Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Wäre eine Wett-App legal?

Dies ist eine Diskussion zu Wäre eine Wett-App legal? innerhalb des Forums Internetrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 29.03.2012, 16:55
Junior Mitglied
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 78
Keine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Wäre eine Wett-App legal?

Hallo,

meine Frage ist:

Wäre eine Facebook-App, wo Zwei oder Mehrere Teilnehmer miteinander um ideelle oder kleine Sachwerte (Getränk,Kuchen,etc) wetten können können in Deutschland legal?

Und wie stände es mit Geldwetten?

Vielen Danke!
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 29.03.2012, 21:59
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.423
97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)  
AW: Wäre eine Wett-App legal?

Zitat:
Zitat von asd345 Beitrag anzeigen
eine Facebook-App, wo Zwei oder Mehrere Teilnehmer miteinander um ideelle oder kleine Sachwerte (Getränk,Kuchen,etc) wetten können, oder um Geld ...
§ 284 StGB
Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Das vom App-Anbieter öffentlich veranstaltete "Spiel" besteht darin, sich gegenseitig etwas in Abhängigkeit vom Eintritt ( bzw. Ausgang ) eines Ereignisses zu versprechen. Ein "Glücksspiel" ist dieses Wettspiel dann, wenn der Ereigniseintritt "überwiegend" vom Zufall abhängt ( wobei nicht ganz klar ist, was mit "überwiegend zufallsabhängig" gemeint sein soll ), und wenn Vermögenswerte (Getränke, Kuchen, Geld ) als (Wett-)Spieleinsatz geleistet werden.

Die ( für die Glückspiel-Erlaubnisbehörden zuständen ) Bundesländer haben sich im Glücksspiel-Staatsvertrag darauf verständigt, als genehmigungsbedürftige Glücksspiele folgende Spiele zu betrachten:

§ 3 GlüStV
Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen eines Spiels für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und die Entscheidung über den Gewinn ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt. Die Entscheidung über den Gewinn hängt in jedem Fall vom Zufall ab, wenn dafür der ungewisse Eintritt oder Ausgang zukünftiger Ereignisse maßgeblich ist. Auch Wetten gegen Entgelt auf den Eintritt oder Ausgang eines zukünftigen Ereignisses sind Glücksspiele.

11
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 30.03.2012, 03:31
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2006
Beiträge: 3.977
96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3977 Beiträge, 359 Bewertungen)  
AW: Wäre eine Wett-App legal?

Zitat:
Zitat von once Beitrag anzeigen
( wobei nicht ganz klar ist, was mit "überwiegend zufallsabhängig" gemeint sein soll )
Das muss auch nicht klar sein, da es unendlich viele Spiele und Wett-Möglichkeiten gibt. Deshalb hat der Gesetzgeber es vorgezogen, die Entscheidung in das Ermessen der Gerichte zu stellen.

Wette ich um ein Bier, dass ich zehn Liegestützen schaffe oder zehn Bockwürste verdrücke binnen zehn Minuten, spielt der Zufall nur noch eine marginale Rolle. (Es könnte mir ja der Himmel auf den Kopf fallen .) Anders sicher bei einer Wette, dass Bayern sieben Tore schießt am Sonnabend.

Gruß aus Berlin, Gerd
__________________
Nicht täuschen lassen: Per Klick auf die gelb-rote Karte rechts oben lassen sich Beiträge, die nützlich waren und/oder gut zu lesen, auch positiv bewerten!
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 30.03.2012, 08:25
Junior Mitglied
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 78
Keine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wäre eine Wett-App legal?

§ 3 GlüStV
[I]Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen eines Spiels für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und die Entscheidung über den Gewinn ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt.


Hallo,

danke erstmal für die datallierten Antworten!

Gegen den Zufall und das Ermessen könnte man wenig machen. Aber in der hypothetischen App würde kein Entgeld gegen Gewinnchance genommen werden - wäre das dann nicht legal?
Mit Zitat antworten

  #5 (permalink)  
Alt 30.03.2012, 13:49
V.I.P.
 
Registriert seit: Apr 2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.423
97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3423 Beiträge, 379 Bewertungen)  
AW: Wäre eine Wett-App legal?

Zitat:
Zitat von Gerd aus Berlin Beitrag anzeigen
Zitat:
( wobei nicht ganz klar ist, was mit "überwiegend zufallsabhängig" gemeint sein soll )
Das muss auch nicht klar sein, da es unendlich viele Spiele und Wett-Möglichkeiten gibt.
Der Inhalt des mit "überwiegend zufallsabhängig" Gemeinten steht sicherlich schon fest, bevor überhaupt irgendein Spiel existiert, das Gegenstand einer Prüfung sein könnte, ob es den Tatbestand einer "überwiegenden Zufallsabhängigkeit" erfüllt (oder nicht).

Zitat:
Deshalb hat der Gesetzgeber es vorgezogen ...
Der Gesetzgeber hat 1871 in § 284 des Strafgesetzbuches nur von "Glückspiel" gesprochen:

Zitat:
Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen etc.
verordnen hiermit im Namen des Deutschen Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrathes und des Reichstages, was folgt: (...)

Wer aus dem Glücksspiele ein Gewerbe macht, wird mit Gefängniß bis zu zwei Jahren bestraft, neben welchem auf Geldstrafe von Einhundert bis zu zweitausend Thalern, sowie auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden kann.
Ist der Verurtheilte ein Ausländer, so ist die Landespolizeibehörde befugt, denselben aus dem Bundesgebiete zu verweisen.
...

Seither hat kein Gesetzgeber die strafrechtliche Vorschrift hinsichtlich des Glückspielbegriffs geändert; die aktuelle Fassung des § 284 StGB lautet:

Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Die Bundesländer haben mit dem Glückspielstaatsvertrag kein (Straf-)Gesetz zu unerlaubten Glückspielveranstaltungen erlassen.

Zitat:
... die Entscheidung in das Ermessen der Gerichte zu stellen.
Die Glücksspiel-Definition des Glücksspiel-Staatsvertrags richtet sich an die Bundesländer als die für die behördliche Genehmigung ( und strafrechtliche Verfolgung ungenehmigte öffentlicher Veranstaltungen ) von Glücksspielen zuständigen Behörden.

Es bleibt also den Genehmigungsbehörden überlassen, was sie unter dem unklaren Begriff "überwiegend zufallsabhängig" verstehen möchten, wenn sie über die Erlaubnisbedürftigkeit ( und ggf. strafrechtliche Verfolgung ) eines öffentlich veranstalteten Spiels nachdenken möchten.

Zitat:
Wette ich um ein Bier, dass ich zehn Liegestützen schaffe oder zehn Bockwürste verdrücke binnen zehn Minuten, spielt der Zufall nur noch eine marginale Rolle.
Nach § 3 GlüStV ist auch diese Wette ein Glückspiel:

Zitat:
Wetten gegen Entgelt auf den Eintritt oder Ausgang eines zukünftigen Ereignisses sind Glücksspiele.
http://www.fst-ev.org/fileadmin/pdf/...atsvertrag.pdf

---> Wenn Du öffentlich Wetten anbietest, bei der Dein Wettpartner ein "Entgelt" als Einsatz zu leisten hat, und Du "ein Bier" dagegensetzt, bei der es darum geht, ob Dir ( oder ihm, oder wem von Euch beiden zuerst ) eine bestimmte Sport-/Freßleistung gelingen wird, dann dürfte es sich dabei um eine erlaubnispflichtige öffentliche Glücksspielveranstaltung handeln.

Ist "Dart" ein Glücksspiel, weil es "überwiegend zufallsabhängig" ist? Das hängt selbstverständlich davon ab, was man unter "überwiegend zufallsabhängig" verstehen möchte:

Zitat:
In places where alcohol is consumed, English law has long permitted betting only on games of skill, as opposed to games of chance, and then only for small stakes. An apocryphal tale relates that in 1908, Jim Garside, the landlord of the Adelphi Inn, Leeds, England was called before the local magistrates to answer the charge that he had allowed betting on a game of chance, darts, on his premises. Garside asked for the assistance of local champion William Bigfoot Anakin who attended as a witness and demonstrated that he could hit any number on the board nominated by the court. Garside was discharged as the magistrates found darts, indeed, to be a game of skill.
http://en.wikipedia.org/wiki/Darts
Solange nur für die Mehrheit der Spielteilnehmer der Eindruck erweckt würde, sie könnten jemals einen Fertigkeitsgrad erreichen, bei dem das Ergebnis ihrer Würfe nicht mehr "überwiegend" ( ? ) vom Zufall abhinge - genügt das schon, damit die "überwiegende" Anzahl von Wurfergebnissen des Durchschnitts aller Teilnehmer nicht als "überwiegend" vom Zufall abhängig angesehen werden könnte?

Die Begriffe "Geschicklichkeitsspiel" ( den das Gesetz nicht kennt ) und "Glücksspiel" müssen sich nicht ausschließen. Darts ist ( wegen der überwiegenden Zufallsabhängigkeit ) ein Glücksspiel im Sinne von § 284 StGB und § 3 GlüStV, und gleichzeitig ein Geschicklichkeitsspiel.

11
Mit Zitat antworten

  #6 (permalink)  
Alt 30.03.2012, 17:54
Junior Mitglied
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 78
Keine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wäre eine Wett-App legal?

Hallo,

ich verstehe das mit dem Entgelt nicht: Wäre das der Einsatz den man bringen muss um einzusteigen, der Gewinn der App, oder das Bier um das man wettet? Falls letzteres der Fall ist, dann wäre die App ja in jedem Fall illegal, oder?

Nebenbei: Der meine Ehrenrechte will ich nun wirklich nicht verlieren..
Mit Zitat antworten

  #7 (permalink)  
Alt 26.04.2012, 11:17
Junior Mitglied
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 78
Keine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, asd345 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wäre eine Wett-App legal?

noch jemand da?
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
app, facebook, geld, legal, wetten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Ist eine anwaltliche Vertretung gegen Erfolgshonorar legal? Erbrecht 10.07.2011 11:10
Kompromittierter Wett-Web-Account Computerrecht / EDV-Recht 06.06.2010 19:37
Wäre dieser Drogentest legal? Betäubungsmittelrecht 21.02.2009 08:01
Kreditkarte vor Versand der Ware belastet... Legal? Bankrecht 07.12.2008 11:05
Wetten um Punkte - der beste bekommt eine Preis. Legal? Internetrecht 19.03.2007 15:51





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Internetrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios