dank,

    franky81
  2. motzmecker

    motzmecker V.I.P. 03.01.2012, 15:18

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.465
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südostneufünfland
    Renommee:
    206
    96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3465 Beiträge, 198 Bewertungen)
    AW: Entlohnung durch Umsatzbeteiligung?

    Er könnte die Arbeitsmöglichkeiten in seinem Ladengeschäft sicher legal an selbständig arbeitende Frisöre untervermieten und die Miete ertragsabhängig gestalten.

    Das unternehmerische Risiko auf Arbeitnehmer zu übertragen, die in der vorgeschlagenen Konstruktion ja noch riskieren, Geld mitbringen zu müssen, wenn der Laden nicht läuft, da ist A der allgemeinen Liberalisierung mindestens um einige Jahre voraus.

    Auf beide Angebote sollten aber nur Leute eingehen, die sowieso auf H4-Niveau leben, bei denen dann auch nichts zu holen ist, wenn As Laden nicht ganz so toll läuft.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Keine Entlohnung Arbeitsrecht 1. Juni 2013
leistungsgerechte Entlohnung Arbeitsrecht 15. Oktober 2008
Gesetze zur Entlohnung Wirtschaftsrecht und Börse 14. Oktober 2008
Firmenanteile und Umsatzbeteiligung Gesellschaftsrecht 11. September 2007
Entlohnung Arbeitsrecht 19. Dezember 2006