Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Dies ist eine Diskussion zu Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen... innerhalb des Forums Mietrecht

Like Tree11Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 30.04.2012, 23:18
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 9
Keine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Hallo an alle,

nehmen wir folgenden Fall an:
Ein Mieter ohne offene Rückstände wiederspricht die Nebenkostenabrechnung 2010 von Vermieter u. verlangt einsicht in die Originalen...

der Vermieter weigert sich ständig u. hat komische Ausreden... selbst von ein RA-Schreiben würde sich diesbezüglich nix ändern...

dann beim der letzten Aufforderung zur Einsicht der Original Unterlagen bemängelt der Mieter das an manchen Stellen der Boden sehr Warm wäre obwohl in der ganzen Whg. die Heizungen auf aus gedreht sind...

plötzliche Reaktion v. Vermieter: die Kündigung in 3 Monaten wegen Mängelanzeige vom Mieter...

der RA wiederspricht die Kündigung u. man könnte denken hier ist der Fall aus... vorallem weil dies kein rechtlichen Kündigungsgrund darstellen würde um einen Mieter aus der Whg. zu kommen...

aber was würde passieren wenn der Mieter ein Schreiben bekommen würde wann der Nachmieter die Whg. besichtigen kann?

Wie könnte der Mieter nun weiter vorgehen - durch das Verhalten vom Vermieter würden ihn ja mehr Rechtsanwalkosten entstehen.
Könnte der Mieter diese Kosten den Vermieter auferlegen?

Was meint ihr zu diesen Fall?
LG, Thriller
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 30.04.2012, 23:51
772 772 ist gerade online
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.916
99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

- Alle Vorstöße des Vermieters bzgl. Besichtigung etc. abblocken und abwarten ob er eine Räumungsklage erhebt. Wenn die Kündigung nicht rechtmäßig wäre, würde der Mieter diesen Prozess gewinnen.

- Der unrechtmäßigen Kündigung unter Protest entsprechen, ausziehen und anschließend Schadensersatz fordern. Hierzu wäre fachlicher Rat zur Absicherung des Vorgehens erforderlich.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 00:04
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 9
Keine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

vielen Dank für die doch sehr interessante Möglichkeiten....

so gesehen könnte der Mieter einer Räumungsklage positiv entgegen sehen und die Gerichte urteilen lassen...-

könnte der Mieter sogar die Kosten für seinen Anwalt der Vermieter aufdrängen?

Geändert von Thriller1979 (01.05.2012 um 00:05 Uhr). Grund: rechtschreibfehler! ;)
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 07:38
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 1.183
87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1183 Beiträge, 24 Bewertungen)  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Oft urteilen Richter im Vergleich und mal zahlt man die Hälfte mal nicht.

Es ist unsicher. Aber die Investition in den Mieterschutzbund dürfte sich lohnen.

Wurde die Nebenkosten denn falsch abgerechnet, oder weshalb Einsicht? Wurden sie zurückgefordert?

Einsicht muss nicht gewährt werden aber Kopien gehen auch ;-)
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 10:02
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.729
98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1729 Beiträge, 213 Bewertungen)  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Zitat:
Zitat von pastafrass Beitrag anzeigen
Oft urteilen Richter im Vergleich und mal zahlt man die Hälfte mal nicht.
Richter können nicht im Vergleich urteilen. Sie können einen solchen vorschlagen und wenn beide Parteien ihn annehmen, dann wird er so geschossen.

Wenn nicht, dann muss der Richter nach der Rechtslage entscheiden und die Kostenentscheidung richtet sich nach dem Ergebnis der Hauptsache.

Zitat:
Einsicht muss nicht gewährt werden aber Kopien gehen auch ;-)
Natürlich muss grundsätzlich Einsicht gewährt werden. Kopien sind nur ausnahmsweise zulässig.

Gruß
Dea
Domingo and fernetpunker like this.
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 10:03
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 9
Keine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

wir gehen mal von folgenden beispiel/fall aus:

der Mieter und sein Anwalt gehen davon aus das was mit den nicht "Verbrauchsrelevanten" Posten der Nebenkostenrechnung etwas stimmt weil die im Vergleich zum Vorjahr erheblich gestiegen sind...

weiter besteht der Verdacht das in der Whg. die Heizungsrohre die am Fussboden entlang laufen nicht richtig Isoliert sind u. obwohl die Heizungskörper auf "0" sind es in der Whg. warm ist...
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 10:12
772 772 ist gerade online
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.916
99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Noch eine Korrektur:

Für Mieterverein oder Rechtsschutzversicherung wäre es wohl zu spät - Wartezeiten...
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 10:15
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2008
Ort: Bundesstadt
Beiträge: 13.628
99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13628 Beiträge, 1228 Bewertungen)  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Zitat:
Zitat von Thriller1979 Beitrag anzeigen
Hallo an alle,

nehmen wir folgenden Fall an:
Ein Mieter ohne offene Rückstände wiederspricht die Nebenkostenabrechnung 2010 von Vermieter u. verlangt einsicht in die Originalen... Wie sind denn die Abrechnungszeiträume und wann wurde die NKA 2010 zugestellt?

der Vermieter weigert sich ständig u. hat komische Ausreden... selbst von ein RA-Schreiben würde sich diesbezüglich nix ändern... Dann sollte man den strittigen Teil der Abrechnung ausklammern und die möglichen anderen offenen Forderungen zahlen. Dem Vermieter mitteilen, dass man die weiteren Nebenkostenzahlungen unter dem Vorbehalt der Rückforderung zahlt. Grundsätzlich ist es aber rechtlich so, dass der Mieter bis zur Prüfung der Belege keine Vorauszahlungen leisten müsste.

dann beim der letzten Aufforderung zur Einsicht der Original Unterlagen bemängelt der Mieter das an manchen Stellen der Boden sehr Warm wäre obwohl in der ganzen Whg. die Heizungen auf aus gedreht sind... Mit der Meldung an den Vermieter hat der Mieter richtig gehandelt, wenn auch keine weiteren Folgen zu beklagen waren. Oder doch?

plötzliche Reaktion v. Vermieter: die Kündigung in 3 Monaten wegen Mängelanzeige vom Mieter... Dummes Zeug - unwirksam!

der RA wiederspricht die Kündigung u. man könnte denken hier ist der Fall aus... vorallem weil dies kein rechtlichen Kündigungsgrund darstellen würde um einen Mieter aus der Whg. zu kommen...

aber was würde passieren wenn der Mieter ein Schreiben bekommen würde wann der Nachmieter die Whg. besichtigen kann? Da keine wirksame Kündigung vorliegt, ist auch der Besichtigungsgrund nicht rechtmäßig und unbeachtlich.

Wie könnte der Mieter nun weiter vorgehen - durch das Verhalten vom Vermieter würden ihn ja mehr Rechtsanwalkosten entstehen.
Könnte der Mieter diese Kosten den Vermieter auferlegen?

Was meint ihr zu diesen Fall? Der Mieter sollte dem Vermieter seine Entscheidungen mitteilen und abwarten.
LG, Thriller
Nicht vergessen, dass hier keine Rechtsberatung in echten Fällen stattfinden darf!
moriarty likes this.
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 10:20
772 772 ist gerade online
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.916
99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7916 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

Zitat:
Zitat von Thriller1979 Beitrag anzeigen
wir gehen mal von folgenden beispiel/fall aus:

der Mieter und sein Anwalt gehen davon aus das was mit den nicht "Verbrauchsrelevanten" Posten der Nebenkostenrechnung etwas stimmt weil die im Vergleich zum Vorjahr erheblich gestiegen sind...

weiter besteht der Verdacht das in der Whg. die Heizungsrohre die am Fussboden entlang laufen nicht richtig Isoliert sind u. obwohl die Heizungskörper auf "0" sind es in der Whg. warm ist...
Durch den Einspruch und die berechtigte Forderung nach Belegeinsicht würde die Fälligkeit der Abrechnung gehemmt - es läge also noch nicht einmal ein Mietrückstand vor.

Die Anwaltskosten könnten dem Vermieter auferlegt werden, wenn dieser bzgl. der Belegeinsicht in Verzug wäre, d.h. nach schriftlicher Aufforderung mit Fristsetzung und darauffolgender Mahnung.

Die Forderung könnte ggf. durch eine Leistungsklage vor Gericht durchgesetzt werden.

Der mögliche Mangel der Heizungsrohre wäre getrennt zu betrachten. Möglicherweise müsste man dies als eine (unangenehme) Eigenschaft der Wohnung hinnehmen. Aus technischer Sicht wäre eine Kontrolle der Heizungsventile auf Dichtheit denkbar.
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 01.05.2012, 10:25
Boardneuling
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 9
Keine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Thriller1979 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Vermieter bleibt auf ungerechte Kündigung bestehen...

vielen Dank für die tollen Beiträge zu diesem etwas anderem Fiktivenfall...
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
im Trennungsjahr, bleibt Krankenversicherung bestehen? Familienrecht 19.11.2010 17:30
Diplom-Studiengang Pflegemanagement bleibt vorerst bestehen Nachrichten: Wissenschaft 21.06.2010 12:00
Gerichtskosten schuldig bedeutet das Haftbefehl bleibt bestehen?! Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 06.09.2007 15:03
Umgekehrter Generationenvertrag bleibt bestehen Nachrichten: Wissenschaft 12.07.2007 12:00
Bleibt DSL Vertrag nach Umzug bestehen??? Verbraucherrecht 06.05.2007 20:10





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Mietrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios