Einladung zum Essen- Gefälligkeitsverhältnis??

Dieses Thema "Einladung zum Essen- Gefälligkeitsverhältnis?? - Zivilrecht - Examensvorbereitung" im Forum "Zivilrecht - Examensvorbereitung" wurde erstellt von browneyez, 22. September 2009.

  1. browneyez

    browneyez Neues Mitglied 22.09.2009, 12:23

    Registriert seit:
    22. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Einladung zum Essen- Gefälligkeitsverhältnis??

    Halloo,

    ich schreibe gerade an meiner Hausarbeit im Allgemeinen Teil des Schuldrechts. Im ersten Tatkomplex geht es um die O, die von T zum Essen nach hause eingeladen wird. Da die T jedoch schlecht sieht verwendet sie einige Lebensmittel dessen Verfallsdatum bereits abgelaufen sind. Die O bekommt deshalb Mageen Darm Probleme und muss einen Apothekennotdienst anrufen um sich wieder besser zu fühlen. Dies kostet 75 €.
    Die Frage ist jetzt ob sie die Kosten ersetzt bekommt. Gibt es eine Anspruchsgrundlage die für einen Schadensersatz in Frage kommt? Eigentlich handelt es sich doch um ein Gefälligkeitsverhältnis oder nicht? Aber wie bringe ich das ein??

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Vielen Dank!
  2. browneyez

    browneyez Neues Mitglied 22.09.2009, 12:34

    Registriert seit:
    22. September 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, browneyez hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Einladung zum Essen- Gefälligkeitsverhältnis??

    Das ging ja schnell ;-) Vielen Dank! Dann habe ich ja gar nicht falsch angefangen, juhu!

    :D

    Im Internet habe ich auf einer Seite gelesen, dass bei einer solchen einladung auch ein unentgeltlicher dienstvertrag in betracht käme. Aber das erscheint mir nicht ganz logisch, oder??
  3. Freaky22

    Freaky22 Star Mitglied 08.11.2009, 12:43

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    88
    100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)
    AW: Einladung zum Essen- Gefälligkeitsverhältnis??

    Ich würde hier u. U. eher auf ein Gefälligkeitsvertrag mit Nebenpflichten aus §§ 280 I, 241 II abstellen. Aber dazu müsste man den genauen Wortlaut des Sachverhalts mal wissen?
  4. Casablanca

    Casablanca Boardneuling 21.03.2012, 21:35

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Casablanca hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Einladung zum Essen- Gefälligkeitsverhältnis??

    Man könnte zB. so anfangen:

    §§ 280 I, 241 II

    Schuldverhältnis?

    Vertrag -> WE der Parteien -> Rechtsbindungswille, Auslegung §§ 133, 157--> hier wohl (-)

    §§ 311 II Nr.3, 280 I, 241 II - Vertrag mit Sekundärpflichten ? mittlerweile kommt diese Auffassung --> würde ich aber hier auch ablehnen; Gefälligkeitsverhältnis mit rechtgeschäftlichem Charakter ?!! Minus (vgl. NJW-RR 2010, 757, sowie NJW 2010, 3087

    § 823 I

    P! Haftungsmaßstab

    A1: Analoge Anwendung §§ 521, 599, 690 generelle Beschränkung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

    A2: BGH: Keine Analogie; aber ggf. stillschweigender Haftungsausschluss oder Beschränkung

    Hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Denkanstoß geben
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Gefälligkeitsverhältnis vs. Auftrag prüfen Bürgerliches Recht allgemein 9. Juli 2010
Einladung zum Essen vor Vereinsauflösung Vereinsrecht 26. Januar 2010
Gefälligkeitsverhältnis Bürgerliches Recht allgemein 24. April 2009
Einladung zum Presserundgang auf dem Wissenschaftssommer 2007 in Essen Nachrichten: Wissenschaft 4. Juni 2007
Gefälligkeitsverhältnis/Gefälligkeitsvertrag/alltägliche Gefälligkeit Zivilrecht - Examensvorbereitung 7. November 2006