Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Insolvenzverwalter holt alle Lastschriften zurück; auch die nach Insolvenzeröffnung

Dies ist eine Diskussion zu Insolvenzverwalter holt alle Lastschriften zurück; auch die nach Insolvenzeröffnung innerhalb des Forums Insolvenzrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 11.05.2008, 18:02
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 41
Keine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Insolvenzverwalter holt alle Lastschriften zurück; auch die nach Insolvenzeröffnung

Zulässig oder nicht?

gegen Schuldner A wird am 29.02.2008 das Regel-iInsolvenzverfahren eröffnet und ein Insolvenzverwalter bestimmt. Zwei Monate später am 05. Mai 2008 wird das Konto vom IV auf Antrag gesperrt und sämtliche Lastschriften bis November 2007 zurückgeholt. Auch sämtliche Lastschriften welche nach der Insolvenzeröffnung von anderen Gläubigern (aktuelle Forderungen wie die laufende monatliche Miete, Telefon und Versicherungen).
Hierbei gilt es zu berücksichtigen, dass der Schuldner A lediglich Leistungen nach SGB II bezieht und das Konto nicht über weitere Guthaben verfügt. Von diesen Leistungen wurden die laufenden monatlichen Verbindlichkeiten seit dem 01.03.2008 per Lastschrift bezahlt. z.B. neuer Vermieter + Telefonvertrag seit April 2008 ( also Gläubiger welche nach Verfahrenseröffnung nicht mehr in die Gläubigerliste aufgenommen werden können).

Sofern nicht zulässig ? Haftung ??
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 13.05.2008, 08:43
V.I.P.
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 4.314
97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4314 Beiträge, 309 Bewertungen)  
AW: Insolvenzverwalter holt alle Lastschriften zurück; auch die nach Insolvenzeröffnu

Meines Erachtens ist dies zum Schutz der Gläubiger zulässig.
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 13.05.2008, 12:00
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 41
Keine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Insolvenzverwalter holt alle Lastschriften zurück; auch die nach Insolvenzeröffnu

Zitat:
Zitat von Remby
Meines Erachtens ist dies zum Schutz der Gläubiger zulässig.
Ich denke das dies nur Forderungen betreffen kann, welche von Gläubigern bis zur Eröffnung des Verfahrens gelten kann. Neue Forderungen von neuen Gläubigern nach Eröffnung dürfte dies doch wohl nicht betreffen !?.
Hier noch einmal genauer diffenenziert:
Insolvenzverfahren wird am 29.02.2008 eröffnet. Der Gläubiger muß in eine kleinere Wohnung umziehen, welche von der Arge bezahlt wird. Dieser Umzug erfolgt im März 2008 (Neuer Vermieter). Arge zahlt also 347 Euro Grundbedarf und die neue Miete. Die Miete wird per Lastschrift vom Vermieter eingezogen. Der IV läßt diese Lastschrift zurückbuchen um das Geld der Masse zuführen zu können. Zum einen ist hier ein neuer Gläubiger und zum anderen wird doch hier das Sozialgeld (Hartz IV) als Insolvenzmasse verwertet. Die gezahlte Miete durch die Arge ist m.E. Zweckgebunden und kann doch wohl nicht als Masse verwendet werden ????
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 31.05.2008, 20:55
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 41
Keine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ulrich40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Insolvenzverwalter holt alle Lastschriften zurück; auch die nach Insolvenzeröffnung

Hier nun die Problemlösung:

Der Insolvenzverwalter darf alle ungenehmigten Lastschriften (Max 3 Monate) vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum Schutz der Gläubiger zurückholen. Alle Lastschriften nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens bleiben davon unberührt. Geregelt in der Insolvenzordnung.
Werden dennoch Lastschriften nach Insolvenzeröffnung zurückgebucht und der Insolvenzmasse zugeführt, so entsteht ein Schadensersatzanspruch und diese Gelder sind an den Schuldner zurückzugeben.

Gruß
Ulrich
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Schadenersatzforderungen des V. nach Insolvenzeröffnung des M. Mietrecht 22.11.2008 10:54
Mietnebenkostenrechnung nach Insolvenzeröffnung Insolvenzrecht 30.07.2008 18:50
Chef holt Weihnachtsgeld zurück! Arbeitsrecht 17.04.2008 09:09
Insolvenzverwalter will Geld aus Zwangsvollstreckung zurück?! Insolvenzrecht 29.01.2008 19:44
Städte, Kreise und Regionen - wer liegt vorn, wer holt auf, wer bleibt zurück? Nachrichten: Wissenschaft 15.05.2007 09:00





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Insolvenzrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios