Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Dies ist eine Diskussion zu Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung innerhalb des Forums Mietrecht

Like Tree1Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 31.05.2012, 16:58
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 10
Keine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Guten Tag,

folgendes Fallbeispiel:

Für die Nutzung einer neuen Mietwohnung wird ein Mietvertrag unterzeichnet. Der Mietbeginn würde zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, z.B. in 3 Monaten. Der Mietbeginhätte demnach noch nicht begonnen.

Zwischenzeitlich wird durch die Vormieter bekannt, dass ein großflächiges Schimmelproblem in der Wohnung besteht.

Der Vermieter wurde über den Schimmelbefall durch die Vormieter in Kenntnis gesetzt, verschweigt dies jedoch gegenüber seinen neuen Mietern.

Frage:
1.) Besteht eine Mitteilungspflicht durch den Vermieter gegenüber seinen neuen Mietern?
2.) Unter welchen Umständen könnte der Vertrag im Vorfeld gekündigt werden?
3.) Wie würde sich eine Kündigung auf eine bereits bezahlte Provision gegenüber einem Makler auswirken? Würde ein Anspruch auf Rückerstattung bestehen?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 31.05.2012, 17:12
Star Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 502
100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)100% positive Bewertungen (502 Beiträge, 48 Bewertungen)  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Für eine effektive Beantwortung der Fragen zu 2.) und 3.) sollte ausgeführt werden, wie umfangreich das Schimmelproblem in der Wohnung ist.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 31.05.2012, 17:30
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 10
Keine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Die Rede ist von einer Zweiraumwohnung. Im Schlafraum ist die ganze Wand mit Schimmel befallen (bis auf halbe Wandhöhe)!
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 31.05.2012, 19:12
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.729
98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Zitat:
Zitat von J0ker Beitrag anzeigen
Im Schlafraum ist die ganze Wand mit Schimmel befallen (bis auf halbe Wandhöhe)!
Wurde das denn bei der Besichtigung nicht festgestellt?
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 31.05.2012, 23:31
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 10
Keine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Leider nicht, da genau vor dieser Wand ein Schrank und ein Bett gestellt wurde. Ich konnte ja nicht ahnen, dass hinter der Einrichtung der Schimmelbefall vorhanden ist.

Welche Möglichkeiten hätte man in einem solchen Fall?
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 01.06.2012, 07:53
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.729
98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Zunächst einmal den Vermieter zur Beseitigung auffordern, solange der Schimmel besteht, ist eine Minderung möglich.

Wie lange diese aufrecht erhalten werden kann, hängt dann davon ab, was die Ursache des Schimmels ist (Bausubstanz, Nutzungsverhalten des Vormieters).

Eine "Auflösung des Vertrages" wäre nur möglich, wenn der Vermieter den Mangel arglistig verschwiegen hat.

Allerdings kann man sofort kündigen, ob die Miete als Schaden iSd. § 536a BGB geltend gemacht werden kann, kann ich auf die Schnelle nicht sagen.
fernetpunker likes this.
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 01.06.2012, 08:43
772 772 ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.913
99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Die Mietzeit hat im Beispiel ja noch nicht begonnen.

Wäre es nicht möglich, die Wohnung(sschlüssel) nicht anzunehmen, nicht in die Wohnung einzuziehen und vom Vermieter Schadensersatz zu fordern?
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 01.06.2012, 09:29
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.729
98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Denkbar ist vieles. Welcher Schadenersatz soll denn genau gefordert werden?

Maßgeblich wird hierbei sein, ob dem Mieter die Annahme der Wohnung unter Aufforderung (ggf. schon vorher) der Mangelbeseititgung insg. nicht zumutbar ist. Und so, wie nicht jede Schimmelbildung ein Sonderkündigungsrecht begründet, wird umgekehrt nicht immer ein Annahmeverweigerungsrecht draus.
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 01.06.2012, 10:27
772 772 ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.913
99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7913 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Ich denke an Schadensersatz für Ersatzwohnraum und sonstige Aufwendungen - neue Wohnungssuche, Umzugskosten etc.

Eine halbe Schlafzimmerwand voller Schimmel würde ich schon für eine deutliche Abweichung von §535 BGB halten. Ein Auto mit einem unerwarteten Blechschaden würde niemand annehmen, warum eine unfertige Wohnung?
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 01.06.2012, 10:45
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 10
Keine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, J0ker hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Vermieter verschweigt Schimmelbefall bei Neuvermietung

Aus meiner Sicht wäre im Beispiel ein außerordentliches Kündigungsrecht gerechtfertigt, da dem Vermieter zum Zeitpunkt der Neuvermietung der Schimmel bekannt war. Bei einem bekannten Schimmelfall ist der Vermieter doch zumindest gegenüber den neuen Mietern in der Mitteilungspflicht (z.B. Angaben im Vertrag?). Verschweigt er dieses, sprechen wir hier im Beispiel von arglistiger Täuschung.

Gemäß dem Beispiel wäre die arglistige Täuschung auch nachweisbar, da das Problem bereits beim Vormieter war und dieser den Vermieter bereits darauf hingewiesen hat.

Wie würde es sich bei einer außerordeltichen Kündigung verhalten, wenn die Provision bereits an einen Makler geleistet wurde?

Ist es möglich die Provision direkt beim Makler zurück zufordern aufgrund des genannten Falls bzw. der außerordentlichen Kündigung bevor der Einzugstermin stattfand? Oder müsste die Provision im Rahmen einer Schadenersatzforderung gegenüber dem Vermieter geltend gemacht werden? Der Makler hat ja grundsätzlich seine Leistung erbracht. Zumindest wäre im nicht nachweisbar, dass der Schimmelbefall auch ihm bekannt war.
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Mieter verschweigt fahrlässig verursachten Mangel Mietrecht 17.11.2011 11:43
AG verschweigt Urlaubsanspruch Arbeitsrecht 20.04.2009 13:20
Schimmelbefall wegen Baupfusch Vermieter unternimmt nichts Mietrecht 27.01.2009 20:23
Schimmelbefall - Vermieter verweigert Renovierung Mietrecht 08.07.2008 17:45
Schimmelbefall Vermieter sagt es läge an der Waschmaschine Mietrecht 09.02.2008 17:20





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Mietrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios