Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Gaststättenlärm

Dies ist eine Diskussion zu Gaststättenlärm innerhalb des Forums Mietrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 11.07.2009, 19:56
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 4
Keine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Gaststättenlärm

Hallo Forum Teilnehmer,

Mal angenommen der Mieter B. zeiht in eine Wohnung über eine Gaststätte ein es ist eine Eck Kneipe sagen wir mal, die ist im Mietvertrag auch erwähnt, Mit dem standart Formulierung es KANN zu Lärmbelästigung kommen. Aber der Vermieter C. beteuert dass eine super Schall Isolierung verbaut ist und SCHWÖRT dass man kein Ton hört.

Nun ist der wirt A. ab und an mal laut, in dem 5 Jahren, seit dem der Mieter B. dort Wohnt. Der Mieter B. geht hin, bittet ihn leiser zu machen, dem er auch nach kommt.
Dies klappt 5 Jahre so, bis es in dem 6. Jahr eskaliert, der wirt verbaut Boxen, die seine Isolierung nicht halten, in der Wohnung von B. kann man alles 1:1 mit singen und Massage an den Füßen von dem Bass gibt es Gratis.

B. holt die Polizei, die sorgt für ruhe, wirt kommt zum B. und sagt " warum holst du die Polizei" B. erklärt es den Wirt und der hört selber wie Laut es ist, dann ist ne weile Ruhe bis der wirt A., wieder den selben Pegel an Lärm erreicht , nun holt B. wieder die Polizei, es kehrt erneute ruhe ein.

Bis auf paar Zwischenfälle von Ruhestörung Passiert nichts mehr, bis B. von Verwalter C. ein schreiben bekommt dass Wirt A. Punkt mitteilte das der Mieter sich an dem Ordnungsamt gewandt und beschwert hat. Das B. das nicht darf weil das in seinem Vertrag steht das B. sich nicht beschweren darf, wenn es ihm zu Laut sei Lege C. ihm nahe den Vertrag zu Kündigen. Und wenn B. sich weiter beschwert wird die Mietminderung die ihm eingeräumt wurde bei seinem Einzug (sagen wir mal 80 € ) wegen der Gaststätte wieder fällig, und das wolle B. doch sicher nicht.

1. Zahlt B. Normale miete Laut Mietenspiegel seiner Stadt
2. War B. nie beim Ordnungsamt
3. Steht im Vertrag nichts von das sich B. nicht beschweren darf
4. Berichtet in dem Monaten / Jahren vorher B. seine Verwaltung C.
von dem Vorfällen und C. sagt am besten die Polizei holen
5. Liegt der besagte polizei einsatz sagen wir mal fast 3 Monate her

Nun was soll B. davon halten??
Soll B. mit dem Brief zum Anwalt ?

Danke für die Antworten im Voraus, mögen mir die Forum Teilnehmer etwaige Rechtschreibfehler verzeihen
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 12.07.2009, 19:53
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 6.855
88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)  
AW: Gaststättenlärm

Was soll letztendlich der Gang zum Anwalt bezwecken? Außer das B. ihn auch noch teuer bezahlen darf. Auch dieser wird den Lärm nicht abstellen können, freut sich aber selbstverständlich über neuen Mandantenbesuch, dem er eine Rechnung schreiben kann.
Sobald ein Anwalt ein Schreiben aufsetzt, welches letztendlich nichts an der Problematik ändern wird, kostet es B. so richtig Geld.

B. ist es selbstverständlich weder verboten die Polizei oder Ordnungsamt zu informieren. Wenn aber keine eindeutigen Verstöße des Wirts vorhanden sind, machen auch diese nichts. Kneipe bleibt Kneipe. Und wer in die Nähe solcher zieht, muss mit Lärmbelästigungen rechnen.
Hier hilft nur der Umzug in eine ruhigere Gegend. Sonst nichts.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 12.07.2009, 20:25
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2008
Ort: Bundesstadt
Beiträge: 13.599
99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)  
AW: Gaststättenlärm

Zitat:
Das B. das nicht darf weil das in seinem Vertrag steht das B. sich nicht beschweren darf, Das ist totaler Nonsens! wenn es ihm zu Laut sei Lege C. ihm nahe den Vertrag zu Kündigen. Das entscheidet allein der Mieter! Und wenn B. sich weiter beschwert wird die Mietminderung die ihm eingeräumt wurde bei seinem Einzug (sagen wir mal 80 € ) wegen der Gaststätte wieder fällig, und das wolle B. doch sicher nicht. Diese Mietminderung ist nicht aus Kulanz des Vermieters eingeräumt. Eine Mietminderung tritt per Gesetzt ein, wenn durch einen Mangel am Mietobjekt eine Minderung der Wohnqualität eintritt. Dieser Mangel ist, wenn ich es richtig verstehe, vom Vermieter anerkannt und wird mit 80.-€/monatlich "vergütet". Diese Mietminderung kann erst dann entfallen, wenn der Vermieter den Mangel beseitigt. Der Vermieter irrt wenn er glaubt er könne den Mieter damit unter Druck setzen.
Ich kann sonst keine mietrechtlichen Probleme in dem Beitrag erkennen.
Bei weiteren Belästigungen, auch durch den Vermieter, sollte der Mieter einen Mieterverein aufsuchen oder einen Fachanwalt bemühen.

Den meisten Aussagen meines Vorredners schließe ich mich nicht an. Sie sind irrelevant.
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 08:30
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 6.855
88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)  
AW: Gaststättenlärm

Zitat:
Zitat von Senior
Ich kann sonst keine mietrechtlichen Probleme in dem Beitrag erkennen.
Bei weiteren Belästigungen, auch durch den Vermieter, sollte der Mieter einen Mieterverein aufsuchen oder einen Fachanwalt bemühen.

Und was soll dann der Mietverein tun? Die Gaststätte schließen? Oder den Vermieter auffordern die Gaststätte zu schließen? Für den Rechtsanwalt gilt dasselbe.
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 10:04
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2008
Ort: Bundesstadt
Beiträge: 13.599
99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)99% positive Bewertungen (13599 Beiträge, 1227 Bewertungen)  
AW: Gaststättenlärm

@vico

schau Dir einfach meinen gesamten Beitrag an und wenn wir Glück haben, wirst sogar Du ihn ohne Lamento verstehen.

EOD
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 14:53
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 4
Keine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Gaststättenlärm

Na ja ich denke, trotz allem sollte der B. das jetzt schon mal prüfen lassen! Mal angenommen hat B. auch ein Ruhestörungsliste geführt und denn vielleicht mit einreichen. Schließlich ist B. über eine Gaststätte eingezogen, und nicht über ein Großraum Disco. Und in Gaststätten, ist mein Wissens nach "nur" Hintergrund Musik erlaubt! Mal angenommen stört sich B. auch nicht an Lärm die bis 00:00 Uhr stattfindet, sondern an dem Lärm was in der Woche ist, von 00:00 bis z,B. 04:00 Uhr Morgens, und das muss nun wirklich nicht sein !
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 15:23
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 16.010
92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)92% positive Bewertungen (16010 Beiträge, 51 Bewertungen)  
AW: Gaststättenlärm

Zitat:
Zitat von kangtai
Mal angenommen stört sich B. auch nicht an Lärm die bis 00:00 Uhr stattfindet, sondern an dem Lärm was in der Woche ist, von 00:00 bis z,B. 04:00 Uhr Morgens, und das muss nun wirklich nicht sein !
M.E. macht es sich die Hausverwaltung zu einfach!
Lärm, insbesondere nächtlicher Lärm aus Kneipen und Geschäften, muss nicht hingenommen werden. Mieter können sich mit den Lärmverursachern direkt auseinandersetzen, sie können auch den Vermieter einschalten, gegebenenfalls die Miete kürzen, oder sie können sich direkt an die Ordnungsbehörde wenden. Als Abhilfemaßnahmen kommen zum Beispiel nachträgliche Schallschutzmaßnahmen, Änderungen der Sperrstundenzeiten usw. in Betracht.
Die Schallemissionen muss der Betreiber entsprechend den Verordnungen im Rahmen halten. Und das nicht nur nach 00.00 Uhr.
Im vorliegenden Fall hat vermutlich die Polizei das Ordnungsamt eingeschaktet.
Mit Zitat antworten


  #8 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 16:17
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 4
Keine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Gaststättenlärm

Mal angenommen, B. hat sich mit dem Amt in Verbindung gesetzt um zu fragen ob dem so ist! Vielleicht sagte das amt, das beim ersten mal ein Bußgeld erteilt wird, und das kann bis zu 3 Monaten dauern. Also, hat die Polizei defakto ein vergehen / Verstoß festgestellt! Das erklärt auch die Zeitspanne zwischen Polizeieinsatz und Brief von Vermieter. Mal angenommen war das Amt. auch so nett und verriet die art der Konzession, nämlich eine die man gemein weck Imbiss Konzession nennt und nicht wie A. es gerne hätte ein "Music Club ".
Mit dem Mietkürzung bin ich mir nicht so sicher, weil die Miete ja angeblich angepasst ist ????!!!! Vielleicht sagt der Anwalt von B., der vielleicht gar nicht mal schlecht ist in dem was er tut, das 20% drin sind, weil man über einer Gaststätte eingezogen und nicht über ein Disco, und es befindet sich in einem Wohngebiet und nicht auf einer Amüsiermeile
Mit Zitat antworten

  #9 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 17:23
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 6.855
88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6855 Beiträge, 295 Bewertungen)  
AW: Gaststättenlärm

Zitat:
Zitat von kangtai
Mal angenommen stört sich B. auch nicht an Lärm die bis 00:00 Uhr stattfindet, sondern an dem Lärm was in der Woche ist, von 00:00 bis z,B. 04:00 Uhr Morgens, und das muss nun wirklich nicht sein !
Wenn man morgens um 3 oder 4 Uhr bei sehr lauter Musik die Polizei ruft, macht sie dem Treiben ein Ende. Und zwar Musik ganz aus und sofort, wenn das während der Woche stattfindet oder am Wochenede die Sperrfrist nicht eingehalten wird.
Mir scheint aber dass hier um diese Uhrzeit nicht die Polizei benachrichtigt wurde, denn dann wäre der Wirt in Zukunft vorsichtiger.
Mit Zitat antworten

  #10 (permalink)  
Alt 13.07.2009, 17:43
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 4
Keine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, kangtai hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Gaststättenlärm

Mal angenommen hat B. schon 2x die Polizei holen müssen aber sicherlich hat das amt jetzt erst was getan. Warum der Wirt sich so stur stellt, bleibt sein geheimnis. Mal angenommen ausser dem wehre das alles nicht passiert wenn der wirt seine zu schall isolierung passende boxen nicht getauscht hätte
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht






Lexikon

Gesetze

Anwälte für Mietrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios