Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Rechnungsprüfung im Verwaltungsbeirat

Dies ist eine Diskussion zu Rechnungsprüfung im Verwaltungsbeirat innerhalb des Forums Immobilienrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 20.10.2009, 18:20
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 3
Keine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Rechnungsprüfung im Verwaltungsbeirat

Hallo Forum!

Ich hätte gerne Antworten zu folgendem fiktiven Fall:

Jemand wurde als 3. Mitglied in den Verwaltungsbeirat einer Wohnanlage gewählt. Zu den Aufgaben des Verwaltungsbeirates gehört u.a. die Rechnungsprüfung. Leider wurde der 3. Beirat zum Termin der Rechnungsprüfung nicht eingeladen. Die Rechnungsprüfung wurde also nur durch den Verwaltungsbeirats-Vorsitzenden und des Vertreters durchgeführt.

Welche Möglichkeiten hat die 3. Person nun:
Rücktritt? Welche Auswirkungen hätte dies?
Der Rechnungsprüfung in der Eigentümerversammlung (oder vorher) widersprechen? Ist das dann nur fürs Protokoll, oder gilt die Abrechnung somit nicht als genehmigt? Muss die Rechnungsprüfung wiederholt werden?

Vielen Dank.

Gruß
Marco
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 20.10.2009, 23:59
Aktives Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2008
Beiträge: 119
100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (119 Beiträge, 11 Bewertungen)  
AW: Rechnungsprüfung im Verwaltungsbeirat

Dumm gelaufen, würde ich sagen.

Der Beirat handelt nicht durch Einzelpersonen, sondern als Gremium.
Man hätte also auch das dritte Mitglied ansprechen müssen vor der Prüfung, um dann zu einem Konsens zu kommen, wer alles an der Prüfung teilnimmt.

Hat der Dritte die beiden denn mal gefragt, warum sie das ohne ihn gemacht haben?

Unabhängig davon hat der Dritte - wie jeder andere Eigentümer auch - das Recht auf Einsicht und Prüfung.

Rücktritt fände ich jetzt nicht so gut. Der Dritte sollte auch dem Verwalter klar machen, dass er gewillt ist, sein Amt gut auszuführen. Nach § 29 Abs. 3 WEG gibt es ja noch weitere Zuständigkeiten des Beirats.

Im nächsten Jahr wird der Dritte dann wohl durchgesetzt haben, dass er immer dabei zu sein hat.

MfG
Wohni
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 21.10.2009, 20:47
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 3
Keine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Marco232 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Wink AW: Rechnungsprüfung im Verwaltungsbeirat

Vielen Dank für die Antwort.

Auf Fragen kommen (wie üblich) nur Ausflüchte, also z.B. er hat die Telefonnummer nicht gehabt. Die Nummern wurden aber ausgetauscht, außerdem wohnen beide, in diesem Beispiel, nur 20m auseinander.

Mittlerweile wurde auch Rücksprache mit dem Verwalter genommen, er hat nichts gegen eine Nachprüfung. Die 3. Person wird sich also die Unterlagen vorweisen lassen und kann dann somit in der Eigentümerversammlung, falls alles OK ist, auch das Urteil des Vorsitzenden unterstützen.

Gruß
Marco
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 14.11.2009, 07:40
Boardneuling
 
Registriert seit: Nov 2009
Beiträge: 6
Keine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lurchi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Rechnungsprüfung im Verwaltungsbeirat

Es spielt überhaupt keine Rolle von wieviel Personen die Abrechnung geprüft wurde. Wenn die Eigentümergemeinschaft der Abrechnung zustimmt obwohl sie nicht genehmigungsfähig war, dann kann man nur eine Anfechtungsklage einreichen.Es wäre aber unsinnig eine Anfechtungsklage einzureichen wenn nicht feststeht oder bewiesen werden kann dass der Mangel der Abrechnung dadurch zustande gekommen ist weil der 3. Beirat an der Prüfung nicht beteiligt war.

MfG
Lurchi
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Verwaltungsbeirat Immobilienrecht 03.05.2010 12:17
Mächtiger Verwaltungsbeirat Immobilienrecht 06.02.2008 18:33
Verwaltungsbeirat entscheidet über Buschentfernung Immobilienrecht 06.07.2006 11:07
Rechnungsprüfung in der Sozialhilfe Sozialrecht 27.03.2006 09:36
Der Verwaltungsbeirat Immobilienrecht 07.10.2003 18:26





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Immobilienrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios