Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

Dies ist eine Diskussion zu Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft innerhalb des Forums Mietrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #11 (permalink)  
Alt 03.05.2012, 10:38
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 16.011
92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16011 Beiträge, 51 Bewertungen)  
AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

Zitat:
Zitat von Kyuubi86 Beitrag anzeigen
wäre aber unclever, da sich die Kündigungsfrist für den K dann auf 6 Monate erhöht. Es wäre also nur sinnvoll, wenn eine Kündigung nach 573 nicht möglich wäre.
Aber einfacher allemale. Die drei Monate sind kalkulierbar.
__________________
Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten lässt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten aber helfen uns die besten Gesetze nichts. (Otto von Bismarck)
Mit Zitat antworten


  #12 (permalink)  
Alt 03.05.2012, 10:47
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 1.747
100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)  
AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

kalkulierbar oder nicht, sie bleiben in einem fall des 573 trotzdem unnötig.
Mit Zitat antworten

  #13 (permalink)  
Alt 03.05.2012, 10:53
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.734
97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)  
AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

naja, problem bei eigenbedarf ist, dass er unter umständen angreifbar ist. wenn der mieter nach fehlern sucht, kann er die beim eigenbedarf unter umständen finden. schon die forumlierung könnte ein stolperstein werden. eine 2-familienhaus-küdnigung wäre eine "totsichere" sache. (wenn nicht das dachgeschoss dann bereits als separate wohnung genutzt wrid.)

wenn ich die wahl hätte, würde ich immer nach § 573 kündigen, weil das (sofern nur 2 wohnungen im haus) eben nicht angreifbar ist.
Mit Zitat antworten

  #14 (permalink)  
Alt 03.05.2012, 11:05
V.I.P.
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 1.747
100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1747 Beiträge, 162 Bewertungen)  
AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

der ist genauso viel oder wenig angreifbar wie der 573a. es ist zunächst mal (auch nur) eine norm, deren tatbestand vorliegen muss. Im Falle des 573 ist es ein berechtigtes Interesse, wenn man den Wohnraum für sich bzw seine Familie benötigt. Das ist auch weit zu fassen. Die gewollte Nutzung als Zweit- oder Ferienwohnung genügt schon. Oder wo siehst du hier eine besondere Angreifbarkeit?
Mit Zitat antworten

  #15 (permalink)  
Alt 04.05.2012, 00:01
V.I.P.
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 10.734
97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)97% positive Bewertungen (10734 Beiträge, 644 Bewertungen)  
AW: Vermietet Wohnung bei Hauskauf – Eigenbedarf in der Zukunft

Zitat:
Zitat von Kyuubi86
Oder wo siehst du hier eine besondere Angreifbarkeit?
du hast schon recht. wenn eigenbedarf vorliegt, ist der auch nicht mehr angreifbar als der 173a. juristisch stimme ich dir absolut zu. ich seh da aber ne menschliche komponente.

für einen mieter ist ein wohnungsverlust unter umständen ne sehr schermzliche angelegenheit. und dass man sich als mieter dann ungerecht behandelt fühlt, ist auch verständlich. und aus som gefühl raus, willst du den anderen ins unrecht setzen. und beim eigenbedarf sind deiner fantasie da fast keine grenzen gesetzt:

- wieso, der hat ja gar kein eigenbedarf, der hätte ja das dachgeschoss nehmen können.
- wieso eigenbedarf, der hat da unten ja genug platz.
- eigenbedarf? der is die ganze zeit mit seiner wohnung unten ausgekommen und jetzt auf einmal meint er, er hätte bedarf? stimmt ja gar nicht.

ich hab hier schon vorstellungen gelesen, dass eigenbedarf nur dann gegeben wär, wenn ein familienmitglied bereits obdachlos wäre.

ein beleidigt eigenbedarf-gekündigter klagt unter umständen völlig im glauben, er habe recht.... na super, dann hast du ne gerichtsverhandlung am hals.

bei einem 173a kriegt der mieter solche fehl-einschätzungen schwerlich hin. was ein zwei-familienhaus ist, dürfte jedem klar sein und da kann man dann nix dran machen.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Hauskauf und Eigenbedarf Mietrecht 11.01.2011 05:40
wohnung durch makler versprochen und dann doch anderweitig vermietet Mietrecht 30.11.2009 15:30
Vermieter geht in vermietet Wohnung wegen Warmwasserversorg. und Eile des Handwerkers Mietrecht 19.05.2008 10:18
Vermieter vermietet Wohnung an jemand Anderen trotz Vertrag! Mietrecht 06.08.2007 21:36
Mangel wenn Wohnung nicht (wie erwartet) ständig vermietet ist? Kaufrecht / Leasingrecht 15.09.2006 13:56





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Mietrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios