Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

HA Strafrecht...

Dies ist eine Diskussion zu HA Strafrecht... innerhalb des Forums Strafrecht / Strafprozeßrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 12:59
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Aug 2008
Ort: Rostock
Alter: 29
Beiträge: 42
Keine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Question HA Strafrecht...

Hallo!
Benötige mal eure Hilfe.
In meiner HA geht es um unbefugtes Gebrauchen eines Fahrzeugs (§ 248b), aber um den Porsche fahren/nutzen zu können, muss Y ihn aufbrechen... Prüfe ich in diesem Fall auch Sachbeschädigung? Es wird im Sachverhalt aber nichts darüber gesagt, ob der Porsche schaden genommen hat.
Desweiteren muss man ja beim §248b auch den Diebstahl am Benzin prüfen... aber im Sachverhalt wird gesagt das Y und Z tanken fahren. Kann ich in diesem Fall von der prüfung absehen?
Ach ja eins noch, da Y das Auto alleine aufbricht während Z in der Nähe einen Kaffee trinkt aber von dem Diebstahl weiß und ihn nicht abhält, prüfe ich für Z doch nur Begehen durch Unterlassen. Oder?
Also Fragen über Fragen...
Danke für eure Hilfe....
Lg Doreen
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 15:35
Star Mitglied
 
Registriert seit: May 2007
Ort: München
Beiträge: 900
98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)  
AW: HA Strafrecht...

*sich Luft zufächelt*

Ulala ... sapperlot sind da kreative Gedanken dabei.
Zitat:
Ach ja eins noch, da Y das Auto alleine aufbricht während Z in der Nähe einen Kaffee trinkt aber von dem Diebstahl weiß und ihn nicht abhält, prüfe ich für Z doch nur Begehen durch Unterlassen. Oder?
Oder ... nicht! Dann zauber einmal die Rechtspflicht zum Handeln her, die ein Unterlassensdelikt auslösen könnte! Garantenstellung des Z???

Wichtig ist - und ohne den ganzen SV kann man da wenig sagen - eine Abgrenzung zwischen § 242 / 243 StGB bzw. § 248b StGB zu schaffen. Bejaht man Zueignung, ist zwar § 248b vom Wortlaut her erfüllt, jener ist aber gesetzessystematisch nur eine Art "Auffangtatbestand".
Verneint man eine Zueignungsabsicht, so bleibt § 248b, wobei es dann egal ist, ob die Türe offen stand oder aufgebrochen wurde. § 303 wäre hier zu prüfen, sofern ein Schaden entstanden ist ... beachte Konkurrenzen!

Das mit dem Diebstahl des Benzins ... ja prüfen kann ich viel, aber ch kann mich an keinen Vorgang erinnern, wo neben § 248 b auch für den verbrauchten Kraftstoff ein Diebstahl angeklagt worden wäre (beachte hierbei Vorsatzrichtung des Täters; Widerspruch zur Systematik)

Auf deine weiteren Gedanken bin ich gespannt!

LG Ralf
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 17:23
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Aug 2008
Ort: Rostock
Alter: 29
Beiträge: 42
Keine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: HA Strafrecht...

mir ist da noch was aufgefallen, wie ist das zubeurteilen, dass Y den Porsche aufbricht und aber Z die Tankfüllung bezalht obwohl er mit dem Diebstahl direkt ja nichts zu tun hat???
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 18:22
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: Passau
Alter: 26
Beiträge: 1.460
97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)  
AW: HA Strafrecht...

Der Kraftsoffverbrauch bei Ingebrauchnahme eines Kfz ist tatnotwendiges Unrecht und begründet daher keinen selbstständigen Tatbestand! Insofern erübrigen sich alle dahingehenden Ausschweifungen.

Idealkonkurrenz kann mit Sachbeschädigung bestehen, soweit eine Substanzverletzung vorliegt.
Da im Sachverhalt nichts dergleichen erwähnt wird, würde ich dies im Zweifel zumindest problematisieren. Meiner Meinung nach indiziert "aufbrechen" eine damit einhergehende Gewalteinwirkung.

Wie bereits erwähnt scheidet eine Strafbarkeit des Z mangels Garantenstellung aus. Auch eine Pflicht zur Anzeige bestand für diesen nicht.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 18:47
Star Mitglied
 
Registriert seit: May 2007
Ort: München
Beiträge: 900
98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)  
AW: HA Strafrecht...

Zitat:
Zitat von eene
mir ist da noch was aufgefallen, wie ist das zubeurteilen, dass Y den Porsche aufbricht und aber Z die Tankfüllung bezalht obwohl er mit dem Diebstahl direkt ja nichts zu tun hat???
Was das "Aufbrechen" angeht, verweise ich auf jenes, das Libera so treffend geschrieben hat (in Gedanken positiv bewertet, denn das funzt wieder mal nicht).

Aus dem, was du bislang geschrieben hast, liebe Doreen, vermag ich den Umfang der tatbeteiligung des Z nicht zu beurteilen. Sollte er um die Umstände wissen, so käme, wenn er den Wagen volltankt, damit Y weiterfahren kann, WAS in Frage? Na?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 21:38
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Aug 2008
Ort: Rostock
Alter: 29
Beiträge: 42
Keine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: HA Strafrecht...

Hier mal der genaue Sachverhalt:
Y und Z treffen sich am Bahnhof, dann erklärt Y das er keine Lust auf Bahnfahren hat und vor dem Bahnhof einen Porsche gesehen hat, den er besorgen könnte. Am Abend wenn sie zurück kommen, würde er ihn wieder an den Platz zurückstellen, so dass der Besitzer es vermutlich gar nicht bemerken wird. Z fährt zwar durchaus lieber Porsche als Bahn, aber im grunde genommen ist es ihm gleichgültig. Während Y den Porsche aufbricht, bleibt Z im Coffeeshop zurück. Als Y fertig ist, holt er Z mit dem Porsche ab. Weil der Tank leer ist, fahren sie erst zu Z´s Wohnung um Geld für die Tankfüllung zu holen. Schließlich zahlt Z die Tankfüllung mit seinem Geld.
Vielleicht sind jetzt alle Ungereimheiten ausgeräumt.
Vielen Dank schon mal für Eure bisherigen Komentare.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 22:04
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: Passau
Alter: 26
Beiträge: 1.460
97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 272 Bewertungen)  
AW: HA Strafrecht...

Diese Sachverhaltsergänzung wirft freilich ein anderes Licht auf die Strafbarkeit des Z. Was hier nun deutlich wird ist, dass Z vorsätzlich die fremde Haupttat des Y fördert. Durch die Betankung des Fz leistet Z sog. Tathilfe.
Tatinteresse und Tatherrschaft sind laut Sachverhalt nicht gegeben. Deshalb ergibt sich die Strafbarkeit des
Z aus §§ 248b I, 27 I StGB. Y handelt strafbar nach §§ 52 I, 248b I, (§ 303 I) StGB.
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 22:18
Star Mitglied
 
Registriert seit: May 2007
Ort: München
Beiträge: 900
98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)  
AW: HA Strafrecht...

Professorin Libera hat gesprochen!

... und das absolut fundiert und zutreffend.
Es sind die gewissen Reizworte, die bei der Bearbeitung solcher Sachverhalte die Alarmglocken schrillen lassen sollen und einen in die richtige Richtung leiten, wie z. B. "egal", "einig", "wusste nicht", etc. pp.
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 22:44
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Aug 2008
Ort: Rostock
Alter: 29
Beiträge: 42
Keine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eene hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: HA Strafrecht...

Ich bin euch ja sowas von dankbar... Hatte mich irgendwie im Kreis gedreht.
Dann ist dieser Teilabschnitt erstmal erledigt... kann mich jetzt ans Gutachten machen.
Aber Verlauf es SV kommen noch weitere Probleme auf mich zu aber die stehen noch nicht zur Debatte.
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 07.03.2009, 23:01
Star Mitglied
 
Registriert seit: May 2007
Ort: München
Beiträge: 900
98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)98% positive Bewertungen (900 Beiträge, 88 Bewertungen)  
AW: HA Strafrecht...

Zitat:
Zitat von eene
Aber Verlauf es SV kommen noch weitere Probleme auf mich zu aber die stehen noch nicht zur Debatte.
Wir warten *gg*
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Strafrecht AT Allgemeines Forum für Jurastudenten 27.02.2009 17:43
Strafrecht Strafrecht / Strafprozeßrecht 26.09.2008 18:21
Strafrecht HA Strafrecht - Examensvorbereitung 27.08.2007 16:21
Strafrecht Ha !!!! Sos Strafrecht / Strafprozeßrecht 23.07.2007 17:27
Strafrecht HA Nr. 2 Strafrecht / Strafprozeßrecht 05.05.2006 11:40





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Strafrecht / Strafprozeßrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios