B2B oder B2C das ist hier die Frage.......?!

Dieses Thema "B2B oder B2C das ist hier die Frage.......?! - Kaufrecht / Leasingrecht" im Forum "Kaufrecht / Leasingrecht" wurde erstellt von ANA80, 30. März 2012.

  1. ANA80

    ANA80 Boardneuling 30.03.2012, 19:22

    Registriert seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    B2B oder B2C das ist hier die Frage.......?!

    Hallo,

    mal angenommen Händler A verkauft über ein Auktionshaus, sagen wir mal, Tonerpatronen welche aufgearbeitet wurden von A. Nun kauft Kunde B (Privat bei Auktionshaus angemeldet) eine Patrone bei A und bezahlt diese über Paypal (auch Privat) und möchte aber die Ware an eine Firmenadresse bei der er Arbeitet liefern lassen und auch die Rechnung soll auf die Firma ausgestellt werden. Nun stellt B fest, das die Ware defekt ist und reklamiert diese bei A und möchte sein gezahltes Geld zurück. Darf A dies verweigern, weil er B als Firma sieht?

    Nun will A dem B das Geld wieder geben, wenn B keine Bewertung bei dem Auktionshaus abgibt, ist das schon eine versuchte Erpressung?

    Nun hat A dem B eine neue Patrone geschickt, obwohl B das nicht wollte, aber B hat diese angenommen und benutzt und musste nach kurzer Zeit feststellen, das diese Patrone nur 1/6 der angegebenen Seiten gehalten hat und reklamiert wieder bei A. Nun hat B den A negativ bewertet und A möchte nun das Geld für die 2. Lieferung über ein Inkasso Unternehmen eintreiben lassen, obwohl B keine weitere Rechnung und auch keine Mahnung erhalten hat. Und A möchte noch Schadenersatz von mehreren tausend Euro wegen der negativen Bewertung von B haben. Kann A soviel Schadenersatz wegen einer negativen Bewertung verlangen?

    Vielen Dank für alle Antworten und sonnige Grüße

    ANA
  2. Seven of Nine

    Seven of Nine Aktives Mitglied 02.04.2012, 17:24

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    26
    Keine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seven of Nine hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: B2B oder B2C das ist hier die Frage.......?!

    Hallo,

    sofern der Kunde in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt hat, ist er Unternehmer. Unter anderem ist die Rechnungsstellung auf ein Unternehmen ein Indiz dafür.

    Eine abgegebene Bewertung muss den Tatsachen entsprechen sonst macht sich der "Schreiber" ggf. Schadenersatzpflichtig. Die Höhe muss der Geschädigte nachweisen.
  3. zeiten

    zeiten V.I.P. 02.04.2012, 19:20

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    12.182
    Zustimmungen:
    752
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    747
    97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)97% positive Bewertungen (12182 Beiträge, 773 Bewertungen)
    AW: B2B oder B2C das ist hier die Frage.......?!

    ja, dann ist er zur nachbesserung/neulieferung verpflichtet.

    nein, ist es nicht. es ist lediglich eine bedingung, die a stellt. b muss sich nicht daran halten.

    sehe keine chance. nach schilderung des sachverhalts, muss man annehmen, dass die zweite lieferung eine ersatzlieferung darstellt, weil die erste ware defekt war. das muss natürlich nciht bezahlt werden (auch nicht mit inkasso).

    die bewertung (sofern sie keine unschaliche schmähkritik enthielt) war doch gerechtfertigt und ist zum anderen sowieso eine subjektive sache. da hat a keine chance auf irgendwas.
  4. ANA80

    ANA80 Boardneuling 05.04.2012, 00:35

    Registriert seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ANA80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: B2B oder B2C das ist hier die Frage.......?!

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    ANA
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Frage Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 29. Juni 2011
Frage: Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 19. November 2010
Frage Mietrecht 19. März 2010
Frage Bürgerliches Recht allgemein 10. Dezember 2009
Frage Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 6. April 2009