Betrug und Rechnungswesen

Dieses Thema "Betrug und Rechnungswesen - Gewerberecht" im Forum "Gewerberecht" wurde erstellt von Maschmay, 12. September 2017.

  1. Maschmay

    Maschmay Neues Mitglied 12.09.2017, 23:25

    Registriert seit:
    12. September 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Maschmay hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Betrug und Rechnungswesen

    Guten Abend zusammen,

    Folgende Situation:

    Herr B ist Bodenleger. Herr C verlangt ein Angebot für die Sanierung des Bodens, in seinem Haus, welches er verkaufen möchte. Herr B lässt ihm das Angebot zukommen.

    Herr C kriegt Ärger mit dem Käufer des Hauses, da der Boden kaputt ist. C Überweißt B ohne Absprach oder ähnliches die Summe des Angebots für die Bodensanierung und fälscht das Angebot in eine Rechnung ab.

    Herr C und der Käufer des Hauses gehen vor Gericht und C verliert das Verfahren, in welchem er die gefälschte Rechnung vorliegt.

    Nun verlangt Herr C mit seinem Anwalt das Geld von Herr B zurück, welches schon seit 2 Jahres überwiesen wurde.



    Wie ist die Rechtslage????
    Was kann Herr B machen??
  2. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 12.09.2017, 23:32

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    1.448
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.033
    97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)97% positive Bewertungen (7853 Beiträge, 1077 Bewertungen)
    Er kann das Geld zurückzahlen.
    Er wurde durch die Überweisung ungerechtfertigt bereichert. Er hat keine Leistung erbracht. Und diese offenbar auch innerhalb der nächsten Jahre nicht hinreichend angeboten.

    Es gibt keinen Grund, warum B das Geld zustehen könnte.

    Man fragt sich auch, wie B das Geld verbucht haben will.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Betrug? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 16. März 2008
Betrug ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. April 2007
betrug Strafrecht / Strafprozeßrecht 17. Januar 2005
betrug? Strafrecht / Strafprozeßrecht 16. Dezember 2004
Betrug !! Strafrecht / Strafprozeßrecht 5. Januar 2004

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum