Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

vorsätzliche Körperverletzung

Dies ist eine Diskussion zu vorsätzliche Körperverletzung innerhalb des Forums Strafrecht / Strafprozeßrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 20.04.2009, 12:03
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
vorsätzliche Körperverletzung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage bezüglich einer Vorladung wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Angenommen Person A ist der Täter (19 Jahre alt, Vorstrafe wegen Verstoß gegen WaffG. 1 Woche Dauerarrest) und Person B ist die Geschädigte Freundin.
Beide Leute wollten an einem Freitag Abend in eine Disco gehen, wobei Person A nicht begeistert davon ist das Person B mit will. Darauf hin kommt es zu einem Streit und Person A will Person B nach Hause fahren, nachdem Person B trotz mehrmaligen Aufforderns das Haus von Person A nicht verlassen will (evtl. Hausfriedensbruch). Vor dem Auto boxt Person B Person A auf die Schulter und steigt danach in das Auto ein. Nach kurzer Fahrzeit will Person B doch nicht mehr nach Hause und es kommt zu einem Lauten streit wobei Person A Person B auf den Oberschenkel boxt.
Danach fahren sie wieder zurück zu der Wohnung von Person A, wo Person B ihre Sachen holen will. Wieder kommt es zum streit, wo Person A Person B auf die Schulter boxt und ihr eine Ohrfeige verpasst. Danach wird Person B von der Mutter von Person A nach Hause gefahren. Am gleichen Abend stellt Person B Strafanzeige.

Wie könnte es nun weiter gehen?

Mit freundlichem Gruß


FabianG.
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 21.04.2009, 20:46
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

Wäre es denn für beide Personen möglich sich ausergerichtlich zu einigen? Also Beispiel A zahlt B Schmerzensgeld.
Für A wäre eine Gefängnisstrafe sehr schlimm weil er in diesem Zeitraum eine Ausbildung beginnen will.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 22.04.2009, 17:34
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

Könnten Sie mir sagen, wie A dies am besten anstellt bzw. dann an die PI weiter gegeben wird?? Der Ablauf würde ideal sein.
Es müsste also B die Strafanzeige zurückziehen und dann? Bis wann kann diese zurückgezogen werden?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 23.04.2009, 16:53
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

Ok vielen Dank.
Dann wird A morgen versuchen mit B zu reden um evtl um eine Zurücknahme der Anzeige zu erreichen und versuchen zu einer Lösung zu kommen.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 08.05.2009, 19:07
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

also A und B haben sich jetzt geeinigt, das sie das ohne die Anzeige klären wollen. Also zwischen ihnen ist jetzt eigentlich wieder alles gut soweit
Jetzt ist aber die Frage: soll B einfach zur Polizei gehen und sagen sie will die Anzeige zurückziehen oder wie wird das genau gemacht? Wird B gefragt warum und wieso?
A macht sich nur noch Sorgen das an der Anzeige öffentliche Interesse besteht, und die Verhandlung trotzdem durchgeführt wird? Oder wird sie auch vom Staatsanwalt bzw. Richter eingestellt?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 08.05.2009, 20:06
V.I.P.
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 10.096
93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)93% positive Bewertungen (10096 Beiträge, 815 Bewertungen)  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

Zitat:
Zitat von FabianG.
A macht sich nur noch Sorgen das an der Anzeige öffentliche Interesse besteht, und die Verhandlung trotzdem durchgeführt wird? Oder wird sie auch vom Staatsanwalt bzw. Richter eingestellt?
Die Sorgen sind berechtigt. Ob eingestellt wird, wird man sehen.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 15.05.2009, 10:02
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

So, nun hat die Gschädigte B gestern einen Termin bei der ermittelnden Polizeibeamtin gemacht, um ihre Anzeige zurück zu ziehen.
Leider hat der Beschuldigte A ebenfalls gestern folgenden Brief von der Staatsanwaltschaft bekommen:

... wegen Körperverletzung ermittelt und es Ihnen die anliegende Anklageschrift mitgeteilt. Sie können innerhalb einer Frist von 4 Tagen Einwendung gegen die Eröffung des Hauptverfahrens vorbringen

A hat vor, eine Einwende bei Gericht zu Protokoll zu bringen. Geschädigte B wird ebenfalls dabei sein um ein Einstellen der Anzeige zu erreichen

Sachverhalte:
1. Am xxx gegen 20.00 Uhr gab der Angeschuldigte in seiner Wohnung der Geschädigten eine Ohrfeige. Desweiteren warf er sie zu boden und trat mehrmals auf sie ein. Die Geschädigte erlitt Hämatome sowie Schmerzen. Dies nahm der Angeschuldigte zumindest billigend in Kauf

B hat in ihrer Anzeige den Sachverhalt etwas übertrieben. Sie wird schildern (so wie es war) das Sie nur eine Ohrfeige bekam. Die Hämatome stammen von einem Treppensturz, die der Angeklagte sogar mit einem Salbenverband verband.

2. Am xxx gegen 20.00 Uhr gab der Angeschuldigte der Geschädigten wiederrum eine Ohrfeige. Desweiteren packte er die Geschädigte an den Füßen und warf sie zu Boden und schlug mit der Faust auf ihre Schulter. Sie erlitt Hämatome und Schmerzen. Dies nahm der Angeschuldigte zumindest billigend in Kauf
Dies war in etwa so, nur das A B nicht schlug als sie am Boden lag. B saß auf der Couch und wurde von A dort relativ unsanft heruntergeschupft.

Die Staatsanwaltschaft hält wegen des besonderen öffentlichen INteresses an der Strafverfolgung ein Einschreiten des Amts wegen für geboten.
Heißt das nun es wird 100%ig Verhandelt? Trotz der Rücknahme der Anzeige und der Aussage bei der Einwendung von beiden Personen?

Der Angeschuldigte wird daher beschuldigt, durch zwei selbstständige Handlungen eine andere Person körperlich misshandelt oder an der Gesundheit geschädigt zu haben, strafbar als Körperverletzung in zwei tatmehrheitlichen Fällen gemäß §§ 223 Abs. 1 und 230 Abs. 1, 53 StGB
wie kann die Strafe trotz Rücknahme der Anzeige (wo wiederrum beide Personen hingehen) und der Einwendung vor Gericht ausfallen?

Wesentliches Erbegnis der Ermittlungen:
Der Angeschuldigte bestreitet im Wesentlichen die Tatvorwürfe. Er wird durch die angegebenen Beweismittel überführt werden.

Auch hier wieder, wie sieht es nach zurück ziehen der Anzeige aus?

Beweismittel:
Zeugen: Geschädigte, zuständige Polizeibeamtin

Urkunden: Auszug aus dem Bundeszentralregister, Strafantrag, Ärztliches Attest

Sonstige Beweismittel: Lichtbilder

Können die Lichtbilder als Beweis verweigert werden? Immerhin sind diese höchstwahrscheinlich von dem Treppensturz aber auch von dem Schlag auf die Schulter.

A ist total verzweifelt. Er weiß das er großen Mist gebaut hat und zeigt große Reue. Ebenfalls wollen A und B evtl. eine erneute Beziehung probieren...


Mit freundlichem Gruß
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 16.05.2009, 11:49
Boardneuling
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 14
Keine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FabianG. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

bitte um Hilfe
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 16.05.2009, 12:51
V.I.P.
 
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 1.974
99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1974 Beiträge, 307 Bewertungen)  
AW: vorsätzliche Körperverletzung

Hallo,

Nachdem A ja angeblich Reue zeigt, ist natürlich fraglich ob die Tatvorwürfe ingesamt nun zutreffend sind oder bestimmte Details wie z.B. die angesprochenen und auch attestierten Hämatome tatsächlich von einem Treppensturz stammen. Wenn dem so ist, hat B wisssentlich Falschanagaben gemacht, um ggf. A "eins auszuwischen"...

Falls der Sachverhalt tatsächlich wie oben ist, würde ich empfehlen, dass A UND B ggf. bei der ermittelnden PI zu Protokoll geben, wie es WIRKLICH war. Was der Staatsanwalt dann daraus machen wird, steht in den Sternen, zumal der Sachvortrag von A und B dann ja eine wesentliche Änderung hervorrufen würde.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Vorsätzliche leichte Körperverletzung Strafrecht / Strafprozeßrecht 12.03.2010 20:53
Vorsätzliche leichte Körperverletzung Strafrecht / Strafprozeßrecht 17.09.2008 14:21
Vorsätzliche Körperverletzung Strafrecht / Strafprozeßrecht 03.09.2007 06:52
Vorsätzliche/gefährliche Körperverletzung ? Strafrecht / Strafprozeßrecht 26.11.2006 17:58
vorsätzliche körperverletzung Strafrecht / Strafprozeßrecht 31.03.2005 21:08





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Strafrecht / Strafprozeßrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios