Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Solidaritätszuschlag auf Zinserträge

Dies ist eine Diskussion zu Solidaritätszuschlag auf Zinserträge innerhalb des Forums Steuerrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 17.12.2009, 16:52
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2006
Beiträge: 2.945
33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)  
Question Solidaritätszuschlag auf Zinserträge

Sehr geehrte Forenteilnehmer,

... der Zinsanteil von Festgeldanlagen der durch einen Freistellungsauftrag nicht abgedeckt
ist wird auch mit einer Abgabe Solidaritätszuschlag gemindert. Da der Solidaritätszuschlag
im nächsten Jahr vom Bundesverfassungsgericht unter die Lupe genommen wird ist für
mich von Interesse, ob dieser auch ggf. vom Finanzamt erstattet wird. Das aber dann doch
sicher nur unter der Voraussetzung, dass der betreffende Anleger der Abführung von Soli
für Zinserträge in der Steuerklärung ausdrücklich widersprochen hat.
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 17.12.2009, 20:31
Star Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2006
Beiträge: 513
94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)  
AW: Solidaritätszuschlag auf Zinserträge

Nö.

Man kann nur dann Einspruch einlegen, wenn man beschwert ist.

Und bei Abgabe der Steuererklärung ist man noch nicht beschwert.
__________________
Bewerten Sie mich ruhig positiv, wenn Ihnen mein Beitrag gefallen hat.
Das erhöht meine Antwortbereitschaft
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 18.12.2009, 12:52
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2006
Beiträge: 2.945
33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)33% positive Bewertungen (2945 Beiträge, 33 Bewertungen)  
Cool AW: Solidaritätszuschlag auf Zinserträge

Wieso ?!

Bei steuerpflichtigen ohne FA werden Soli und Kirchensteuer
automatisch abgeführt; das kann man an dieser Stelle durchaus sagen
und auch belegen.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 18.12.2009, 13:20
Star Mitglied
 
Registriert seit: Nov 2006
Beiträge: 513
94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)94% positive Bewertungen (513 Beiträge, 108 Bewertungen)  
AW: Solidaritätszuschlag auf Zinserträge

Zitat:
Zitat von helmes63

Bei steuerpflichtigen ohne FA
Es gibt keine Steuerpflichtigen ohne Finanzamt.

Zitat:
Bei steuerpflichtigen ohne FA werden Soli und Kirchensteuer
automatisch abgeführt;
Bei allen anderen auch.

Zitat:
das kann man an dieser Stelle durchaus sagen
und auch belegen.
Nicht nur an dieser Stelle, so steht's schließlich im Gesetz, dass die von Ihnen gewählten Volksvertreter in Berlin so beschlossen, verkündet und veröffentlicht haben.

Zitat:
Wieso ?!
Ohne Bescheid kann man sich nicht beschweren, genau das ist das Problem.
__________________
Bewerten Sie mich ruhig positiv, wenn Ihnen mein Beitrag gefallen hat.
Das erhöht meine Antwortbereitschaft
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht






Lexikon

Gesetze

Anwälte für Steuerrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios