Domainparking Unternehmen darf Rechtverletzungen durch Dritte nicht ignorieren

Dieses Thema "Domainparking Unternehmen darf Rechtverletzungen durch Dritte nicht ignorieren - Nachrichten: Internet & IT" im Forum "Nachrichten: Internet & IT" wurde erstellt von JuraForum-News, 7. Mai 2012.

  1. JuraForum-News

    JuraForum-News News-Robot 07.05.2012, 14:49

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    3.671
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, JuraForum-News hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Domainparking Unternehmen darf Rechtverletzungen durch Dritte nicht ignorieren

    Ein Domainparking Unternehmen muss bei der Verletzung von Markenrecht normalerweise nicht tätig werden. Allerdings gibt es eine wichtige Ausnahme. Dies hat das OLG Stuttgart entschieden.

    Im vorliegenden Fall beschwerte sich die Inhaberin einer Marke bei der Domainparking Plattform S. darüber, dass jemand eine Webseite unter einem fast identischen Namen betrieb. Obwohl die Markenrechtsverletzung naheliegend war, stellte sich S. quer. Zunächst einmal sollte der betroffene Inhaber seine Bererechtigung durch Vorlage einer Markenurkunde nachweisen. Hierzu war er jedoch nicht bereit.

    Hierzu entschied das Oberlandesgericht Stuttgart vom 19.04.2012 (Az. 2 U 91/11), dass ein Anspruch des Markenrechtsinhabers auf Unterlassung besteht. In einer solchen Situation muss der Betreiber einer Domainparking Plattform aktiv werden, wenn er von einer Merkenrechtsverletzung erfährt. Dann darf er normalerweise nicht noch die Vorlage einer Berechtigung vom Inhaber eines Markenrechtes verlangen. Anders siehst es nur dann aus, wenn hinreichende Zweifel dargelegt worden snd. Hiervon ging das Gericht aber nicht hier aus. Infolgedessen hätte der Inhaber der Domainparking-Plattform unverzüglich etwas unternehmen müssen.

    Quelle: Juraforum.de
    Foto: © Helder Almeida - Fotolia.com

    Anhänge:

Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Anwaltszwang ignorieren? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. September 2013
Inkasso ignorieren Bürgerliches Recht allgemein 25. September 2012
Unternehmen (als Dritte) Regress gegen AN? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. August 2012
Forderung ignorieren? Mietrecht 5. Mai 2008
Anwaltliches Schreiben ignorieren? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 6. Dezember 2007