Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge

Dies ist eine Diskussion zu Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge innerhalb des Forums Straßenverkehrsrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 25.08.2005, 15:05
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 1
Keine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maier89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge

Hallo,
also ich hätte da eine Frage!Was passiert wenn ich mit einem Roller der auf 25km/h zugelassen wurde, 50 km/h fahre und dann einen Unfall habe!(Recht vor links missachtung)
Danke im Vorraus
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 25.08.2005, 16:34
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
AW: Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge

1. Fahren ohne FE => §21 StVG
2. Verstoss gegen PflVersG = §6 PflVersG
3. Owi, ggf. Straftat => BkatV, Fev, ggf. §315c StGB

Ansonsten an die Forenregeln halten!
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 25.08.2005, 16:47
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: NRW
Beiträge: 3.357
96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)  
AW: Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge

Zitat:
Zitat von Staatsanwalt
1. Fahren ohne FE => §21 StVG
2. Verstoss gegen PflVersG = §6 PflVersG
3. Owi, ggf. Straftat => BkatV, Fev, ggf. §315c StGB

Ansonsten an die Forenregeln halten!

...wohlgemerkt: Bei den Punkten 1. und 2. handelt es sich um Straftaten!!

Ansonsten droht noch finanzielles Ungemach. Da kein ausreichender Versicherungsschutz besteht, muss der Unfallverursacher sämtliche Kosten und Schäden allein tragen. Bei einem solch eindeutigen Verkehrsverstoß liegt ein überwiegendes Verschulden auf Seiten des Verursachers vor, so dass der andere Beteiligte auch nicht mithaftet. Zu tragen sind vom Verursacher sämtliche Sachschäden (Reparaturen, Ausgleich von Wertminderungen etc.) und Personenschäden (Behandlungskosten, Schmerzensgeld etc.), soweit solche Schäden eingetreten sind.

Zu erwarten hat den Unfallverursacher daher folgendes:

- Eine Strafanzeige wegen der aufgezeigten Verstöße, möglicherweise ein Entzug der vorhandene Fahrerlaubnis!

- Zivilrechtliche Ansprüche, die je nach Unfallverlauf sehr ins Geld gehen können.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 25.08.2005, 17:06
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2003
Beiträge: 4.546
99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4546 Beiträge, 138 Bewertungen)  
AW: Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge

Zitat:
Zitat von Atlantis
...wohlgemerkt: Bei den Punkten 1. und 2. handelt es sich um Straftaten!!
Ohja, hätte ich vll. dazu schreiben sollen



Zitat:
Zitat von Atlantis
- Eine Strafanzeige wegen der aufgezeigten Verstöße, möglicherweise ein Entzug der vorhandene Fahrerlaubnis!
Wenn der Roller nur 25km/h fahren darf/durfte, handelt es sich um keine Fahrerlaubnis wenn der Fahrer unter <16 ist. Es ist dann lediglich eine Prüfbescheinigung.
Wenn keine Fahrerlaubnis vorhanden ist, kann die Verwaltungsbehörde vom Gericht angeordent bekommen, eine Fahrerlaubnis erst später auszustellen.
__________________

Alle Angaben ohne Gewähr


In dubio pro reo
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 25.08.2005, 18:32
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: NRW
Beiträge: 3.357
96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3357 Beiträge, 293 Bewertungen)  
AW: Roller fahren ohne Fahrerlaubnis,Unfallfolge

Zitat:
Zitat von Staatsanwalt
Ohja, hätte ich vll. dazu schreiben sollen





Wenn der Roller nur 25km/h fahren darf/durfte, handelt es sich um keine Fahrerlaubnis wenn der Fahrer unter <16 ist. Es ist dann lediglich eine Prüfbescheinigung.
Wenn keine Fahrerlaubnis vorhanden ist, kann die Verwaltungsbehörde vom Gericht angeordent bekommen, eine Fahrerlaubnis erst später auszustellen.

Korrekt! Jetzt haben wir die Folgen aber fast schon durch... oder fällt hier jemandem noch was ein??

Besonders das spätere Ausstellen ist ärgerlich, wenn man dann mit 18 noch keinen Führerschein hat!!
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Strafe bei Fahren ohne Führerschein mit unfallfolge Straßenverkehrsrecht 25.06.2009 20:05
Fahren ohne Fahrerlaubnis mit UNfallfolge Straßenverkehrsrecht 13.08.2008 14:54
Fahren ohne Fahrerlaubnis mit UNfallfolge Straßenverkehrsrecht 11.07.2008 11:02
Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Unfallfolge Straßenverkehrsrecht 06.05.2007 16:50
Roller Fahren ohne Fahrererlaubnis! Straßenverkehrsrecht 17.03.2005 14:17





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Straßenverkehrsrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios