Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Krankenkasse verweigert Zuzahlungserstattung wegen Tod des Berechtigten

Dies ist eine Diskussion zu Krankenkasse verweigert Zuzahlungserstattung wegen Tod des Berechtigten innerhalb des Forums Sozialrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 05.05.2005, 11:13
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2005
Beiträge: 1
Keine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, jurasven hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Exclamation Krankenkasse verweigert Zuzahlungserstattung wegen Tod des Berechtigten

Hallo!

Folgender Fall:

Die pflegebedürftige A bevollmächtigt zu Lebzeiten ihre Nichte B, für Sie unter anderem Anträge bei Versicherungen zu stellen (diese Bevollmächtigung betrifft desweiteren alle finanziellen Angelegenheiten der A und gilt ausdrücklich auch über deren Tod hinaus).
Am 22.04.05 verstirbt die A. Am 18.04.05 beantragt die B für die verstorbene A bei deren Krankenkasse die Erstattung der Zuzahlungen für das Jahr 2004, die B für A zu deren Lebzeiten und von deren Konto leistete. Die Krankenkasse jedoch verweigert die Zahlung mit Hinweis auf SGB I, § 59, da demnach Ansprüche auf Sachleistungen mit dem Tode des Berechigten erloschen seien.
Zu Recht?

Müßte dieser Anspruch nicht auf die B übergehen, da diese auch über den Tod der A hinaus bevollmächtigt ist, Anträge für diese zu stellen? Oder müßte der Anspruch nicht wenigstens auf die Erben der A übergehen?

Vielen Dank für Hilfe!
Mit Zitat antworten


Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Krankengel von Krankenkasse verweigert Arbeitsrecht 12.03.2010 23:42
Anzeige wegen KV zurückgezogen nun Forderung der Krankenkasse Schadenersatz Strafrecht / Strafprozeßrecht 10.05.2008 18:08
ges.Krankenkasse verweigert trotz ärztl. Verordnung Pflegehilfe Sozialrecht 28.06.2007 08:43
Krankenkasse verweigert Erstattung von Zuzahlungen Sozialrecht 12.01.2007 19:25
Krankenkasse verweigert Zahlung Sozialrecht 21.12.2004 23:39





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Sozialrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios