Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Wird der Minijob mit angerechnet?

Dies ist eine Diskussion zu Wird der Minijob mit angerechnet? innerhalb des Forums Familienrecht

Like Tree3Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #21 (permalink)  
Alt 17.04.2012, 09:12
Pro Pro ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2006
Alter: 42
Beiträge: 10.208
95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)  
AW: Wird der Minijob mit angerechnet?

Zitat:
Zitat von Kerzenlicht Beitrag anzeigen
Es ist immer wieder erstaunlich zu lesen und zu hören, dass es eine große Anzahl von Männern gibt, die meinen, dass es dumm ist, wenn sie mehr oder überhaupt arbeiten um Ihren Kindern (mehr) Unterhalt zahlen zu können.

Es ist nicht "dumm", es kann nur anstrengend sein.
Aber tauschen möchten die Mütter mit den Vätern auch nicht.

Grundsätzlich betrachte ich den Einzelfall, gerade im Unterhalts- und Umgangsrecht. Wer aber bereits den vollen Unterhalt zahlt, ist nunmal dumm wenn er sich einen zusätzlichen Minijob zulegt.

Gruß

Pro
pastafrass likes this.
__________________
BITTE KEINE BESCHWERDE ÜBER BEWERTUNGEN. Ich bewerte Beiträge dem Inhalt entsprechend.
Mit Zitat antworten


  #22 (permalink)  
Alt 17.04.2012, 19:32
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 1.676
97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)  
AW: Wird der Minijob mit angerechnet?

Zitat:
Zitat von Pro Beitrag anzeigen
Aber tauschen möchten die Mütter mit den Vätern auch nicht.
Oh, wenn Du dich da mal nicht täuscht. Es gibt tatsächlich Mütter, die arbeiten 40 Stunden in der Woche und betreuen ihr Kind (Kinder). Ich kenne viele. Manchmal hätten die sicher gerne getauscht.

Zitat:
Grundsätzlich betrachte ich den Einzelfall, gerade im Unterhalts- und Umgangsrecht. Wer aber bereits den vollen Unterhalt zahlt, ist nunmal dumm wenn er sich einen zusätzlichen Minijob zulegt.
Davon war aber in diesem Fall, wie in vielen anderen auch, nicht die Rede. Es ging ja gerade darum, ob der Unterhalt angerechnet wird und der Vater dann mehr Unterhalt zahlen muss. Nur um diese Eventualität zu vermeiden wurde ja erörtert, ob sich der Minijob "lohnt".

Lohnenswert hätte es ein Vater vielleicht gefunden einen weiteren Minijob zu haben, wenn er von diesem Geld nichts mehr an Unterhalt hätte abgeben müssen.

Und deshalb noch mal: "Dumm" siehe oben.
__________________
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."

Johann Wolfgang von Goethe
Mit Zitat antworten

  #23 (permalink)  
Alt 18.04.2012, 09:07
Pro Pro ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2006
Alter: 42
Beiträge: 10.208
95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)  
AW: Wird der Minijob mit angerechnet?

Zitat:
Zitat von Kerzenlicht Beitrag anzeigen
Ich kenne viele. Manchmal hätten die sicher gerne getauscht.
Und weshalb haben sie nicht getauscht? Komm, diese Diskussion ist unsinnig. Verlassen wir die moralische Ebene. Danke.
Zitat:
Zitat von Kerzenlicht Beitrag anzeigen
Es ging ja gerade darum, ob der Unterhalt angerechnet wird und der Vater dann mehr Unterhalt zahlen muss. Nur um diese Eventualität zu vermeiden wurde ja erörtert, ob sich der Minijob "lohnt".
Und genau deshalb lohnt er sich eben nicht.
Zitat:
Zitat von Kerzenlicht Beitrag anzeigen
Lohnenswert hätte es ein Vater vielleicht gefunden einen weiteren Minijob zu haben, wenn er von diesem Geld nichts mehr an Unterhalt hätte abgeben müssen.
Natürlich. Oder würdest du gratis arbeiten?

Du solltest dir eventuell mal die Mühe machen, gedanklich die Seite wechseln, nur dann ist ein objektives Denken möglich.

Gruß

Pro
__________________
BITTE KEINE BESCHWERDE ÜBER BEWERTUNGEN. Ich bewerte Beiträge dem Inhalt entsprechend.
Mit Zitat antworten

  #24 (permalink)  
Alt 18.04.2012, 20:09
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 1.676
97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1676 Beiträge, 184 Bewertungen)  
AW: Wird der Minijob mit angerechnet?

Zitat:
Zitat von Pro Beitrag anzeigen
Oder würdest du gratis arbeiten?
Der Mann arbeitet nicht gratis - er bekommt ja von dem AG Geld und von diesem Geld könnte er die Kinder (mehr) unterstützen, sofern er sich mit diesem zusätzlich Job nicht überlastet.

Davon gehe ich aber zunächst nicht aus, da es hier nicht um Überlastung ging, sondern darum, ob sich so ein weiterer bezahlter Job für ihn selbst lohnt.

Zitat:
Du solltest dir eventuell mal die Mühe machen, gedanklich die Seite wechseln, nur dann ist ein objektives Denken möglich.
Ich brauche hier keine Seite zu wechseln; ich bin auf der Seite der Kinder - egal ob Jungen oder Mädchen.

Und ich werde mich weder auf die Seite der Frauen, noch auf die Seite der Männer drängen lassen - ich denke nur, beide sollten ihr möglichstes leisten um diese zu erziehen und zu versorgen. Und ja, dass ist für mich sowohl eine moralische als auch eine rechtliche Verpflichtung der Eltern.

Und jetzt ist für mich hier Schluss. Die o.a. Bemerkung bezüglich der ungern geleisteten Unterhaltsverpflichtungen betraf nicht nur diesen Fall, sondern galt generell für die Unterhaltsfragen, die hier häufig vorzufinden sind und die regelmäßig darauf abzielen den Unterhalt so niedrig wie möglich zu halten. Das kritisiere ich.
Angelito likes this.
__________________
"Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten."

Johann Wolfgang von Goethe
Mit Zitat antworten

  #25 (permalink)  
Alt 18.04.2012, 21:39
V.I.P.
 
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 1.181
87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)87% positive Bewertungen (1181 Beiträge, 24 Bewertungen)  
AW: Wird der Minijob mit angerechnet?

Das ist auch richtig und gut so zumal genug eher zu weng - gar kein Unterhalt leisten.

Dennoch sollte man dem TE auch helfen und da ist der Nebenjob für mich verwunderlich und nötigt mir Respekt ab.
Mit Zitat antworten

  #26 (permalink)  
Alt 19.04.2012, 09:35
Pro Pro ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: Jul 2006
Alter: 42
Beiträge: 10.208
95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10208 Beiträge, 956 Bewertungen)  
AW: Wird der Minijob mit angerechnet?

Zitat:
Zitat von Kerzenlicht Beitrag anzeigen
Der Mann arbeitet nicht gratis - er bekommt ja von dem AG Geld und von diesem Geld könnte er die Kinder (mehr) unterstützen, sofern er sich mit diesem zusätzlich Job nicht überlastet.
Auch während der Ehe könnte er das Geld für sich selbst ausgeben, da fragt auch keiner danach.

Schade, dir fehlt die Objektivität in diesem Fall.

Gruß

Pro
__________________
BITTE KEINE BESCHWERDE ÜBER BEWERTUNGEN. Ich bewerte Beiträge dem Inhalt entsprechend.
Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
insolvenz, minijob, nebenjob, unterhalt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
wird Insolvenzgeld angerechnet??? Sozialrecht 19.11.2009 13:55
Wird eine Abfindung angerechnet Sozialrecht 13.08.2009 18:29
Was wird als Dienstzeit angerechnet? Beamtenrecht 19.12.2008 19:14
Kindesunterhalt- was wird angerechnet? Familienrecht 13.04.2007 07:22
Wohnrecht wird angerechnet? Erbrecht 21.11.2005 20:58





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Familienrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios