Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?)

Dies ist eine Diskussion zu Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?) innerhalb des Forums Mietrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 28.01.2012, 04:01
Boardneuling
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 13
Keine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?)

Zitat:
Angenommen Familie A wohnt zur Miete bei Vermieter B in einem befristeten Mietverhältnis das noch 2 Jahre Laufzeit beinhaltet.

Und angenommen Familie A möchte vorher ausziehen:


Wie würde das ganze aussehen wenn:

a) ein Teil der Familie A gesundheitlich unter der Wohnsituation zu leiden hat, es jedoch nicht an der Wohnung selbst sondern an äußeren Umständen (Schadstoffe in der Luft, bedingt durch das Heizverhalten von Nachbarn und des Vermieters B liegt)

b) die Hunde des Vermieters B mehrfach Menschen gebissen und auch schon Teile von Familie A gebissen hätten.

c) Familie A aus beruflichen Gründen weitere Räumlichkeiten für die Einrichtung eines Büros benötigt, eine Anmietung von Gewerbefläche außerhalb der Wohnung aber aus finanziellen Gründen nicht in Frage kommt.

d) es keinen außerordentlichen Kündigungsgrund gibt?
Fragen:

1. Bestünde bei a, b oder c ein außerordentliches Kündigungsrecht für Familie A?

2. Falls ja, welche Fristen wären hier einzuhalten und welche Leistungen müssten von Familie A an Vermieter B erbracht werden?

3. Welche Möglichkeiten bestünden bei d) um aus dem Vertrag heraus zu kommen, was gilt zu beachten?
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 28.01.2012, 08:44
772 772 ist gerade online
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.905
99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?)

1. Eine außerordentliche Kündigung (nur fristlos, nach § 569 BGB) wäre evtl. bei schwerer gesundheitlicher Beeinträchtigung (z.B. Asthma) gegeben, wenn dies nachweisbar(!) durch die Wohnsituation verursacht würde.
Straftaten des Vermieters (z.B: Körperverletzung durch Hundebiss) wären ggf. auch ausreichende Gründe.
Die Finanzen des Mieters berühren den Mietvertrag nicht.

2. Fristlos heißt sicherlich in kürzerer Frist als normal. Hier hat der Mieter Gestaltungsspielraum. Es wäre keine Zahlung an den Vermieter notwendig, eher könnte (vor allem bei der Körperverletzung) über Schadensersatz für die Mieter nachgedacht werden.

3. "Grundlos" kann ein Vertrag nur einvernehmlich gekündigt zu werden, d.h. durch einen Aufhebungsvertrag.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 28.01.2012, 14:39
Boardneuling
 
Registriert seit: Jan 2011
Beiträge: 13
Keine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Orhan-Utan hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?)

Zitat:
Angenommen es handele sich um einen unbefristeten Mietvertrag, der eine vorzeitige Kündigung innerhalb von 5 Jahren ausschliesst.

Ich habe gelesen das der vorzeitige Kündigungsausschluss maximal 4 Jahre gültig sei: http://www.immobilienscout24.de/de/u...ietvertrag.jsp
Fragen:

y) Wäre der Mietvertrag damit ungültig?

x) Wäre in dem Fall eine vorzeitige Kündigung nach 3 Jahren Wohnzeit möglich?

z) Wäre die Kündigung direkt zum Ende der 4 Jahres Frist, also der ordnungsgemäße Auszug nach 4 Jahren möglich?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 28.01.2012, 18:33
772 772 ist gerade online
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Bayern
Beiträge: 7.905
99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7905 Beiträge, 375 Bewertungen)  
AW: Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?)

Guckstu hier (Link).
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 28.01.2012, 19:21
Senior Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 334
100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)100% positive Bewertungen (334 Beiträge, 19 Bewertungen)  
AW: Befristeter Mietvertrag - Vorzeitige Kündigung möglich? (Krankheit o.ä.?)

Zitat:
Zitat von Orhan-Utan Beitrag anzeigen
Fragen:

1. Bestünde bei a, b oder c ein außerordentliches Kündigungsrecht für Familie A?

2. Falls ja, welche Fristen wären hier einzuhalten und welche Leistungen müssten von Familie A an Vermieter B erbracht werden?

3. Welche Möglichkeiten bestünden bei d) um aus dem Vertrag heraus zu kommen, was gilt zu beachten?
Bei der Gefährdung durch Rauch, sollte der Mieter umgehend den Vermieter nachweisbar informieren.
In diesem Falle kann der Mieter auch die Miete mindern.

Im Falle der Hundebisse sollte der Mieter die Polizei und das ordnungsamt informieren.

Fristlose Kündigung siehe hier
http://www.mietrecht-einfach.de/kuen...ng-mieter.html

"Hier kommt hinzu, dass der Vermieter über die Mängel informiert werden und ihm die Gelegenheit gegeben werden muss, die Mängel zeitnah unter Angabe einer Frist zu beseitigen. Erst, wenn der Vermieter diese Frist verstreichen lässt, ohne sich darum zu kümmern, dass die Wohnung in einen nutzbaren Zustand versetzt wird, besteht die Möglichkeit der fristlosen Kündigung. Entscheidet später ein Gericht, dass die Mängel unerheblich waren, also nur von geringem Umfang waren, wird es für den Mieter teuer. "

oder hier
"SONDERKÜNDIGUNGSMÖGLICHKEITEN
FÜR MIETER
Diese sind interessant für diejenigen, die einen
Zeitmietvertrag, einen Vertrag mit langer
Kündigungsfrist oder Kündigungsausschluss
vorzeitig beenden wollen."

http://www.mhmhamburg.de/i_upload/KU...TER_INFO17.pdf
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Vorzeitige Kündigung befristeter Gewerbemietvertrag Mietrecht 26.11.2009 17:32
Vorzeitige Kündigung möglich? Mietrecht 03.12.2008 08:57
Vorzeitige Kündigung Sportverein spezielle Krankheit Sportrecht 16.10.2008 21:07
Vorzeitige Kündigung wegen Krankheit Arbeitsrecht 14.04.2008 11:05
Mietvertrag ungültig? Vorzeitige Kündigung? Mängel? Mietrecht 12.01.2007 15:59





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Mietrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios