Angestellter soll Pfusch am Bau ausführen

Dieses Thema "Angestellter soll Pfusch am Bau ausführen - Baurecht" im Forum "Baurecht" wurde erstellt von banane59, 10. Dezember 2016.

  1. banane59

    banane59 Forum-Interessierte(r) 10.12.2016, 13:45

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, banane59 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Angestellter soll Pfusch am Bau ausführen

    Guen Tag,

    angenommen der Fall ein angestellter Handwerker weigert sich eine Montagetätigkeit auszuführen, wohl wissend, dass die mündliche Anweisung/Anleitung des Chefs nicht den allgemeinen Regeln der Technik entspricht. Also Verweigerung von Pfusch.

    Könnte dem Angestellten gekündigt werden?
    Angenommen, der Auftrag wird laut Anweisung Chef ausgeführt. Kann der Angestellte dafüe haftbar gemacht werden?

    Besten Dank
  2. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 10.12.2016, 13:51

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    7.906
    Zustimmungen:
    1.454
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.039
    98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7906 Beiträge, 1083 Bewertungen)
    Ja.
    Ob die Kündigung dann wirksam ist, liegt daran, ob das was er tun sollte ihn selbst in eine rechtswidrige Lage bringt.

    Das wäre so, wenn z.B. jemand gefährdet wäre. Diese Verantwortung kann nicht voll an den AG abgetreten werden.

    Vertragspflichten dagegen schon. Für diese haftet der AN nicht.
    Aktiv an einem Betrug darf er auch nicht wissentlich beteiligt sein,.
    banane59 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Dienstleistungen kostenlos ausführen Gewerberecht 15. August 2013
Beschluss ausführen? Vereinsrecht 2. März 2013
ANGESTELLTER+SELBSTÄNDIG Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. März 2012
Pfusch Arztrecht 26. August 2009
Zahnarzt-Pfusch Arztrecht 25. April 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum