Aufbau einer Klageschrift (Überstunden und Urlaubsabgeltung)

Dieses Thema "Aufbau einer Klageschrift (Überstunden und Urlaubsabgeltung) - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Regina2204, 29. Oktober 2012.

  1. Regina2204

    Regina2204 Neues Mitglied 29.10.2012, 15:19

    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Aufbau einer Klageschrift (Überstunden und Urlaubsabgeltung)

    Hallo,

    nehmen wir an ein Arbeitgeber hätte vor seinen (Noch-)Arbeitgeber auf Abgeltung von Überstunden und offene Urlaubsansprüche zu verklagen. Bei der Klageschrift würde er auf einige Fragen stoßen:

    1. Wären eine Klage auf Zahlung von Überstunden und Urlaubsansprüchen zwei gesonderte Anträge, oder könnte man beide Punkte in einem Antrag zusammenfassen? (Bsp: Ich erhebe Klage und beantrage den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger X Euro brutto zu bezahlen)

    2. Laut § 253 der Zivilprozessordnung muss in der Klageschrift die Kurzbezeichnung des geltend gemachten Anspruchs stehen. Wie könnte dieser in obigem Falle lauten (Kläger gegen Beklagter wegen ???)?

    3. Würde es ausreichen die Beweismittel (z.B. Zeugen) in der Klageschrift einfach anzuführen oder sollte bereits in der Klageschrift begründet werden, zu welcher Sachverhaltsklärung die Beweismittel/Zeugen genau beitragen?

    4. Wenn als Beweismittel Dokumente aufgeführt würden (Arbeitsvertrag, Gehaltsabrechnungen, Tätigkeitsnachweise, diverse Arbeitgeberschreiben), sollten diese der Klage beigefügt werden oder würden diese erst zum Gütetermin benötigt? Wir nehmen als Beispiel an, als Beweismittel würden z.B. 600 Tätigkeitsnachweise dienen (auf DINA4 Seiten)? Gleich in Kopie mit der Klage abgeben?

    Für Eure Antworten bedanke ich mich schon mal im Vorraus

    Regina
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2012
  2. Brati

    Brati V.I.P. 29.10.2012, 19:09

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    4.615
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    397
    98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4615 Beiträge, 388 Bewertungen)
    AW: Aufbau einer Klageschrift (Überstunden und Urlaubsabgeltung)

    - Kann in einen Antrag: Der Beklagte wird verurteilt, an den kläger 24234€ zzgl. Zinsen... (wenn gewünscht).
    - Forderung aus Arbeitsvertrag, Überstundenvergütung u.a.
    - Man trägt den Sachverhalt vor und für den vorgetragenen SV benennt man die Beweismittel, also zweites
    - Man packt die Beweismittel als Anlage dran. Man sollte sich aber überlegen, für welche Tatsachen die Beweis angeführt werden. Für die Tatsache, dass man am 1.10.2012 3 Überstunden absolviert hat, muss man nicht Tätigkeitsnachweise aus der Zeit 2010 vorlegen ;)
  3. Regina2204

    Regina2204 Neues Mitglied 29.10.2012, 20:43

    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Regina2204 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Aufbau einer Klageschrift (Überstunden und Urlaubsabgeltung)

    Danke für die ausführliche Antwort. In den letzten drei Jahren wären an über 600 Tagen Überstunden angefallen. Wegen einer anderen aus dem Jahr 2002 hätte unser fiktive Arbeitgeber seither täglich genaue Tätigkeitsnachweise geführt. Jedes Protokoll erstreckt sich auf eine DINA4 Seite. Von daher wäre jede Seite als Beweismittel relevant.

    Sollte der Kläger jetzt alle Nachweise dreimal kopieren und die 1800 Seiten dann dem Amtsgericht überreichen. Das wären dann über 100€ alleine für Kopien, die vor dem Kammertermin wahrscheinlich sowieso niemand liest:eek:?
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Aufbau Klageschrift Mietrecht 29. Juni 2011
Aufbau einer Klageschrift Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 29. Juni 2011
Überstunden- Urlaubsabgeltung? Arbeitsrecht 12. März 2011
Klageschrift Verwaltungsrecht / -prozeßrecht 20. Juni 2007
Klageschrift Internetrecht 22. Juni 2006