Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Strafrecht §223..........

Dies ist eine Diskussion zu Strafrecht §223.......... innerhalb des Forums Strafrecht / Strafprozeßrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 06.03.2009, 16:06
Boardneuling
 
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 6
Keine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Strafrecht §223..........

Hey leute will mich über diesen fall mit jemanden unterhalten und gedanken austauschen.

Der Fall: A bekommt von seinem Anlageberater x die mitteilung erstattet, dass die von ihm in Aktien angelegten 10.000€ aufgrund der wirschaftskriese nunmehr einen wert von 500€ ausweisen. x beteuert ihm, er konnte das nicht vorher sehen, A interessieren diese "Ausreden" nicht, wie er die worte vonx kommentiert.
Am Abend erzählt a seinen freunden b und c am stammtisch von seinen Verlusten. Diese berichten, das sie ebenso von x "übers Ohr gehauen" wurden. Als dann A in gegenwart des wirtes w sagt, dass er wohl nun seine kneipengänge drastisch reduzieren müsse, da es ihm finanziell jetzt schlecht gehen werde und die anderen beiden ihm zustimmen, murmelt der die unterhaltung mithörende und um seine guten Einanahmen fürchtende w in dir runde, dass " eine Abreibung für verlorenes Geld und limitierte Bierfreunden nur gerecht sei!"Daraufhin kommt dem A die idee dies mit Hilfe seiner freunde b und c in die tat umzusetzten und sie schmieden den entsprechenden plan , dem x eine ordentliche "Tracht Prügel" zu verpassen. Planungsgemäß lauern b und c dem x am nächsten abend um 22 uhr im Dunkeln hinter dessen pkw auf. Dies hat der x -wie jeden abend -am wladrand abgestellt , um seine abendliche joggingrunde zu machen. A selbst wartet währenddessen im ca. 400 m entfernt abgestellten pkw und hält sich dort für die flucht seiner komplizen nach erfolgter "Abreibung" bereit. Als der erwartete nunmehr mit grosser verspätung am auto auf dem parkplatz erscheint, ist b ihm gegenüber mit der situation, nun prügeln zu "müssen" völlig überfordert und derart erschrocken, dass er gehemmt wie erstarrt stehen bleibt; nurc prügelt tatkräftig zu, so dass sein opfer hinterrücks gegen das auto prallt und den ausßenspeigel dabei abreisst. Als der verprügelte nun schreit , c solle unverzüglich von ihm ablassen, wird c klar, dass er nicht x mit schlägen versehen hatte, sondern seinen freund a. Dieser, des langen wartens überdrüssig, hatt seinen komplizen b und c eine verschiebung ihres vorhabens vorschlagen wollen. c entschuldigt sich für diese verwechslung, B und c bringen a zur medizinischen versorgen der durch den schlag angebrochene nase is krankenhaus.-----Wie haben sich a,b,c und w nach dem stGB starfabar gemacht ?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 06.03.2009, 16:09
Boardneuling
 
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 6
Keine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, pretender1988 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Strafrecht §223..........

also c hat sich klar gemäß §223 strafbar gemacht.--nun zu den qualifikation..ich denke es ist §224-gefährliche körperverletzung nr 3 und 4 ..hinterlistiger überfall und mit einem gemeinschaftlich , dann natürch error in persona (Verwechslung)
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Mittäterschaft und §223 Strafrecht / Strafprozeßrecht 17.02.2009 10:00
Vorsatz - ja oder nein ? (in Hinblick auf §223 StGB) Strafrecht - Examensvorbereitung 07.06.2008 23:30
Anzeige Körperletzung nach §223 Strafrecht - Hausarbeiten 08.08.2006 23:46
§223 Problem..DRINGEND:. Strafrecht / Strafprozeßrecht 19.01.2006 12:19
Irrtum bei §223-Fall Strafrecht / Strafprozeßrecht 18.03.2004 12:07





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Strafrecht / Strafprozeßrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios