Auto und Geld beschlagnahmt

Dieses Thema "Auto und Geld beschlagnahmt - Kaufrecht / Leasingrecht" im Forum "Kaufrecht / Leasingrecht" wurde erstellt von unschuldiq, 18. Juni 2017 um 23:41 Uhr.

  1. unschuldiq

    unschuldiq Boardneuling 18.06.2017, 23:41

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Auto und Geld beschlagnahmt

    A einigt sich nach telefonischer Absprache mit B, ein zuvor im Internet gesichtetet Fahrzeug für Summe X abzuholen.


    A nimmt eine Fahrt mit mehr als 150KM auf sich und beabsichtigt das Fahrzeug von B zu kaufen.


    Vor Ort stellt sich heraus das, dass Fahrzeug statt einem, wie im Internet angegeben zwei Vorbesitzer hat.


    A und B einigen sich auf einen neuen Preis. Danach wird Kaufvertrag unterschrieben und alle Formalitäten erledigt.


    B rennt mit dem Fahrzeugschlüssel in die Wohnung und holt den zweiten Fahrzeugschlüssel. In der Zwischenzeit hat B seine Meinung geändert und möchte das Fahrzeug inklusive der Fahrzeugschlüssel nicht mehr an A aushändigen, stattdessen eher den Kaufbetrag.

    A ist damit nicht einverstanden.

    Beide rufen die Polizei und daß Fahrzeug sowie das Geld und Kaufbetrag wird beschlagnahmt.
    Die Polizei leitet ein zivilrechtliches Verfahren ein.

    A vermutet das in Zwischenzeit (beim holen des Zweitschlüssel) sich entweder ein weiterer Intressent, welcher mehr für das Fahrzeug gezahlt hat oder die Lebenspartnerin des B gegen den Verkauf war.


    Wen gehört das Fahrzeg?

    Kann B oder A gegen den Ver/Kaufvertrag anfechten und teilweise oder ganz Rückgängig machen?

    Welche Rechte und Nachteile hat A?
    Welche Rechte und Nachteile hat B?
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 19.06.2017, 12:20

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    Nein. Macht sie nicht. Kann sie auch gar nicht.
    Wenn ein wirksamer Kaufvertrag zustandegekommen ist: dem Käufer. Wenn nicht: dem bisherigen Eigentümer.

    Wobei es bei solchem kindischen Verhalten dann auch wichtig werden mag, wer welche Willensbekundungen gerichtsfest nachweisen kann.
    Wenn man von der Beschreibung ausgeht, wurde ein Kaufvertrag abgeschlossen, und das Auto gehört nun dem Käufer...
    aero89 gefällt das.
  3. unschuldiq

    unschuldiq Boardneuling 20.06.2017, 11:30

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, unschuldiq hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Welchen Grund kann die Staatsanwaltschaft zum Anlass nehmen und entscheiden das A sein Geld zurück erhält und B das Fahrzeug, wobei A obendrauf noch auf die Verfahrenskosten und Fahrtkosten hängen bleiben soll?

    Es ist soweit ein wirksamer Kaufvertrag zustanden gekommen.
    Es gibt im Moment keinen nennenswerten bzw. beweisbaren Grund des B, weßhalb er das Fahrzeug plötzlich nicht mehr an A, nach Ausstellung des Kaufvertrages und vollständiger Bezahlung in Bar, aushändigen will.
  4. cherokee

    cherokee V.I.P. 20.06.2017, 13:00

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    3.377
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    385
    94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3377 Beiträge, 415 Bewertungen)
    A hat das Auto gekauft. Es ist seins, Er hat einen Herausgabeanspruch an dem fehelenden Autoschlüssel. Ansonsten unterschlägt B ihm diesen.
  5. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 20.06.2017, 14:21

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    Gar keinen, weil die Staatsanwaltschaft damit überhaupt nichts damit zu tun hat. Das ganze ist eine zivilrechtliche Angelegenheit.

    Dann zieht man vor Gericht und klagt auf Erfüllung des Vertrages.
  6. Pirate

    Pirate Star Mitglied 20.06.2017, 21:54

    Registriert seit:
    9. Juli 2014
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    84
    92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)92% positive Bewertungen (593 Beiträge, 88 Bewertungen)
    Warum beschlagnahmt die Polizei Auto und Kaufpreis? Das ist dich offensichtlich eine zivilrechtliche Angelegenheit ohne den geringsten Hinweis auf eine Straftat.
  7. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 21.06.2017, 16:23

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    14.248
    Zustimmungen:
    1.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    868
    92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)92% positive Bewertungen (14248 Beiträge, 1002 Bewertungen)
    Sie beschlagnahmt sie ja auch nicht. Sie stellt sie allerhöchstens sicher,
    • wenn dies zur Gefahrenabwehr erforderlich ist,
    • zum Schutz des rechtmäßigen Eigentümers oder Besitzers vor Verlust oder Beschädigung oder
    • zur Verhinderung einer missbräuchlichen Verwendung.
    Den Rest klärt ggf. das Gericht.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Auto beschlagnahmt ! Straßenverkehrsrecht 25. November 2013
Kein Geld für Miete aber neues Auto Mietrecht 20. Oktober 2013
Pfefferspray & Softair im Auto beschlagnahmt Waffenrecht 24. März 2012
auto geld freundschaft Strafrecht / Strafprozeßrecht 25. Mai 2007
Auto beschlagnahmt als Tatwaffe!!!!!!! Strafrecht / Strafprozeßrecht 22. Januar 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum