Impressum | Disclaimer | Anmeldung / Login
 


Jetzt hier registrieren

Wohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung

Dies ist eine Diskussion zu Wohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung innerhalb des Forums Erbrecht

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

  #1 (permalink)  
Alt 20.02.2008, 12:28
Neues Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 3
Keine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, medias77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
Wohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung

Hallo,

angenommen einem Sohn wird zu Lebzeiten das Haus der Eltern überschrieben. Die beiden anderen Geschwister sollen ihren Anteil ausbezahlt bekommen. Wie ist die gesetzliche Lage bei dem Wohnrecht und einer evtl. späteren Pflege der Eltern?

1. Kann z. B. vereinbart werden, dass der Sohn, der ja das Haus bekommen hat im Gegenzug dafür die Eltern später Pflegen muss, bzw. für die Pflegekosten aufkommen muss? Wenn ja, wie hoch kann man diese Kosten ansetzen, bzw. um welchen Betrag schmälert das dann den Auszahlbetrag für die Geschwister?

2. Wie ist es hier mit der 10 Jahres Regelung? Bedeutet das, dass alle Geschwister zu gleichen Anteil für die Pflege aufkommen müssen, wenn die Eltern nicht innerhalb 10 Jahren sterben?

Vielen Dank im Voraus für Eure Einschätzungen.
Mit Zitat antworten


  #2 (permalink)  
Alt 22.02.2008, 15:43
Forum-Interessierte(r)
 
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 23
Keine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, strandhafer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten  
AW: Wohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung

auch in der Landwirtschaft wird nicht mehr die Regelung getroffen,
dass die Hoferben die pflegekosten übernehmen.

.das ist nicht mehr bezahlbar bei pflegeheimauffenthalt und kostet sehr oft mehr als der große hof mal wert war..!
also ich würde abmachung treffen
mit genauer wertermittlung des hauses
und vorraussichtlichen Betreuungskosten festschreiben auf höchstbetrag..


hege oder betreunug im Haus ist ein besserer zusatz,damit verpflichtet man sich dafür zu sorgen, dass die eltern betreut sind. herzlicher gruß
Mit Zitat antworten

  #3 (permalink)  
Alt 22.02.2008, 15:50
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 3.732
97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)  
AW: Wohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung

Zitat:
Zitat von medias77
Hallo,

angenommen einem Sohn wird zu Lebzeiten das Haus der Eltern überschrieben. Die beiden anderen Geschwister sollen ihren Anteil ausbezahlt bekommen. Wie ist die gesetzliche Lage bei dem Wohnrecht und einer evtl. späteren Pflege der Eltern?
Was verstehen Sie unter gesetzlicher Lage?
Generell kann der Schenker mit seinem Eigentum machen was er will. Er könnte das Haus jederzeit an einen Sohn übertragen. Die Geschwister haben zu Lebzeiten der Eltern (bzw. eines Elternteils) keinerlei Ansprüche auf Ausgleich.
Zitat:
1. Kann z. B. vereinbart werden, dass der Sohn, der ja das Haus bekommen hat im Gegenzug dafür die Eltern später Pflegen muss, bzw. für die Pflegekosten aufkommen muss? Wenn ja, wie hoch kann man diese Kosten ansetzen, bzw. um welchen Betrag schmälert das dann den Auszahlbetrag für die Geschwister?
Vereinbaren kann man viel! Da ein Übertragungsvertrag notariell beurkundet werden muss, sollte man sich von einem Notar beraten lassen.

Zitat:
2. Wie ist es hier mit der 10 Jahres Regelung?
Was meinen Sie denn damit?
Mit Zitat antworten

  #4 (permalink)  
Alt 22.02.2008, 15:54
V.I.P.
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 3.732
97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3732 Beiträge, 259 Bewertungen)  
AW: Wohnrecht und Pflege nach Hausüberschreibung

Zitat:
Zitat von strandhafer
auch in der Landwirtschaft wird nicht mehr die Regelung getroffen,
dass die Hoferben die pflegekosten übernehmen.
Woher nehmen Sie diese Überzeugung?

Wo steht in dem Beitrag, dass es sich um einen landwirtschaftlichen Hof handelt?
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Forum Letzter Beitrag
Gewohnheitsrecht nach 50 Jahren Pflege eines Gemeindegrundstücks Nachbarrecht 14.11.2009 13:30
Wohnrecht nach Auszug Erbrecht 30.10.2009 09:15
Hauserbe, nach Pflege Erbrecht 28.04.2009 19:08
Zukunftsorientierte Pflege in Deutschland: Neuer dualer Studiengang Pflege. Kooperationsstudiengang der HAW Hamburg mit dem Albertinen-Diakoniewerk Nachrichten: Wissenschaft 29.09.2006 12:00
Verkürzte leistungdauer von ALG1 nach Pflege naher Angehöriger? Sozialrecht 31.08.2006 11:40





Lexikon

Gesetze

Anwälte für Erbrecht

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

© 2003-2013 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum


Suche: Rechtsanwalt | Steuerberater | Übersetzer

Rechtsanwalt Berlin | Rechtsanwalt Hamburg | Rechtsanwalt München | Rechtsanwalt Köln | Rechtsanwalt Frankfurt


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch), Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
"Wiki" powered by VaultWiki v2.5.7, © 2008-2014, Cracked Egg Studios