Beschuldigt wegen Diebstahl

Dieses Thema "Beschuldigt wegen Diebstahl - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von wisocki, 26. März 2012.

  1. wisocki

    wisocki Boardneuling 26.03.2012, 12:18

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wisocki hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Beschuldigt wegen Diebstahl

    Mal angenommen Person A befand sich auf einer Hausparty mit 3 Freunden des gleichen Alters so zwischen 17-20.
    Auf dieser Hausparty waren mehrere Minderjährige angetrunken bzw. leicht angetrunken.
    In dieser Hausparty wurde ein Handy im Wert von ca 500€ gestohlen , jetzt beschuldigen 2 Personen die Person A das Handy gestohlen zu haben obwohl dieser das Handy nicht geklaut hat.
    Einer der 5 angeblichen Zeugen meint er habe die Tat gesehen und einer davon meint Person A hätte es ihm zugegeben.
    Person A war die ganze Zeit mit den anderen in einem Raum half sogar am nächsten Tag das Handy zu suchen.
    Wie entscheidet sich das? Person A hat den Verdacht das einer der Zeugen das Handy gestohlen hat aber jetzt da sie alle befreundet sind gegen Person A aussagen wollen da dieser sowieso Vorbestraft ist und nicht viel mit den Personen zu tun hat.

    Frage:

    Sind die Aussagen der Zeugen überhaupt gewährt da alle durch den Alkohol konsum einige Promile drauf hatten`?
    Hat Person A jetzt einfach Pech gehabt obwohl er das Handy garnicht gestohlen hat?

    Die Person dessen Handy geklaut wurde wurde von 1 Jugendlichem den Abend noch mit einem Motorrad heimgefahren , was ist wenn er das Handy auf dem Weg verloren hat und jetzt einfach Person A anzeigt weil er ihn nicht leiden kann , er polnische Abstammung hat und Vorbestraft ist?

    Was ist hier jetzt Rechtens?

    Zu bemerken ist das die Person zu der Zeit in Bewährung stand diese aber Erlassen wurde aber das Gericht deshalb die Strafe schwerend werten wird.
  2. Kyuubi86

    Kyuubi86 V.I.P. 26.03.2012, 14:35

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    193
    100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1873 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Beschuldigt wegen Diebstahl

    Dem Täter muss die Tat bewiesen werden. Wenn 5 Zeugen den A beschuldigen, dann sieht es auf den ersten Blick zunächst ziemlich schlecht aus für A. Inwieweit die Alkoholisierung der Zeugen eine Rolle spielt, kann nicht ohne weiteres beantwortet werden. Es kann die Glaubwürdigkeit einer Aussage erschüttern, muss aber nicht. Wenn 5 Leute den A gesehen haben wollen, dann wird der Alkohol da für die Glaubwürdigkeit keine große Rolle spielen (außer, besagter zeuge hätte sich wirklich die Kanne gegeben und wäre kaum mehr in der Lage gewesen überhaupt noch was mitzukriegen. Wenn es aber tatsächlich eine "Verschwörung" ist, dann könnte der Plan der Zeugen einen Schwachpunkt haben. 5 Zeugen, alle minderjährig oder vllt gerade darüber hinaus, müssten vor Gericht eine Aussage machen. Alle 5 müssten schlüssig aussagen, die Dreistigkeit besitzen, sich durch Falschaussagen strafbar zu machen und darüber hinaus so cool bleiben und sich vom gericht mit allem drum und dran nicht beeindrucken zu lassen. Die Chance, dass da einer einknickt ist sehr hoch. Und wenn einer einknickt, dann sind die Aussagen der anderen 4 sehr schnell auch nicht mehr viel wert.
    Auf jeden Fall eine Sachlage, die mMn anwaltlicher Hilfe bedarf.

    Im Übrigen aber ein super Beispiel dafür, dass ein 500€-Handy nichts im Besitz von Minderjährigen zu suchen hat.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Unschuldig beschuldigt! Diebstahl? Strafrecht / Strafprozeßrecht 4. Juli 2012
Beschuldigt zum Diebstahl....... Strafrecht / Strafprozeßrecht 28. Dezember 2011
falsch beschuldigt Strafrecht / Strafprozeßrecht 21. April 2007
Diebstahl?????????????????? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 10. Juni 2005
Diebstahl Strafrecht / Strafprozeßrecht 7. April 2005