Ausstellung - Künstler

Dieses Thema "Ausstellung - Künstler - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von Jennifer67, 16. Februar 2009.

  1. Jennifer67

    Jennifer67 Aktives Mitglied 16.02.2009, 15:31

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    20
    Keine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Ausstellung - Künstler

    Die ARGE genehmigt einem Künstler, seine Kunst (Malerei u.a.) zu machen und zu verkaufen. Er muss aber mit seiner Kunst mindestens 50% des ALGII-Regelsatzes verdienen, sagt die ARGE - sonst wird er in einen 1-Euro-Job gesteckt.
    In der Eingliederungsvereinbarung steht u.a., dass sich der Künstler monatlich bei mindestens drei Arbeitgebern bewerben muss.
    Der Sachbearbeiter sagt aber, Sie können Ihre Bilder ausstellen und verkaufen.
    Frage: wenn der Künstler eine Galerie gefunden hat, die seine Bilder 6 Wochen ausstellt, eine weitere, die danach etwa ebenso lange ausstellt, danach eine weitere für eine auch etwa so lange dauernde Ausstellung - - dann sind das doch Bewerbungserfolge (Galerien suchen, die Verantwortlichen ansprechen und erfolgreich sein: eine Ausstellung kriegen). Also muss sich der Künstler dann ja wohl nicht noch weiter bewerben, wenn er bereits erfolgreich war mit der Suche nach Ausstellungsplätzen für seine Kunst? Anders ausgedrückt: wenn er ausreichend viele Galerien für seine Ausstellungen gefunden hat, braucht er für denselben Zeitraum ja wohl keine zusätzlichen Bewerbungen mehr zu unternehmen? Er kann seine Bilder ja nicht an zwei oder mehr Plätzen gleichzeitig ausstellen und verkaufen. Es folgt eine Ausstellung der nächsten. Wenn jemand einen anderen Job gefunden hat, kann er sich ja auch weitere Bewerbungen sparen für die Zeit seiner Arbeit.
    Also: Suche nach Galerie für März - erfolgreich beim ersten Mal. Keine weiteren zwei Bewerbungen für März nötig, oder?
     
  2. darnokm

    darnokm V.I.P. 16.02.2009, 19:21

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    115
    99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    Man könnte bei einer EV mit dem Inhalt sich bei 3 ARBEITGEBERN zu bewerben, auch davon ausgehen, dass der Künstler sich neben seiner künstlerischen Tätigkeit auf sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen bewerben soll.

    Dies wäre wohl angesichts der Zumutbarkeitsregelungen des SGBII durchaus zu erwarten.
     
  3. Jennifer67

    Jennifer67 Aktives Mitglied 17.02.2009, 15:00

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    20
    Keine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ausstellung - Künstler

    Der Sachbearbeiter hat gesagt, er erwartet, dass der Künstler sich mit seiner künstlerischen Tätigkeit unabhängig von der ARGE macht. Er soll deshalb weiter seine Kunst und Ausstellungen machen, und nach einem halben Jahr würde das Ergebnis (finanziell) geprüft, das bei dieser selbstständigen Arbeit bis dahin herausgekommen ist.
     
  4. Jennifer67

    Jennifer67 Aktives Mitglied 17.02.2009, 15:01

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    20
    Keine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ausstellung - Künstler

    D.h. der Künstler kann erstmal abhängig von der ARGE bleiben, wenn er anfänglich noch nicht so viel verdient. Aber es soll mindestens die Hälfte des Regelsatzes sein.
     
  5. darnokm

    darnokm V.I.P. 17.02.2009, 15:50

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    115
    99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    Ich finde es etwas komisch wie hier die passiven Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts - man könnte sagen systemwidrig (vgl. § 3 (3) SGB II) - als Einstiegshilfe in die Selbständigkeit genutzt werden.

    Angebracht wäre hier wohl eher eine Gewährung von Leistungen nach § 16b bzw. § 16c SGB II(!). Damit ergäben sich auch die Fragen von oben auch nicht mehr ;)
     
  6. Jennifer67

    Jennifer67 Aktives Mitglied 18.02.2009, 16:10

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    20
    Keine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jennifer67 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Ausstellung - Künstler

    Ich habe mir die Paragraphen angeschaut. Hört sich so an, als müsste die ARGE dem Künstler eher Leistungen zusätzlich geben, zwecks Selbstständigmachen, anstatt die 50%-Grenze oder überhaupt irgendeine Einkommensgrenze zu erzwingen, nach dem Motto - 50% oder ab in einen 1-Euro-Job, wenn die Grenze nach einigen Monaten immer noch nicht erreicht werden sollte.
    Dürfen die überhaupt so eine Zwangsgrenze setzen? Wahrscheinlich schon, oder? Die denken wahrscheinlich: entweder wir werden den Kerl los (d.h. es rentiert sich), oder wir stecken den in einen 1-Euro-Job, damit wir auf diese Weise einen Erfolg vorweisen können, wenn's mit der Kunst nicht klappt.
     
  7. daniel-erfurt

    daniel-erfurt V.I.P. 18.02.2009, 19:00

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    363
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    389
    98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    "Die" denken nicht so, es ist Aufgabe der ARGE denjenigen von den Passivleistungen zu befreien und in Arbeit einzugliedern, die sv-pflichtig ist. Der Produkteinsatz hat also seinen Sinn.
     
  8. darnokm

    darnokm V.I.P. 18.02.2009, 19:04

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    115
    99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    Also wo die 50% Grenze her kommt ist mir grad nicht so klar. Zu dem "müsste ... Leistungen zusätzlich geben". Die Selbständigenförderung müsste mE nicht höher sein als die AlgII Leistungen. Außerdem handelt es sich um Ermessensleistungen.

    Im Prinizp würde ich sagen es sollte einfach Einstiegsgeld in Höhe des AlgII (bzw. sogar evtl. mehr) gewährt werden. Damit würde man Komplikationen vermeiden.

    Die Variante, Akzeptanz der Selbständigkeit im Nebenerwerb geht natürlich auch, dann aber mit klaren Vereinbarungen. In dem Fall würde ich sagen, abwarten ob die Selbständigkeit was bringt ist etwas wenig. Da sollte zusätzlich nach einer soz.versicherungspflichtigen BEschäftigung gesucht werden.
     
  9. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 19.02.2009, 05:07

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    Die zitieren "50 %" sind wohl eine arithmetische Umschreibung des Begriffs "überwiegend". Obwohl es dann schon 50,01 % sein sollten. Denn wer schonmal überwiegend von seiner Kunst leben kann, der gibt zur Hoffnung Anlass, dass das Genre ausbaufähig ist und nicht das steuerrechtlich berüchtigte "Steckenpferd".

    Zumindest könnte ein Vermittler damit (mit den 50 %) eher rechtfertigen, dass er es bei drei Bewerbungen um einen festen Job beruhen lässt und auch keine Maßnahme anberaumt.

    Gruß aus Berlin, Gerd
     
  10. darnokm

    darnokm V.I.P. 19.02.2009, 09:59

    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    115
    99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1279 Beiträge, 97 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    Eine solch Pauschale Betrachtung einer selbständigen Tätigkeit halte ich persönlich für nicht besonders - sagen wir mal - professionell. Eine solche 50% Grenze kann doch bestenfalls ein Indiz für die Tragfähigkeit einer Selbständigkeit sein.
     
  11. daniel-erfurt

    daniel-erfurt V.I.P. 19.02.2009, 17:07

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    363
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    389
    98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)
    AW: Ausstellung - Künstler

    Wobei man sich da ja auch etwas an den entwickelten Kritierien zum AN-Status orientieren kann (§§ 7 I SGB IV, 84 HGB).
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Ausstellung Off-Topic 9. Oktober 2011
Künstler - ARGE Sozialrecht 24. Januar 2009
künstler & steuerschuld Steuerrecht 23. Januar 2009
Ausstellung in der ALTANAGalerie der TU Dresden: IMPULSE_POSITIONEN DRESDNER KÜNSTLER Nachrichten: Wissenschaft 10. April 2006
"Künstler-Reisen" Nachrichten: Wissenschaft 21. November 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum