Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

Diebstahl/Unterschlagung in WG?

Dieses Thema "Diebstahl/Unterschlagung in WG? - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von Lillifee271, 14. November 2011.

  1. Lillifee271

    Lillifee271 Boardneuling 14.11.2011, 18:16

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Vorliegend geght es um eine Wohngemeinschaft (WG) mit 6 Mitbewohnern/innen. Die Zimmer werden einzeln vermietet. Die Mitbewohner haben keinen Einfluss darauf, an wen ein frei werdendes Zimmer neu vermietet wird.

    4 der 6 Mitbewohner/innen wohnen bereits seit fast 3 Jahren in dieser Konstellation zusammen. Bisher verlief alles reibungslos. Küchenutensilien (Töpfe, Teller, Besteck usw.) wurden von verschiedenen Mitbewohnern/innen eingebracht und werden von allen gemeinsam genutzt.

    Im Oktober 2010 ziehen dann A und B neu in diese WG ein. Ab etwa November/Dezember 2010 verschwinden immer wieder Gegenstände aus der Küche (zunächst ein Topf, dann eine Pfanne, dann Schneidebretter, ein Schrubber...). Keiner aus der WG weiß, wo diese Dinge abgeblieben sind. Dann taucht die Pfanne auf einmal nach Wochen wieder auf. A teilt auf Nachfrage mit, dass sie die Pfanne bei ihrem Freund X gefunden habe. X wohnt in eben soeiner WG auf der gleichen Etage nebenan. A wird gebeten, dort auch nach den anderen verschundenen Dingen zu suchen, gibt aber an, nichts gefunden zu haben. Nach wie vor verschwinden überwiegend Töpfe und Pfannen, tauchen zum Teil nach einiger Zeit wieder auf (waren dann immer bei X), bleiben zum Teil aber auch verschollen.
    Auffällig ist, dass es solche Vorkommnisse erst gibt, seitdem A und B in die WG eingezogen sind. B ist im Sommer 2011 wieder ausgezogen. Trotzdem verschwinden weiterhin Dinge, was den "Verdacht", dass A die Dinge mit zu X nimmt, erhärtet.
    Es wurde A ausdrücklich von den anderen Mitbewohnern/innen gesagt, dass sie keine Gegenstände aus der WG mit zu X nehmen dürfe, die ihr nicht selbst gehören. Sie gibt an, sie würde nichts mit zu X nehmen und sie wisse nicht, wo diese Dinge abgeblieben seien.
    X hat einen Schlüssel zu der WG von A und den anderen, kann also kommen und gehen, wie er möchte. Es könnte also auch sein, dass X ohne Wissen der A in deren WG kommt, sich nimmt was er braucht und wieder geht. Gesehen wurde dieses Verhalten allerdings bisher nicht.

    Fragen:

    Welche Möglichkeiten haben die übrigen Mitbewohner/innen von A?

    - Handelt es sich bei dem Verschwinden der Gegenstände um Diebstahl/Unterschlagung? (A darf die Sachen ja eigentlich mitbenutzen, solange diese in der WG bleiben.)
    - Wäre diese Vermutung ein Grund dafür, von der Hausverwaltung zu verlangen, dass A auszieht?
    - Können die Mitbewohner/innen verlangen, dass X den Schlüssel für die WG abgibt? (Sich also nur noch unter "Aufsicht" in der WG aufhält?)
    - Können die Mitbewohner/innen ggf. sogar ein "Hausverbot" für X aussprechen?
    - Und: Könnte das alles auch ein einzelner Mitbewohner tun, ohne dass die anderen Mitbewohner/innen aktiv werden?
  2. zeiten

    zeiten V.I.P. 14.11.2011, 18:40

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    15.831
    Zustimmungen:
    1.319
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.129
    93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    ihre sachen nicht mehr zur verfügung stellen oder ausziehen oder sich ein dickes fell anschaffen.... ;)

    nein, eine straftat sehe ich nicht. es scheint ja keine zueignugsabsicht zu geben.

    nein, das sehe ich nicht. es ist ja gar nicht klar, wer die sachen wegnimmt.

    wie kommt er denn an den schlüssel? bekommt jede mieterin 2 schlüssel? dann kann sie die weitergeben an wen sie möchte.

    nein. wie ich annhme, erstreckt sich das hausrecht der mit wohnis nicht auf die gemeinschaftsräume. diese wurden lediglich zur benutzung überlassen. das hausrecht der einzelnen bezieht sich lediglich auf ihr jeweiliges zimmer.

    nein, s.o.
  3. motzmecker

    motzmecker V.I.P. 14.11.2011, 22:11

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südostneufünfland
    Renommee:
    206
    96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Da könntest Du Dich mal wieder etwas laienverständlicher ausdrücken!
    :confused:
    Wenn also jemand z.B. mal ein Auto knackt und kurzschließt, damit dann herumfährt bis der Tank leer ist, und es dann stehen lässt, hat er außer dem bisschen Knacken (=Sachbeschädigung) nichts strafbares getan? Wann wird es Diebstahl?
    A und/oder X scheinen ja schon zeitweiliges Interesse an fremden Gegenständen zu haben und es dann aber irgendwann wieder zu verlieren. Wo gehört da die Grenze gezogen?
    Eine Anzeige mit nachfolgender polizeilicher Durchsuchung bei X kann ich mir aber auch nicht so richtig vorstellen.

    Ansonsten:
    Die Vermutung allein genügt auf keinen Fall. Wenn es aber Regeln im Vertrag überhaupt gibt, gegen die A verstößt, können die Mitbewohner(innen) schon ein Eingreifen der Verwaltung erwarten. Dass A dem X offenbar freien Zugang zumindest zu den Gemeinschaftsräumen gewährt, könnte dazu gehören. Das sollte schon klar geregelt sein, ob und wann sich Fremde Zutritt zur Wohnung verschaffen dürfen.

    Wenn es nur um die Wiederkehr der verlorenen Töpfe und Pfannen geht, gäbe es natürlich auch folgende Lösung: Man überrede X (und die Verwaltung), dass dieser in das durch den Auszug von B freigewordene Zimmer ziehe. Dann verbleiben die verschwindenden Gegenstände zumindest in der Wohnung.
    :p

    Sonst bleibt den Topflosen nur noch die Möglichkeit, sich eben selbst eine neue Bleibe zu suchen.
  4. zeiten

    zeiten V.I.P. 14.11.2011, 22:42

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    15.831
    Zustimmungen:
    1.319
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.129
    93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    doch, doch. beim auto wäre das: Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs: §248b bgb

    wenn du vorhast die töpfe und pfannen zu behalten oder deiner mutter zum geburtstag zu schenken.

    mal abgesehen von kraftfahrzeugen ist es ja nicht strafbar, sich irgendwelches zeugs mal zeitweilig auszuborgen.
  5. motzmecker

    motzmecker V.I.P. 14.11.2011, 23:53

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südostneufünfland
    Renommee:
    206
    96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Soviel auf einmal hab ich lange nicht gelernt! :)
  6. Angelito

    Angelito V.I.P. 15.11.2011, 08:00

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    346
    95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6108 Beiträge, 363 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Das ist ja praktisch, dann borge ich mir die Schneefräse meines Nachbarn einfach ohne zu fragen über den Winter. Behalten will ich die ja nicht, im April hat er sie wieder.
    Und dann hole ich vieleicht noch das Schaukelgestell bei den anderen Nachbarn, kriegen sie wieder wenn der erste Schnee fällt, behalten will ich´s ja nicht, nur borgen.
    Cool! Ich spar in Zukunft tierisch Geld, wo es doch nicht strafbar ist sich Sachen ohne zu fragen zu borgen, nicht mal gegen den erklärten Willen des Eigentümers
  7. Lillifee271

    Lillifee271 Boardneuling 28.11.2011, 19:35

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lillifee271 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Danke, aber ich bin kein Laie. Aber ich war mir nicht so sicher, wie das alles einzuordnen ist. Nun bin ich - dank Anwalt - schlauer. Und ihr hattet (zumindest, wenn der Anwalt Recht hat) alle Unrecht. ;)

    Warum sollte die betroffene Person ausziehen? Diese Person ist schließlich nicht diejenige, welche Stress verursacht.
    Die Sachen nicht mehr zur Verfügung zu stellen, wird schwer sein. Es wird alles in der Küche aufbewahrt und es ist kein Platz da, alles mit ins eigene Zimmer zu nehmen. Der vermutlichen "Diebin" zu verbieten, die Sachen zu benutzen, wird nichts bringen. Wie soll man das überprüfen?

    Zueignung = VORÜBERGEHENDE Aneignung und DAUERHAFTE Enteignung
    Das sehe ich hier gegeben.

    Ich habe inzwischen einen Anwalt zu diesem Fall befragt. Dieser sagt, dass es in jedem Fall ein Diebstahl ist, es aber wohl nichts bringen würde, Anzeige gegen "unbekannt" zu erstatten mit der Vermutung, dass die Sachen bei X sind.

    Jeder Mieter bekommt drei Schlüssel, muss aber vertraglich (eigentlich) angeben, an wen er Schlüssel weiter gibt. Das hat in dieser WG wohl niemand, wenn er einen Schlüssel an den Freund/die Freundin weitegegeben hat.

    Aber: Laut Anwalt sind die Mieter der WG-Zimmer mit einer GbR vergleichbar und können somit mehrheitlich beschließen, dass X den Schlüssel abgeben muss.[/QUOTE]

    Wie bereits geschrieben, sagt der Anwalt, dass die Mitbewohner mit einer GbR zu vergleichen sind und sie dann auch mehrheitlich beschließen könnten, dass X die Räume nicht mehr betreten darf.
  8. motzmecker

    motzmecker V.I.P. 28.11.2011, 19:50

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südostneufünfland
    Renommee:
    206
    96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Aber ich. :p
  9. zeiten

    zeiten V.I.P. 28.11.2011, 21:52

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    15.831
    Zustimmungen:
    1.319
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.129
    93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15831 Beiträge, 1289 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    der anwalt wußte schon, dass es hier um jeweils einzeln vermietete zimmer handelt....? wie dem auch sei, selbt wenn die damen ne gbr wären (wie ist denn "damit vergleichbar" zu verstehen?), gäbs keine mehrheitsbeschlüsse. in gbr sind generell einstimmige beschlüsse zu fassen (es sei denn, es wär ausdrücklich was anderes beschlossen).

    aber gut, der hausfrieden ist ja eh schon zerrüttet.
  10. motzmecker

    motzmecker V.I.P. 28.11.2011, 23:06

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.417
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südostneufünfland
    Renommee:
    206
    96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3417 Beiträge, 198 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    Hat der Anwalt sich schriftlich ausgedrückt? Ganz offiziell für Geld Rechtsauskunft gegeben?
    Oder hat er vielleicht so den Gedanken geäußert, "wenn es eben so (blabla) wäre, dan wäre es sicher auch so (albalbalb)"?

    Ich hab mitbekommen, dass Wohnungseigentümerversammlungen, Vereine, GmbH-Gesellschafterversammlungen und einige andere mehr Mehrheitsbeschlüsse fassen dürfen, bei der GbR glaub ich das ganz ohne Nachlesen einfach so mal nicht. Die vergleiche ich mal ganz einfach mit der Eigentümergemeinschaft eines Grundstücks, da kann keine Mehrheit die Wiese gegen den Willen des letzten 0,5%-Miteigentümers verhökern.
  11. Kyuubi86

    Kyuubi86 V.I.P. 28.11.2011, 23:18

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.901
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    195
    100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1901 Beiträge, 175 Bewertungen)
    AW: Diebstahl/Unterschlagung in WG?

    ich reibe mich auch noch daran. 709 BGB betrifft Geschäfte der GbR. Fragt sich, ob die Sache im Innenverhältnis unter Geschäfte fällt.
    Habe aber auch was davon gelesen, dass das Verständnis des 709 zu erweitern ist.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Diebstahl - Unterschlagung Strafrecht / Strafprozeßrecht 29. August 2013
Diebstahl - Unterschlagung Strafrecht / Strafprozeßrecht 11. März 2009
Diebstahl? Unterschlagung? Strafrecht / Strafprozeßrecht 7. März 2009
Diebstahl <-> Unterschlagung Strafrecht / Strafprozeßrecht 27. September 2008
Diebstahl/Unterschlagung Strafrecht / Strafprozeßrecht 28. März 2007

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum