Dachgeschossausbau nachträglich genehmigt

Dieses Thema "Dachgeschossausbau nachträglich genehmigt - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von mareck, 11. August 2012.

  1. mareck

    mareck Neues Mitglied 11.08.2012, 14:13

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mareck hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Dachgeschossausbau nachträglich genehmigt

    Der Erbauer eines Hauses hat das Dachgeschoss ohne Genehmigung ausgebaut. Nach zwanzig Jahren verkauft er das Haus ohne dem neuen Eigentümer darüber zu informieren. Dieser wiederum verkauft das Haus als 3Familienhaus 2012. Nach der Beurkundung fragt die finanzierende Bank nach den Unterlagen für die DG Wohnung und alles fliegt auf. Der Käufer hätte lt. Kaufvertrag zurücktreten können, verzichtet darauf, denn der Verkäufer übernimmt die seiner Auffassung nach notwendigen Umbaukosten und die Baugenehmigung wird erteilt. Allerdings wurde der Wärmeschutznachweis auf der Grundlage des §9,Kap. 4 der gültigen Energieeinsparverordnung EnEV 2009 erstellt.Dieser Paragraf erlaubt eine vereinfachte Nachweisführung entsprechend Anlage 3 der EnEV 2009 für Wohnflächenerweiterungen zwischen 15 qm und 50qm. Die Wohnfläche beträgt allerdings 58 qm. Auf der Grundlage dieses Sachverhaltes hätte die wärmeschutz-technische Nachweisführung nach der aufwendigeren Berechnung des §9, Kap 5 erfolgen müssen.
    Der Verkäufer lehnt allerdings eine Nachbesserung ab. Jetzt droht ein Rechtsstreit, wer hat die besseren Chancen?
  2. zeiten

    zeiten V.I.P. 11.08.2012, 14:28

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    11.977
    Zustimmungen:
    725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    734
    97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)97% positive Bewertungen (11977 Beiträge, 754 Bewertungen)
    AW: Dachgeschossausbau nachträglich genehmigt

    das wird dir seriös auf die schnelle und ohne genauen hintergrund niemand beantworten können.

    versuche es einmal -----> dort klick! ;)
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mietmnderung bei Dachgeschossausbau? Immobilienrecht 10. April 2014
Wissenschaftsministerium genehmigt örtliche Zulassungsbeschränkungen Nachrichten: Wissenschaft 10. April 2013
Mietminderung nachträglich Mietrecht 31. Dezember 2012
Urlaub nicht genehmigt Arbeitsrecht 19. April 2010
Dachgeschossausbau-nichteheliche LG-Kind Familienrecht 20. September 2006