ALG2 nach rauswurf von zu Hause

Dieses Thema "ALG2 nach rauswurf von zu Hause - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von Laurabo, 21. Mai 2012.

  1. Laurabo

    Laurabo Neues Mitglied 21.05.2012, 23:39

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Laurabo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Hallo zusammen,

    was für Ansprüche hat ein Mensch der 21 Jahre alt ist und bereits die 2. Ausbildung durchläuft, bei einem Rausschmiss des Vaters aus dem Haus?

    Wie wird das ALG2 berechnet?
    Angenommen die Person verdient 886 Euro Brutto (699 Netto).
    Die Miete der neuen Wohnung wäre ca. 450 warm.

    Was für Geld würde der Person für ein Monat zustehen?

    MfG
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2012
  2. Casa

    Casa V.I.P. 22.05.2012, 08:03

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    168
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    171
    92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Bitte formuliere deinen Fall stets als fiktiven Fall!


    :fr
  3. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 22.05.2012, 20:17

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    163
    93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Dafür gibt es jede Menge HartzIV-Rechner, welche recht gut ausrechnen können, ob bzw. in welcher Höhe ein Anspruch vorläge. Auf die Schnelle kämen da bei mir ca. 350.-€ raus. (Gesamtbedarf = 810€, zu berücksichtigendes Einkommen = 459.-€ ergibt 351.-€ Auszahlungsbetrag. Das kommt aber noch auf ein paar weitere Nebenfaktoren an, kann sich also ein wenig nach oben bzw. unten verschieben. Demnach hätte der Azubi dann 1050.- insgesamt zur Verfügung, von denen 450.- für die Miete drauf gehen, bleiben 600.-€ für alles weitere.

    und: Unter 25 Jahren und in Ausbildung wird die ArGE von einem AzuBi zunächst erwarten/verlangen, im elterlichen Haushalt wohnen zu bleiben, und nicht auszuziehen. Da liegt es an dem betroffenen selbst, darzulegen, daß dies für ihn nicht zumutbar ist, und du man seinen eigenen Hausstand begründen will bzw. muss. Ein "Rausschmiss" durch den eigenen Vater dürfte Grund genug sein, auf zerrüttete Familienverhältnisse zu plädieren, zumal man die Gründe dafür sicher auch etwas ausführen kann, falls da intensiver nachgefragt wird.

    Weitere Tipps und Hilfstellungen gibt es zB auch unter www.azubi-azubine.de - eine recht nützliche Seite für junge Menschen in Asubildung, wie ich finde.
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2012
  4. pflasterstein

    pflasterstein Aktives Mitglied 26.05.2012, 09:55

    Registriert seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    27
    Keine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pflasterstein hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Auszubildende haben nur in Ausnahmefällen Anspruch auf AlgII, da Berufsausbildungsbeihilfe vorrangig ist. Also wäre erstmal die zu beantragen, und bei Ablehnung kann man es beim Jobcenter versuchen.
  5. Pro

    Pro V.I.P. 26.05.2012, 23:10

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.205
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    926
    95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10205 Beiträge, 957 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Die Rechnung ist zu dünn ohne genaue Nebenkosten. Aber gut. Vergessen wurde hier jedoch das Kindergeld. Wenn das "Kind" nicht mehr im elterlichen Haushalt lebt und kein Unterhalt gezahlt wird, dann kann das "Kind" das Kindergeld auf sich abzweigen.

    Gruß

    Pro
    charles0308 gefällt das.
  6. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 27.05.2012, 08:55

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    163
    93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Es war ja auch nur mal eben eine schnelle Überschlagsrechnung. Wie @Pflasterstein bemerkte, ist zunächst mal BAB vorrangig vor ALGII, und ja, das Kindergeld ist natürlich auch zu berücksichtigen. Wobei BAB auch nur für eine erste Berufsausbildung in Frage kommt, sofern es da keine Ausnahmen gibt.
    Weiter wäre zu klären, ob die Eltern unterhaltspflichtig sind, oder nicht. Wenn schon ein erfolgreicher erster Berufsabschluß vorliegt, sind - so wie ich das sehe - die Eltern nicht mehr verpflichtet, auch die zweite Ausbildung noch zu finanzieren bzw. zu unterstützen.
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2012
  7. Casa

    Casa V.I.P. 27.05.2012, 20:56

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    168
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    171
    92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Zweite Ausbildungen werden nicht durch Zahlung von ALG2 gefördert.

    Ausnahmen: Umschulung, weiterführende Ausbildungen


    Bleiben nur BAB oder BAfÖG, je nach Art der Ausbildung.
  8. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 27.05.2012, 21:10

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    163
    93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Ich würde es eher umdrehen: Zweite Ausbildungen werden nicht durch BAB oder BAföG gefördert, wogegen ALG II die letzte Hilfsinstanz ist, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.
  9. Casa

    Casa V.I.P. 28.05.2012, 11:06

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    168
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    171
    92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)92% positive Bewertungen (3817 Beiträge, 178 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Auch nicht korrekt.

    War die erste Ausbildung BAföG-Förderfähig, gibts in der zweiten durchaus BAB. Und andersherum.


    Sicherlich ist ALG2 die letzte Instanz, aber eine 2. Ausbildung ein reines Privatvergnügen.
    Der Steuerzahler ist nicht in der Pflicht freiwillige Zweitausbildungen zu finanzieren, wenn der Hilfebedürftige seine Hilfebedürftigkeit durch Aufnahme einer Arbeit verringern / beenden kann.

    Leistungsausschluss bejahend:

    1. Instanz Sozialgericht Gotha S 29 AS 4142/07 ER 03.11.2007
    2. Instanz Thüringer Landessozialgericht L 9 AS 1264/07 ER 17.01.2008 rechtskräftig


    verneinend:

    1. Instanz Sozialgericht Aachen S 8 (15) AS 155/07 20.06.2008
    (mit weiteren Entscheidungen)


    Mit Blick auf die Rechtsprechung des BSG, dass feststellte, dass es auf die Förderfähigkeit der Ausbildung ankomme und nicht auf die individuelle Förderung des Azubis, verneine ich eine Förderfähigkeit bei der Zweitausbildung.
    Die Ausbildung bleibt grundsätzlich förderfähig.
  10. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 28.05.2012, 12:01

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    3.899
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    163
    93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)93% positive Bewertungen (3899 Beiträge, 165 Bewertungen)
    AW: ALG2 nach rauswurf von zu Hause

    Ergo: Einzelfallentscheidung? Anträge (sowohl auf BAB als auch ALGII) stellen, Bescheide abwarten, um dann evtl Widerspruch einzulegen?

    Es wäre hilfreich, wenn der Themenstarter sich evtl noch mal äussern würde. zB bezüglich der Frage, ob die erste Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde, und warum nun eine Zweitausbildung vorgenommen wird. Wenns nur aus "Spass an der Freud" ist, stehen die Dinge eher ungünstig, was Fördergelder angeht. Ist es dagegen eine vertiefende Ausbildung, oder gar eine notwendige Umorientierung, weil der Erstberuf zB aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausgeübt werden kann, sieht es schon wieder besser aus.

    Andererseits: Der fiktive Azubi ist ja bereits in dieser Ausbildung, und wurde während dieser sozusagen obdachlos, durch den Rausschmiss aus der elterlichen Wohnung. Unter dem Gesichtspunkt müsste es eigentlich Möglichkeiten geben, eine Unterstützung zu gewähren. Schliesslich kann es nicht im Sinne des Gesetzgebers sein, daß die laufende Ausbildung nur aufgrund wirtschaftlicher Not und Vorhandensein einer Erstausbildung abgebrochen werden muss.

    Naja, wie gesagt: Ich würd erstmal den bzw. die Anträge stellen, und die Bescheide abwarten. Was schlimmeres als ein "Nein" kann dabei nicht rauskommen.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Hotel rauswurf Kaufrecht / Leasingrecht 21. Oktober 2013
ALG2 Sozialrecht 5. November 2010
Rauswurf... Rechtfertigung Bürgerliches Recht allgemein 5. Juli 2009
Alg2. Förderfähigkeit Sozialrecht 8. Mai 2007
Alg2 : Immobilienbewertung Sozialrecht 29. März 2007