Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

Dieses Thema "Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Jessica87, 18. Juli 2009.

  1. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 18.07.2009, 12:27

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Nehmen wir mal an Person A hat eine Ausbildungsstelle gefunden. Der Arbeitgeber, Person B, bietet an demnächst einen Ausbildungsvertrag zu unterzeichnen. Doch wegen der finanziellen Lage von Person B, kann diese Person A nur 200€ monatlich bezahlen. Dies gilt für alle 3 Lehrjahre.
    Person A möchte ungern auf diese Chance einer Ausbildung verzichten und wird demnächst unterzeichnen.
    Darf Person B dies? Das Ausbildungsgehalt so festsetzen und das auf die Dauer von 3 Ausbildungsjahren?
     
  2. grottenolm

    grottenolm Senior Mitglied 18.07.2009, 14:25

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    43
    86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Die für die Ausbildung zuständige Kammer wird dem Vertrag nicht zustimmen. Ausbildungsgehälter sind festgelegt.
     
  3. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 18.07.2009, 18:04

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Und wie möchte Person B das machen? Das er einfach das Ausbildungsgehalt festlegt? Was anderes angeben, Person A aber nur 200€ zahlen? Oder wie kann man sich das vorstellen?
     
  4. marcdsl

    marcdsl V.I.P. 18.07.2009, 22:24

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    BW
    Renommee:
    114
    96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Ich dachte, die Ausbildungsvergütung sei eine Art Regelsatz, also soweit unverbindlich. Eben nur eine grobe Richtlinie. Ist dem echt nicht so?
     
  5. grottenolm

    grottenolm Senior Mitglied 18.07.2009, 23:07

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    43
    86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)86% positive Bewertungen (461 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Glücklicherweise ist das nicht so. Ausbildungsvergütungen sind tariflich festgelegt. Sonst wären wir doch längst wieder in der Zeit, in der Lehrgeld vom Lehrling gezahlt werden muß. Oder der Arbeitgeber fragt: Für wie wenig wären Sie denn bereit, die Ausbildung zu machen?
     
  6. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 19.07.2009, 00:22

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Person A hat noch keinen Vertrag unterzeichnet. Person B (Arbeitgeber) sagte er könne nicht mehr zahlen. Wahrscheinlich wird auch die Summe (200€) im Vertrag stehen. Dies darf person B?
     
  7. Van Nille

    Van Nille V.I.P. 19.07.2009, 01:07

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    7.210
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    484
    96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)96% positive Bewertungen (7210 Beiträge, 475 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Und wie sieht das dann bei Arbeitgebern aus die nicht einer Tarifbindung unterliegen?
     
  8. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 19.07.2009, 02:43

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    bedeutet das nun, dass Person A die Ausbildung vergessen kann? oder was gibt es da für andere Möglichkeiten?
     
  9. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 19.07.2009, 11:49

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Ist das was der Arbeitgeber tu (Person B) ok? Kann er das ohne Probleme bestimmen, wenn Person A zustimmt? Person A würde gerne trotzdem diese Ausbildung machen!
     
  10. Ed van Schleck

    Ed van Schleck V.I.P. 19.07.2009, 11:57

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    1.818
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    196
    99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Zunächst einmal müsste geprüft werden, ob ein Tarifvertrag zwingend greift, weil z.B. als allgemeinverbindlich erklärt.

    Ist dem nicht der Fall, kann eine vom TV abweichende Ausbildungsvergütung vertraglich vereinbart werden.

    Aber ... auch diese Ausbildungsvergütung muss angemessen sein, wobei sich die Angemessenheit an den üblichen Ausbildungsvergütungen zu orientieren hat. Krasse Abweichungen, als Faustregel mehr als 30% unterhalb der üblichen Vergütung, werden wohl kaum einer gerichtlichen Überprüfung stand halten, da eine Sittenwidrigkeit angenommen werden kann.

    Was mich unabhängig von den 200 Euronen stört ist die Tatsache, dass dieser AG von vornherein erklärt, für die gesamten 3 Jahre nicht mehr zahlen zu können.

    Die Kontaktaufnahme zur zuständigen Handwerkskammer bzw. deren Ausbildungsberatung wäre mehr als sinnvoll und zwar bevor der Ausbildungsvertrag unterschrieben wird.

    Ein paar nähere Infos hier
     
  11. SecED

    SecED Aktives Mitglied 19.07.2009, 12:10

    Registriert seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    27
    Keine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    wie.. in der Steinzeit.. nicht anders gewesen... :lacht:
     
  12. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 19.07.2009, 12:10

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Vielen Dank für diese aufschlussreiche Antwort.
    Person B (Arbeitgeber) musste letztes Jahre einen Azubi kündigen, weil er diesen nicht mehr bezahlen konnte. Person B möchte dies nicht noch einmal tun müssen, deswegen diese Summe, da er diese wohl immer 100%ig bezahlen könne und die Ausbildung nicht gefährdet wäre.
    Das alles klingt ja nicht sehr seriös, das stimmt schon.

    Und angemessen sind diese 200€ monatlich wohl eher nicht?!
     
  13. Ed van Schleck

    Ed van Schleck V.I.P. 19.07.2009, 12:33

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    1.818
    Zustimmungen:
    166
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    196
    99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1818 Beiträge, 172 Bewertungen)
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Dieser Annahme wird man wohl zustimmen können, auch ohne sämtliche Ausbildungsvergütungen zu kennen.

    Wie bereits geschrieben, sollte die vorherige Kontaktaufnahme mit der zuständigen Handwerkskammer erfolgen. Ein Gespräch mit der Agentur für Arbeit wäre ebenfalls sinnvoll, vielleicht sind Zuschüsse möglich.
     
  14. Jessica87

    Jessica87 Aktives Mitglied 19.07.2009, 12:38

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    19
    Keine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jessica87 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    Person A müsste auf jeden Fall zum Arbeitsamt, da der Ausbildungslohn und der von dem Lebenspartner (400€) nicht reicht.
    Wie und wo wende ich mich an die Handwerkskammer? Und gefährdet dies alles nicht die Ausbildung von Person A?
     
  15. SecED

    SecED Aktives Mitglied 19.07.2009, 13:02

    Registriert seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    27
    Keine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SecED hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Arbeitgeber bestimmt Ausbildungsvergütung?

    ....§ 10 BBiG enthält nur eine "Rahmenvorschrift". Es ist zunächst Sache der Vertragsparteien, die Höhe der Vergütung festzulegen, sofern nicht bei Tarifbindung beider Parteien oder bei Allgemeinverbindlichkeit die tariflichen Sätze maßgebend sind. Daher habt Ihr bei Nichtgeltung eines TV eben einen "Spielraum". Daraus folgt natürlich auch, dass sich im Streitfalle eine gerichtliche Überprüfung nur darauf erstrecken würde, ob die vereinbarte Vergütung die Mindesthöhe erreicht, die noch als angemessen anzusehen ist. Welche Vergütung angemessen ist, kann nur unter Abwägung der Interessen beider Vertragspartner und unter Berücksichtigung der besonderen Umstände des Einzelfalls festgestellt werden. Dabei ist auf die Verkehrsanschauung abzustellen. Wichtiger Anhaltspunkt dafür bleben dennoch die einschlägigen TV, da sie von den Tarifparteien ausgehandelt sind und anzunehmen ist, dass die Interessen beider Seiten hinreichend berücksichtigt sind. Mit Urteil vom 10.4.1991 hat das BAG entschieden, dass vertraglich vereinbarte Ausbildungsvergütungen jedenfalls dann nicht mehr angemessen i.S. von § 10 BBiG sind, wenn sie die in einem einschlägigen Tarifvertrag enthaltenen Vergütungen um mehr als 20% unterschreiten!


    Hilft dieser Zitat vielleicht weit... Gruß :ne:
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Arbeitgeber bestimmt Arbeitstage nach gutdünken Arbeitsrecht 15. November 2012
geringe Ausbildungsvergütung Sozialrecht 2. August 2009
Ausstehende Ausbildungsvergütung Arbeitsrecht 21. August 2008
Ausbildungsvergütung Arbeitsrecht 19. Juli 2007
Ausbildungsvergütung Arbeitsrecht 6. August 2004

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum