Einzelnen Beitrag anzeigen

  #2 (permalink)  
Alt 10.02.2011, 21:01
Freaky22 Freaky22 ist offline
Star Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 900
100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (900 Beiträge, 68 Bewertungen)  
AW: Haftungsausschluss

Naja das ist doch an sich "einfach".

Es wurde ein Kaufvertrag über gesunde Tiere geschlossen. Diese Tiere sind nicht gesund also wurde der Kaufvertrag nicht erfüllt. Natürlich unterstellt dass diese Infektion wirklich schon von Anfang an da war.
Das die Person hier vorgibt eine Privatperson zu sein tut nichts zur Sache. Verkauft sie die Tiere aus eigener Zucht in größerem Umfang kann sie dennoch als Unternehmer betrachtet werden und müsste dann generell die Rechte aus einem Verbrauchsgüterkauf gegen sich gelten lassen.

Ein vereinbarter Gewährleistungsausschluss stünde hier im Widerspruch zum Kaufvertrag, der ja um Gesunde Tiere geschlossen wurde.
Mit Zitat antworten