Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Berechnung Unterhalt

Dies ist eine Diskussion zu Berechnung Unterhalt innerhalb des Forums Familienrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 22.03.2010, 22:36
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 33
Keine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Berechnung Unterhalt

Nehmen wir einmal an, ein junger Mannn ist seit einem Jahr mit seiner Ehefrau verheiratet. Aus dieser Ehe erging ein, bis zum jetzigen Zeitpunkt 6 Monate altes Kind. Nachdem sich nunmehr zum wiederholten male Schwierigkeiten in der Ehe ergeben, gedenkt sich der junge Mann scheiden zu lassen.
Sie bewohnen mit der gemeinsamen Tochter eine Mietwohnung.
Die Ehefrau bezieht derzeit für die Dauer von einem Jahr monatlich 1.200,00 Euro Familiengeld.
Der Ehemann verdient etwa 1.750 Euro netto monatlich.

1. Mit welchen monatlichen Belastungen muß der junge Mann rechnen und zwar zum einen für das Kind und zum anderen für die Ehefrau.
Insbesondere auch während und nach dem Jahr in dem die Ehefrau das Familiengeld bezieht.

2. Ist es richtig das nach der Düsseldorfer Tabelle 333,00 Euro monatlich für das Kind zu zahlen sind?
Wenn ja, bliebe nur noch die Berechnung der Belastung für die Ehefrau.
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 23.03.2010, 10:37
V.I.P.
 
Registriert seit: Jan 2008
Ort: .. in Deinem PC ..
Beiträge: 5.010
97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5010 Beiträge, 314 Bewertungen)  
AW: Berechnung Unterhalt

Ich fange mal mit 2. an

Nach DüTab muss der Mann an das Kind 241 Eur zahlen (333 - hälftiges KiGeld).

Zu 1. Hier muss man die Differenz der beiden Einkommen sehen, also 1750 - 1200 = 550 Eur; davon dann 3/7 = 236 Eur Trennungsunterhalt.

Für den Zeitraum nach der Zahlung des Familiengeldes geht man dann von 1750 Eur aus (wenn die Freu keinerlei Einkommen hätte), davon wären dann 3/7 750 Eur. Da aber dem Mann der Selbstbehalt von 1100 Eur verbleiben muss, wäre hier der Zahlbetrag 409 Eur.

Alle Zahlen ohne Gewähr
__________________
"Heirate oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen"
~ Sokrates ~

Geändert von La Belle (23.03.2010 um 11:22 Uhr).
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 01.04.2010, 18:15
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 33
Keine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Berechnung Unterhalt

1.Wäre es im vorliegenden Falle so, dass der Selbstbehalt des Mann tatsächlich bei 1.100 Euro liegt? Ober kann er auch in Außnahmefällen für den Mann bei 900 Euro liegen.
2.Nach derzeitiger Rechtslage sieht es doch so aus, dass nach 3 Jahren jeder Ehepartner für sein Auskommen selber zu sorgen hat. Wie ist die derzeitige Regelung nach der Frist von 3 Jahren zu sehen (immer im Bezug auf eine junge Ehe).
Was ist wenn sich die Frau aufgrund eines vorhandenen Kindes nach Ablauf der 3 Jahren weigert arbeiten zu gehen. Könnte sie dies? Können gesundheitliche Gründe eine Rolle spielen.
3. Spielt das Einkommen der Frau vor Antritt des Mutterschutzes ein Rolle bei der Berechnung des Unterhaltes eine Rolle?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 07.04.2010, 22:15
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 33
Keine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ruschae1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Berechnung Unterhalt

Noch eine Frage zur Berechnung des Unterhaltes.
Was den Unterhalt der Frau anbelangt. Wir vom EK des Mannes zunächst der Kindesunterhalt abgezogen und von dem verbleibenden Rest die 3/7 Unterhalt der Ehefrau berechnet?
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Berechnung ALG II Sozialrecht 14.07.2008 18:03
Verweigerung von Unterhalt n. § 1603 BGB, trotzdem Unterhalt wieder möglich??? Familienrecht 07.07.2008 00:59
Berechnung Erbrecht 09.11.2007 11:45
Volljährig: Unterhalt während der Ausbildung und Unterhalt für die Ex? Familienrecht 25.09.2007 16:49
Berechnung Unterhalt vom Vater Familienrecht 07.01.2005 08:43





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Familienrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios